Anzeige

Wegen Käuferzurückhaltung vor iPhone 8: Huawei überholt Apple und ist nun Nummer zwei auf dem Smartphone-Markt

Huawei-Boss Richard Yu
Huawei-Boss Richard Yu

Die Kräfteverhältnisse auf dem weltweiten Smartphone-Markt werden neu geordnet. Jahrelang dominiert Samsung nach verkauften Geräten, während Apple lediglich im Weihnachtsquartal nach Einführung einer neuen Generation Paroli bieten kann. Weitgehend unbeachtet ist nun jedoch ein neuer Rivale aus dem Reich der Mitte am iKonzern vorbeigezogen: Huawei hat im Juni und Juli weltweit mehr Smartphones verkauft als Apple und ist nun schon die globale Nummer zwei, hat der Marktforscher Counterpoint Research ermittelt.

Anzeige

Das iPhone 8 kann für Apple nicht schnell genug kommen. Von Quartal zu Quartal entwickeln sich die iPhone-Absätze, die sich aktuell noch aus dem iPhone 7, 7 Plus, iPhone 6s, 6s Plus und dem Einsteigermodell iPhone SE zusammensetzen, rückläufig.

Die Entwicklung ist saisonal bedingt: Je näher der Launch eines neuen iPhones – zumal eines Flaggschiff-Modells – rückt, desto mehr halten sich Nutzer mit ihren Käufen zurück.

Entsprechend gingen die iPhone-Absätze in den vergangenen drei Quartalen von 78 auf 51 auf zuletzt 41 Millionen abgesetzte Smartphones designed in Cupertino zurück. Im Vergleich zum Vorjahr, als noch das iPhone 6s das Flaggschiff-Smartphone war, konnte Apple seine iPhone-Absätze zweimal marginal steigern und musste einmal einen leichten Verkaufsrückgang hinnehmen.

Apple fällt auf dem globalen Smartphone-Markt erstmals seit 2010 wieder auf Platz drei zurück

Die Stagnation hat zumindest nach Marktanteilen ihren Preis. Wie der Marktforscher Counterpoint Research ermittelt hat, ist Apple erstmals in diesem Jahrzehnt auf dem weltweiten Smartphone-Markt nach verkauften Geräten auf den dritten Platz zurückgefallen.

Im Monat Juni, den Apple nicht gesondert ausweist, soll der Marktanteil des Kultkonzerns aus Cupertino auf dem weltweiten Smartphone-Markt nach Jahren wieder unter die 10-Prozent-Marke eingebrochen sein. Im Juli sollen die Verkäufe wieder leicht angezogen haben, doch das reichte nach den Erhebungen von Counterpoint Research nicht, um in die gewohnte Verfolgerrolle von Samsung zurückzukehren.

Huawei: China Nummer eins ist nun die Nummer zwei der Welt

Neue Nummer zwei auf dem globalen Smartphone-Markt ist nach Angaben von Counterpoint Research nunmehr der Platzhirsch aus dem Reich der Mitte – Huawei. Die Chinesen hatten ihren Angriff auf die Weltspitze bereits in den vergangenen Jahren angedeutet: Im vierten Quartal 2015 überholte Huawei auf dem heimischen Markt den bisherigen Spitzenreiter Xiaomi und brachte sich als neuer Apple-Herausforderer in Stellung.

In den ersten beiden Quartalen war Huawei nach verkauften Stückzahlen bereits dicht an Apple herangerückt: Nach Angaben von Gartner und IDC konnten die Chinesen 34,5 Millionen Einheiten im ersten Quartal bzw. 38,5 Millionen im zweiten Quartal absetzen.

Ob es zur Wachablösung auf Quartalsbasis reicht, muss allerdings angesichts des iPhone 8-Launches bezweifelt werden: Apple hatte in seinem Ausblick auf die laufenden Geschäfte selbst ein stärkeres September-Quartal als im Vorjahr in Aussicht gestellt. Seinerzeit hatte der Kultkonzern aus Cupertino 45 Millionen iPhones abgesetzt.

Anzeige
Anzeige