Anzeige

Neue Zeitungseinheit in Osnabrück: NOZ Medien und mh:n Medien gründen Gemeinschaftsredaktion

NOZ- Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke verantwortet die neue Gemeinschaftsredaktion von NOZ Medien und mh:n Medien
NOZ- Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke verantwortet die neue Gemeinschaftsredaktion von NOZ Medien und mh:n Medien

NOZ Medien und mh:n Medien, die Mutterhäuser der Titel wie Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ), Schweriner Volkszeitung und Flensburger Tageblatt gründen eine Gemeinschaftsredaktion, die alle Blätter der Gruppe zukünftig mit überregionalen Inhalten aus Politik, Wirtschaft, Kultur/Medien, Service und Vermischtem versorgt. Die publizistische Gesamtverantwortung und Koordination der Gemeinschaftsredaktion liegt bei NOZ-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke.

Anzeige

Die Leitung der Einheit übernimmt der Stellvertretende Chefredakteur Burkhard Ewert. Hauptsitz der Gemeinschaftsredaktion ist Osnabrück, die Lieferung der Inhalte beginnt am 1. November 2017. In Schwerin ist im Zuge der Kooperation außerdem eine Ausweitung der Landesberichterstattung geplant.

Zum Zeitungsverbund von NOZ Medien und mh:n Medien gehören unter anderem der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag, der A. Beig Verlag in Pinneberg und der Zeitungsverlag Schwerin.

Die Mantelredakteure versorgen künftig Zeitungen mit einer Auflage von zusammengerechnet bis zu einer Million Exemplaren mit Inhalten, darunter auch die hauseigenen Töchter in den Großräumen Hamburg (Pinneberger Tageblatt) und Bremen (Delmenhorster Kreisblatt). Hinzu kommen die verschiedenen digitalen Angebote der Gruppe. Externe Kunden von Mantelinhalten sind ferner die Redaktionsgemeinschaft Nordsee (Bremerhaven), die Grafschafter Nachrichten (Nordhorn), die Ostfriesischen Nachrichten (Aurich) und die Rheiderland-Zeitung im Landkreis Leer. Das Berliner Büro des Verbunds beliefert darüber hinaus die Zeitungsgruppe Münsterland und das Bielefelder Westfalen-Blatt.

Anzeige
Anzeige