Anzeige

Cover-Check: solide Woche mit „Auto-Nation Deutschland“, „Sommer extrem“ und „Heilkraft der Natur“

cover-check-spiegel-stern-focus.jpg

Die Ausgaben 32/2017 bescherten dem Magazin-Trio Spiegel, stern und Focus laut neuester IVW-Zahlen relativ unspektakuläre Einzelverkäufe. Alle drei Titel landeten in etwa auf ihrem Normalniveau der vergangenen Monate. Leicht überdurchschnittlich lief es dabei für den Focus mit der "Heilkraft der Natur" auf dem Cover.

Anzeige

Der Spiegel erreichte mit seiner Ausgabe 32/2017 und der erneuten Titelstory zur deutschen Automobilindustrie laut IVW 207.901 Verkäufe im Einzelhandel. „Ende Legende.“ stand in der Volkswagen-Schrift auf dem Titel, dazu sieht der Leser einen auf dem Rücken liegenden VW Käfer. Passend dazu die Unterzeile: „Wie Bundesregierung und Konzerne den Ruf der Auto-Nation Deutschland ruinieren“. Mit den 207.901 Einzelverkäufen landete die Ausgabe zwischen dem aktuellen 3-Monats-Durchschnitt von 207.400 Exemplaren und dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von 209.700. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen wechselte das Heft 759.824 mal den Besitzer, 63.107 mal davon als ePaper.

Der stern kam mit seinem Heft 32 auf genau 170.234 Einzelverkäufe. Er erreichte damit sein Normalniveau der jüngsten 12 Monate (177.000) und drei Monate (174.900) nicht. Das Titelthema „Sommer extrem“ über „Starkregen, Hochwasser, Hitze, Dürre und gewaltige Gewitter – warum das Wetter in Zeiten des Klimawandels verrückt spielt“ war also kein wirklicher Erfolg. Der Gesamtverkauf lag bei 577.824 Exemplaren, inklusive 22.627 ePapers.

Der Focus landete im Gegensatz zu Spiegel und stern über den Zahlen der vergangenen Wochen: 64.704 mal griffen die Menschen im Einzelhandel zum Heft 32 mit der Titelstory „Die Heilkraft der Natur“. Diese Zahl liegt zudem über dem 3-Monats-Durchschnitt von 61.100 Einzelverkäufen, aber leicht unter dem 12-Monats-Durchschnitt von 65.100. Insgesamt wurde der Focus 32/2017 genau 412.460 mal verkauft, darunter 35,321 mal als ePaper.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige