Partner von:
Anzeige

„Nord Nord Mord“ gewinnt haushoch den Mittwoch, Heinz Strunks „Jürgen“ holt solide Quoten

Juergen-ARD.jpg
"Jürgen - Heute wird gelebt" mit Charly Hübner (l.) und Heinz Strunk

Starker Abend für das ZDF: Mit einer Krimi-Erstausstrahlung aus der Reihe "Nord Nord Mord" lockte der Sender 6,52 Mio. Menschen an und erreichte einen Marktanteil von 22,3%. Damit war der Film am Mittwoch von keinem anderen TV-Programm zu schlagen. Das Erste erreichte mit der Heinz-Strunk-Verfilmung "Jürgen - Heute wird gelebt" immerhin 3,18 Mio. Zuschauer und einen halbwegs soliden Marktanteil von 10,9%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Nord Nord Mord“ siegt haushoch im Gesamtpublikum, ARD-Film „Jürgen“ punktet in der jungen Zielgruppe

6,52 Mio. Krimifans entschieden sich um 20.15 Uhr also für den neuesten Fall aus der Reihe „Nord Nord Mord“, der Marktanteil lag bei grandiosen 22,3%. Der ZDF-Film gewann damit den Tag deutlich vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,80 Mio. Sehern und 17,4%, dem „Brennpunkt“ zum Erdbeben in Mexiko mit 4,47 Mio. und 15,7%, sowie dem „heute-journal“ mit 4,37 Mio. und 16,2%. Um 20.15 Uhr hieß die Nummer 2 „Jürgen – Heute wird gelebt“. Die Verfilmung des Heinz-Strunk-Romans, in der der Autor selbst die Hauptrolle spielte, sahen 3,18 Mio. Leute – halbwegs solide 10,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen schaffte „Jürgen“ mit 810.000 Zuschauern und 8,2% sogar den recht klaren Sprung über das Normalniveau des Ersten.

2. RTL reichen blasse Zahlen für den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum, Sat.1 versagt ein weiteres Mal mit „House Rules“

Die Nummer 1 des jungen Publikums hieß am Mittwoch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“: 1,47 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 18,7%. Dahinter folgt die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 1,22 Mio. und 14,4%. Auch um 201.5 Uhr lag RTL vorn – wenn auch nur mit blassen Zahlen. 1,17 Mio. schalteten „Die 25 packendsten Augenblicke – live on Camera“ ein – 12,1%. ProSieben blieb mit „Hüter der Erinnerung – The Giver“ wieder unter der 10%-Marke hängen, 910.000 entsprachen 9,3%. Richtig mies lief es in der Prime Time erneut für die Sat.1-Reihe „House Rules – Das Renovierungsduell“: 500.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 5,2%.

3. RTL II überzeugt am gesamten Abend, Vox nur hinter kabel eins

Anzeige

In der zweiten Privat-TV-Liga lief es am Mittwochabend vor allem für RTL II gut: Die drei Programme „Hurra – Unser neues Baby ist da!“, „Babys! Kleines Wunder – großes Glück“ und „Love Island“ erreichten 610.000, 720.000 und 530.000 14- bis 49-Jährige, sowie gute bis sehr gute Marktanteile von 6,5%, 7,4% und nochmal 7,4%. Auch kabel eins kann zufrieden sein: mit 550.000 und 6,5% für „Braveheart“. Klar unter dem Soll landeten hingegen die beiden „Rizzoli & Isles“-Wiederholungen bei Vox: 4,8% und 5,3% sind nicht das, was der Sender sich erwartet.

4. arte punktet mit „Vietnam“-Doku

Bei arte läuft in dieser Woche die große US-amerikanische „Vietnam“-Doku – in neun Teilen. Am Mittwoch standen die Folgen 4 bis 6 an und bescherten dem Sender tolle Quoten. 550.000 bis 740.000 sahen die drei Filme ab 20.15 Uhr, die Marktanteile lagen bei 1,9%, 2,6% und schließlich 3,2%. Ebenfalls wieder stark war am Abend zdf_neo: Trotz „Nord Nord Mord“ im ZDF sahen 990.000 parallel dazu „Ein starkes Team“ bei zdf_neo – 3,4%. „Wilsberg“ kam im Anschluss mit 1,32 Mio. sogar auf 5,8%. Das NDR Fernsehen lockte um 20.15 Uhr zudem 1,21 Mio. (4,2%) mit den „Expeditionen ins Tierreich“.

5. „Sandmännchen“ und „Marco Polo“ siegen bei den Kindern

Bei den 3- bis 13-Jährigen lagen am Mittwoch wieder zwei Programme des KiKA vorn: „Unser Sandmännchen“ sahen ab 18.50 Uhr 330.000 Kinder, „Die Abenteuer des jungen Marco Polo“ im Anschluss 320.000. Auch „Wissen macht Ah!“ landete mit 290.000 noch vor der Konkurrenz. Die bestand an der Spitze aus den Super-RTL-Programmen „Woozle Goozle“ (280.000), „Grizzly & Die Lemminge“ (280.000) und „Angelo!“ (270.000).

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia