Anzeige

Klarer Sieg für „Aktenzeichen XY“, Sat.1-Reihe „House Rules“ stürzt weiter ab

house01.jpg
Nina Bott beaufsichtigt "House Rules - Das Renovierungsduell", Foto: Sat.1

Das ZDF-Kriminalmagazin "Aktenzeichen XY" war wieder einmal das populärste TV-Programm des Tages. 4,82 Mio. sahen diesmal zu - ein gewohnt guter Marktanteil von 16,6%. ARD-Film-Premiere "Der Sohn" landete mit 3,24 Mio. klar dahinter. Verlierer des Abends ist aber Sat.1, dessen Renovierungs-Reihe "House Rules" nur noch 2,9% im Gesamtpublikum und 4,2% bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Aktenzeichen XY“ siegt vor Nachrichten-Trio, ARD-Film „Der Sohn“ mit blassen Zahlen

4,82 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr also für das ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY… ungelöst“. Damit war die Sendung die klare Nummer 1 auf ihrem Sendeplatz, der schärfste Konkurrent „Der Sohn“ erreichte im Ersten nur 3,24 Mio. Seher und blasse 11,2%. Zwischen das 20.15-Uhr-Duo setzte sich noch ein Nachrichten-Trio aus ZDF-„Heute-journal“ (4,46 Mio.), 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,25 Mio. im Ersten) und 19-Uhr-„heute“ (3,78 Mio. im ZDF). Das stärkste Programm der Privaten war „RTL aktuell“ mit 3,01 Mio. Sehern, in der Prime Time lagen „Die 10…“ mit 2,33 Mio. und 8,1% vorn.

2. „Sommerhaus der Stars“ endet mit Tiefstwert, „House Rules“ stürzt weiter nach unten

Bei den 14- bis 49-Jährigen hieß das stärkste Prime-Time-Programm „Duff – Hast du keine, bist du eine“. 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den ProSieben-Film – starke 12,9%. Ebenfalls 1,22 Mio. junge Menschen sahen parallel dazu „Die 20 skurrilsten ‚Das kann doch nicht war sein!‘-Geschichten“ bei RTL, das entsprach in der Stunde 12,8%. Das Finale des „Sommerhauses der Stars“ fiel um 21.15 Uhr mit 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf unbefriedigende 10,5%. Zum Schluss gab es damit den schlechtesten Marktanteil der Staffel. Katastrophal lief es aber für Sat.1: Die neue Reihe „House Rules – Das Renovierungsduell“ wollten nur noch 390.000 14- bis 49-Jährige sehen – desaströse 4,2%. Damit landete Sat.1 um 20.15 Uhr auch noch hinter Vox, RTL II und kabel eins.

3. Starke Zahlen für den kabel-eins-Filmabend

Anzeige

Die Nummer 3 der Privatsender war um 20.15 Uhr kabel eins. Zu verdanken hat der Kanal das dem Film „The Core – Der innere Kern“, den trotz zahlreicher Wiederholungen auch diesmal noch 660.000 14- bis 49-Jährige einschalteten – starke 7,3%. „Demolition Man“ erzielte danach mit 310.000 14- bis 49-Jährigen ähnliche tolle 7,1%. Bei Vox landete die Serie „Rizzoli & Isles“ um 20.15 Uhr mit 530.000 jungen Zuschauern nur bei 5,6%, danach ging es mit einer weiteren Folge und „Major Crimes“ ähnlich weiter: 5,3% und 5,9% gab es. RTL II landete mit den „Teenie-Müttern“ um 20.15 Uhr nur bei 4,4%, um 21.20 Uhr mit der „Babystation“ zumindest bei soliden 5,4%.

4. Fast 2 Mio. sehen „Ein starkes Team“ bei zdf_neo, starker „Land“-Abend im SWR

Grandiose Zahlen gab es am Mittwochabend für zdf_neo. 1,93 Mio. Menschen schalteten dort den Krimi „Ein starkes Team“ ein. Der Marktanteil lag bei 6,6%, um 20.15 Uhr erreichten nur das ZDF, Das Erste und RTL ein noch größeres Publikum. „Wilsberg“ erzielte um 21.45 Uhr mit 1,58 Mio. Sehern sogar 7,0%. Von „kleinem Sender“ lässt sich bei zdf_neo immer weniger sprechen. Super lief es auch für das SWR Fernsehen: „Lecker aufs Land“ und „Land, Liebe, Luft“ kamen ab 20.15 Uhr auf 1,49 Mio. bzw. 1,28 Mio. Zuschauer, sowie 5,2% und 4,4%. Tolle Quoten erzielte um 20.15 Uhr auch arte: mit „Fluchtpunkt Nizza“ und 800.000 Zuschauern bzw. 2,8%.

5. Das „Sandmännchen“ ist die Nummer 1 der Kinder

Schauen wir heute mal wieder auf die Zuschauer-Hits der 3- bis 13-Jährigen. Der Tagessieger hieß dort „Unser Sandmännchen“. 300.000 Kinder sahen um 18.55 Uhr im KiKA zu – übrigens zusätzlich 370.000 Über-14-Jährige. 290.000 Kinder durften im Anschluss noch „Die Abenteuer des jungen Marco Polo“ im KiKA sehen, 270.000 waren es vorher um 18.35 Uhr beim „kleinen Rabe Socke“ und 260.000 um 19.50 Uhr bei „Logo!“. Dahinter folgt dann der erste KiKA-Konkurrent: die Super-RTL-Serie „Ritter hoch 3“ erreichte um 19.50 Uhr 230.000 3- bis 13-Jährige.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*