“Völliger sinn- und basisfreier Blödsinn”: Wie Ösi- und Russen-Medien einen Mega-Winter herbeifantasieren

Eine alte Online-Journalisten-Regel besagt: Wetter klickt gut. Regionale Storys über Hitzewellen, Dauerregen, Dürreperioden oder Gewitter-Walzen, die auf die eigene Stadt zu rollen oder drohen interessieren die Leser immer. Allerdings sind sie mit teils skurriler Quellenlage auch oftmals an den Haaren herbeigezogen. Aktuelles Beispiel: Die österreichische Krone sitzt einer bizarren Wetter-Meldung aus Russland auf. Demnach sei der “kälteste Winter seit 100 Jahre im Anmarsch”.