Anzeige

Über 9 Mio. Zuschauer für den Stau-„Tatort“, starke Zahlen für den „Marsianer“, schwache für Promi-„The Taste“

tatort_stau.jpg
Der "Tatort: Stau" mit Richy Müller (l.)

Der Stuttgarter "Tatort: Stau" war ein voller Erfolg. 9,32 Mio. sahen den Krimi am Sonntagabend - die beste Zuschauerzahl für die Ermittler Lannert und Bootz seit fast zwei Jahren. Auch im jungen Publikum war der "Tatort" die klare Nummer 1, starke Zahlen erreichte ansonsten vor allem ProSiebens Free-TV-Premiere von "Der Marsianer".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Starker Stuttgart-„Tatort“ holt beste Quoten der Krimireihe seit April

Fünf Monate ist es her, dass ein „Tatort“ so viele Zuschauer vor die Fernseher lockte wie an diesem Sonntag der Stuttgarter Fall „Stau“. 9,32 Mio. sahen den ungewöhnlichen Krimi, der wie ein Kammerspiel daher kam. Der Marktanteil lag bei grandiosen 27,2%. Für die Stuttgarter Ermittler sind die 9,32 Mio. Zuschauer die beste Zahl seit fast zwei Jahren. Im jungen Publikum war der Film ein ähnlicher Hit und ebenfalls klarer Tagessieger. 2,74 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen hier 22,7%.

2. „Anne Will“ kann nicht profitieren, ZDF mit „Katie Fforde“ unter Soll

Die starken „Tatort“-Zahlen nicht nutzen konnte im Anschluss „Anne Will“. 3,41 Mio. sahen zu – ein Marktanteil von 12,3%. Für die Show sind das klar unterdurchschnittliche Zahlen. Das Aufeinandertreffen von Cem Özdemir und Wolfgang Schäuble unter dem Motto „Wie viel Grün steckt in Schwarz?“ hat das Publikum also nicht brennend interessiert. Das „heute-journal“ kam um 21.45 Uhr auf deutlich bessere 5,20 Mio. (16,7%). Dafür hatte „Katie Fforde: Bruderherz“ vorher keine Chance gegen Das Erste: 3,83 Mio. entsprachen blassen 11,2%. Das stärkste Prime-Time-Programm der Privaten war der ProSieben-Film „Der Marsianer“: 2,98 Mio. Seher entsprachen starken 9,7%.

3. „Der Marsianer“ im jungen Publikum erster „Tatort“-Verfolger, Promi-Ausgabe von „The Taste“ enttäuschend

Anzeige

Ein voller Erfolg war neben dem „Tatort“ auch die Free-TV-Premiere des Hollywood-Films „Der Marsianer“. Neben den starken Gesamtpublikums-Zahlen lief es in der jungen Zielgruppe noch besser: 1,76 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen hier tollen 16,0%. Damit war der Film um 201.5 Uhr erster „Tatort“-Verfolger und ließ RTL bzw. Sat.1 klar hinter sich. Bei RTL stolperte die Erfolgs-Show „Ninja Warrior“ gegen die starke Sonntagabend-Konkurrenz auf blasse 12,6% (1,43 Mio.), Sat.1 blieb mit „The Taste – Promis am Löffel“ sogar weit unter Soll: 660.000 junge Zuschauer entsprachen hier nur schwachen 6,3%.

4. Vox behauptet sich mit „Promi Shopping Queen“, RTL II und kabel eins klar unter Soll

Trotz der starken Konkurrenz bei den großen Sender lief es für Vox am Sonntagabend sehr beachtlich. 860.000 14- bis 49-Jährige wollten die „Promi Shopping Queen“ sehen – starke 8,2%. Damit landete Vox in der Prime Time auch vor Sat.1. kabel eins und RTL II hingegen verfehlten ihr Normalniveau mit Filmen. kabel eins lockte mit „Zwei wie Pech und Schwefel“ 530.000 junge Menschen (4,5%), RTL II mit „Magic Mike“ nur 380.000 (3,3%).

5. ProSieben Maxx stark mit NFL

Die beiden ersten NFL-Saison-Spiele, die bei ProSieben Maxx zu sehen waren, haben dem Sender tolle Quoten beschert. Tennessee vs. Oakland sahen ab 19 Uhr in den vier Vierteln zwischen 210.000 und 310.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag konstant bei 2,6% bis 2,7%. Die zweite Partie, Green Bay vs. Seattle, kam ab 22.20 Uhr zunächst auf 320.000 junge Zuschauer und 3,4%, im vierten Viertel ab 0.50 Uhr sahen zwar nur noch 150.000 zu, der Marktanteil war bis dahin aber auf 5,9% geklettert. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt derzeit bei 1,2%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*