Partner von:
Anzeige

„High Society“ löst „Bullyparade“ an der Kinocharts-Spitze ab, „Es“ in den USA weiterhin unschlagbar

high-society-kinocharts.png
Kino-Komödie "High Society"

Eine deutsche Komödie hat eine deutsche Komödie an der Spitze der deutschen Kinocharts abgelöst: "High Society" heißt die neue Nummer 1: Mit 125.000 Besuchern ließ der Neuling "Bullyparade - Der Film" hinter sich. In den USA heißt der Spitzenreiter weiterhin "Es": Grandiose 60,0 Mio. US-Dollar sammelte der Horrorstreifen an seinem zweiten Wochenende ein.

Anzeige
Anzeige

Nur zwei Filme lockten am Wochenende sechsstellige Zuschauermassen in die Kinos: Der Neuling „High Society“ erreichte 125.000 Menschen, „Bullyparade – Der Film“ weitere 105.000. Michael Herbigs Fortsetzung seiner legendären TV-„Bullyparade“ ist mit inzwischen 1,7 Mio. Zuschauern nun der erfolgreichste deutsche Film des bisherigen Kinojahres.

Auf den weiteren Rängen der deutschen Charts folgen „The Circle“ mit 80.000 Sehern, der Horror-Neustart „mother!“ mit 70.000 und „Logan Lucky“ mit ebenfalls 70.000 Besuchern.

Apropos „mother!“: In den USA floppte Darren Aronofskys Gruselfilm extrem, setzte in 2.368 Locations nur 7,5 Mio. US-Dollar um. Und: Bei den Kinobesuchern bekam der Film die schlechteste Bewertung, die ein Film überhaupt bekommen kann, ein F – vergleichbar mit der Schulnote 6. „mother!“ dürfte also bereits jetzt als einer der großen Flops des Kinojahres fest stehen.

Anzeige

Als Gegenteil von „Flop“ muss hingegen „Es“ bezeichnet werden, die Neuverfilmung von Stephen Kings legendärem Horror-Roman. Weitere 60,0 Mio. US-Dollar spielte der Film in den USA am Wochenende ein, insgesamt nach zehn Tagen nun schon 218,7 Mio. Nie war ein Film, der im September gestartet ist in Sachen Umsatz erfolgreicher. Platz 2 ging am Wochenende an den Neuling „American Assassin“ mit 14,8 Mio. US-Dollar.

Auch international ist „Es“ ein Megahit: 60,3 Mio. US-Dollar spielte er in 56 Ländern und Territorien außerhalb der USA ein, weltweit also damit 120,3 Mio. und insgesamt bereits 371,3 Mio. Dabei ist der Film noch immer nicht in allen Ländern zu sehen: In Deutschland startet „Es“ beispielsweise erst am Donnerstag der kommenden Woche (28. September). Platz 2 der Welt-Charts geht an „Planet der Affen: Survival“, der erst jetzt in China startete, dort umgerechnet 62,3 Mio. US-Dollar einsammelte und mit weltweit 63,2 Mio. auf Rang 2 zurück kehrt. Neu auf 3: „American Assassin“ mit 21,0 Mio. US-Dollar.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Meedia

Meedia