Anzeige

Apple-Top-Analyst: iPhone X kannibalisiert iPhone 8-Bestellungen

iPhone8Plus_iPhone8_water.jpg
Das neue iPhone 8 Plus und iPhone 8 © Apple

Es ist so weit: An diesem Freitag kommen endlich neue iPhones auf den Markt. Allein: die Begeisterung darüber scheint sich in Grenzen zu halten. Seit vergangenem Freitag können das iPhone 8 und 8 Plus vorbestellt werden. Die für Apple typische Verzögerung bei der iPhone-Auslieferung scheint diesmal auszubleiben: die Nachfolgemodelle des iPhone 7 und 7 Plus werden bereits in bis zwei Wochen zugestellt. Für KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo ein deutliches Zeichen, dass Kunden ihre Bestellung für das iPhone X zurückstellen.

Anzeige
Anzeige

Noch drei Tage: Dann kommen endlich neue iPhones auf den Markt! Mit dem iPhone 8 und 8 Plus stehen gleich zwei neue Modelle für Apple-Fans parat, doch der große Run scheint auszubleiben.

Seit Freitag können die Nachfolgemodelle des iPhone 7 und 7 Plus vorbestellt werden, doch die Lieferzeiten deuten eine deutlich geringere Nachfrage als in der Vergangenheit an, als es schnell zwischen drei bis zu sechs Wochen dauerte, bis die neuen Modelle beim Kunden nach der Bestellung ankamen.

iPhone 8 und iPhone 8 Plus: seltsame Sonderrolle in der Produktlinie

Beim iPhone 8 und 8 Plus geht es nun jedoch schnell: Wer die neuen 4,7- und 5,5-Zöller vorbestellt, bekommt sie in Deutschland wie auch in den USA aktuell spätestens nach ein bis zwei Wochen zugeschickt, wie Wagnisfinanzierer Loup Ventures (für den nordamerikanischen Markt) herausgearbeitet hat.

Entweder hat Apple in gigantischen Dimensionen vorproduziert oder die Nachfrage ist längst nicht so groß wie beim Vorgängermodell.

Tatsächlich würde eine Käuferzurückhaltung nicht überraschen. Die vergangene Woche vorgestellten Modelle iPhone 8 und 8 Plus, die sogar nochmals eine Preisanhebung gegenüber der Vorgängergeneration erhalten haben, nehmen in Apples deutlich angewachsener Produktlinie eine seltsame Sonderrolle ein.

Anzeige

KGI Securities: „Das iPhone X kannibalisiert das iPhone 8 mit hoher Wahrscheinlichkeit“

iPhone 8 und 8 Plus sind nur minimal besser als die nun deutlich günstigeren Versionen der beiden Vorjahre (iPhone 7 und iPhone 6s), können es aber nicht annähernd mit dem neuen Flaggschiff iPhone X aufnehmen. „Normalerweise wartet Apple ein Jahr damit, bis es seine iPhones obsolet macht“ , twitterte ein CNET-Redakteur während der Keynote. „Das iPhone 8 hatte eine Lebensdauer von 10 Minuten.“

Entsprechend scheint es, als würden Apple-Fans ihre Euros und Dollars für das eigentliche Flaggschiff-Modell zurückhalten, das am 3. November in den Handel kommt – das iPhone X. „Wir glauben, dass das iPhone X das iPhone 8 mit hoher Wahrscheinlichkeit kannibalisiert“, schrieb der gut vernetzte KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo heute in einer Research-Note an Bankkunden, die dem Apple-Blog MacRumors vorliegt. Die Nachfrage nach dem iPhone X schätzte Kuo als stark ein.

Mobile Apple Watch 3 mit stärkerer Nachfrage als erwartet

Das gelte auch für die neue Apple Watch Series 3: Die ungewöhnlich langen Lieferzeiten für die Modelle mit LTE-Chip von drei bis vier Wochen würden auf eine stärkere Nachfrage als erwartet hindeuten, schrieb Kuo.

KGI Securities rechnet damit, dass „80 bis 90 Prozent“ der Vorbestellungen der dritten Apple Watch-Generation auf Modelle mit Mobilfunk-Chip entfallen. Die Apple Watch Series 3 kommt ebenfalls am Freitag in den Handel.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige