Anzeige

#trending: Heiner Geißler, Alexander Jorde, J.J Abrams, die neuen iPhones und nicht existierende Facebook-Nutzer

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Für politisch interessierte Menschen ist die Wahlkampf-Zeit ein großes Fest. Täglich gibt es Sendungen im Fernsehen, in denen Politiker nach ihren Zielen und Forderungen gefragt werden, es gibt Dokus, Reportagen, Infos satt. Öffentlich-rechtliche Festwochen der Demokratie. Was schade ist: Nach der Wahl ist Schluss mit dem meisten, die Tristesse von Will, Maischberger und Illner hat uns wieder. Warum machen die Sender nicht Veranstaltungen wie die aktuellen Townhall-Meetings zu festen, regelmäßigen Institutionen?

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Zwei Männer sorgten am Dienstag für die meisten Platzierungen im Vorderfeld der Social-Media-News-Charts: Heiner Geißler und Alexander Jorde. Der Tod Geißlers bewegte viele Deutsche. Die Meldung der Süddeutschen Zeitung, die die Information als erstes Medium veröffentlichte, kam auf mehr als 20.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter – kein anderer Artikel deutschsprachiger Medien kam am Dienstag an diesen Zahlen vorbei. Zudem war „Heiner Geißler“ am Dienstag der meistgesuchte Begriff bei Google – und die meistabgerufene Seite in der deutschen Wikipedia.

Alexander Jorde wurde am Montagabend, bzw. Dienstag bekannt, weil er in der ARD-„Wahlarena“ kritische Fragen an Angela Merkel richtete und sich nicht zufrieden mit den Antworten gab. Auf Twitter wurde der Altenpfleger direkt mit Posts wie „Der junge Pfleger hat in 3 Minuten mehr Inhalt gebracht und Merkel gefordert als vier ‚Journalisten‘ in 90 Minuten!“ gefeiert, Medien wie die WeltFocus Online und Tag24 landeten mit 8.600 bis 10.000 Likes, Reactions, Shares & Co. in der Tages-Top-Ten der deutschsprachigen Artikel. Die „Tagesschau“ stellte die entsprechende Passage aus der Sendung auf Facebook – und erreichte fast 3 Mio. Video-Views.

Gestern wurde er bereits in den sozialen Medien für seine klaren Worte hoch gelobt: Azubi Alexander Jorde fragt Bundeskanzlerin Merkel, warum die Krankenpflege hierzulande in einem so schlechten Zustand ist.

Posted by tagesschau on Montag, 11. September 2017

#trending // Social Media

Mit ein paar auf den ersten Blick sehr absurden Zahlen sorgte Facebook am Dienstag für Schlagzeilen. Das australische Magazin AdNews hatte verglichen, wie viele Menschen aus allen Altersgruppen Facebook laut des eigenen Vermarktungs-Tools erreicht – und wie viele Bürger es aus diesen Altersgruppen in den jeweiligen Ländern überhaupt gibt. Eins der Ergebnisse: Facebook behauptet gegenüber potenziellen Werbekunden, 12 Millionen 20- bis 29-Jährige in Deutschland zu erreichen – laut offizieller Zahlen gibt es hierzulande aber nur 9,2 Mio. 20- bis 29-Jährige.

Ein so großer Skandal ist die Sache aber wohl doch nicht, denn Facebook hat seit jeher gesagt, dass es sich bei den Zahlen im Vermarktungs-Tool nur um Schätzungen handelt und nicht um konkrete mit offiziellen Bevölkerungsdaten vergleichbare Werte. heise online gegenüber wies der Social-Media-Gigant nochmals darauf hin: „Geschätzte Reichweiten in unserem Werbeanzeigen-Manager sind nicht darauf ausgelegt, Bevölkerungsdaten zu entsprechen. Sie spiegeln Nutzerverhalten, Nutzerdemographie, Standortdaten und weitere Faktoren wieder.“

Potenzielle Werbekunden und vor allem Konkurrenten beim Kampf um Werbegelder dürften dennoch mindestens irritiert sein. Schließlich behaupten auch Fernsehsender, Zeitungen oder andere Internet-Vermarkter nicht, mehr Menschen erreichen zu können als es überhaupt gibt.

#trending // Wahljahr 2017

In der politischen Social-Media-Szene sorgte Heiner Geißlers Tod natürlich für zahlreiche Beileidsbekundungen, Erinnerungen und Trauer. Vor allem CDU-Politiker posteten auf Facebook. So schrieb Angela Merkel u.a. „Heiner Geißler hat die Politik der Bundesrepublik Deutschland und der CDU Deutschlands fast ein halbes Jahrhundert hinweg wie wenige andere entscheidend mitgeprägt.“ Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion fügte hinzu: „An seine Worte, seine Mahnungen, seine Appelle werden wir uns in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion stets erinnern.“

Der in Sachen Interaktionen erfolgreichste Post zum Thema Geißler kam aber überraschenderweise von Sahra Wagenknecht. Die Politikerin der Linken erinnerte u,a. mit diesen Worten an den CDU-Mann: „Die katholische Soziallehre hat ihn zu einem der schärfsten Kritiker des Kapitalismus gemacht. Soziale Gerechtigkeit war für ihn zentral, er glaubte an die Möglichkeit von Veränderungen und er ermutigte Menschen, dafür aktiv zu werden.“ Mehr als 12.600 Likes, Reactions, Shares und Kommentare gab es für den Post.

Heiner Geißler starb heute im Alter von 87 Jahren. Er wird fehlen als ein Politiker mit Rückgrat, der für seine Ü…

Posted by Sahra Wagenknecht on Dienstag, 12. September 2017

Anzeige

#trending // Entertainment

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass der eigentlich für „Star Wars: Episode IX“ geplante Regisseur Colin Treverrow diesen Job verloren hat – wegen Differenzen mit Lucasfilm. Am Dienstag nun wurde bekannt gegeben, dass TV- und Film-Genie J.J. Abrams, der auch schon „Episode VII – Das Erwachen der Macht“ inszenierte, für „Episode IX“ zurück kehrt. Eine Nachricht. die viele „Star Wars“-Fans begeisterte. Auf den offiziellen „Star Wars“-Twitter– und Facebook-Accounts kamen jeweils über 80.000 Likes & Co. zusammen.

#trending // Worldwide

Von Großbritannien über Brasilien bis Vietnam: Die neuen iPhones elektrisieren Apple-Fans in aller Welt. Millionen sahen die Livestreams der Apple-Präsentation, auf YouTube kamen weitere Millionen dazu, die sich die Werbespots angeschaut haben. Die klare Nummer 1 in Sachen Aufmerksamkeit ist dabei das teure iPhone X. Auf YouTube sahen sich die iPhone-X-Videos bis zu 1,7 Mio. an, die iPhone-8-Videos nur bis zu 600.000. In Deutschland übrigens war das Interesse an den neuen Telefonen recht verhalten. Es gab Zeiten, in denen ein neues iPhone Millionen an Suchanfragen bei Google generierte – zumindest am Dienstagabend war davon noch nichts zu spüren.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Süddeutsche Zeitung – „CDU-Politiker Heiner Geißler ist tot“ (20.500 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: n-tv – „Person der Woche: Katrin Göring-Eckardt droht der Rauswurf“  (2.200 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Leipziger Volkszeitung – „Der Sturm

Google-SuchbegriffHeiner Geißler (200.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteHeiner Geißler (104.700 Abrufe)

Youtube-Video: Apple – „iPhone X – Introducing iPhone X – Apple

Song (Spotify): Kay One – „Senorita (304.300 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Kollegah & Farid Bang – „Jung Brutal Gutaussehend 3 (JBG3 Limited Steelbox) Box-Set, Limited Edition“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Guardians of the Galaxy 2“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „FIFA 18 – Standard Edition“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): „Bürgerliches Gesetzbuch BGB“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*