Anzeige

Kinocharts: „Bullyparade“ bleibt vorn, USA verzeichnet schwächstes Labor-Day-Wochenende seit 1998

Bullyparade-Der-Film.jpg
"Bullyparade - Der Film" mit Michael Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian (v.l.n.r.)

Die Nummer 1 der deutschen Kinocharts heißt weiterhin "Bullyparade - Der Film". Weitere 255.000 Menschen sahen ihn am Wochenende im Kino, insgesamt sind es nach 18 Tagen nun 1,26 Mio. Stärkster Neuling war die Actionkomödie "Killer's Bodyguard" mit 100.000 Besuchern. Die US-Kinos erlebten unterdessen ihr umsatzschwächstes Labor-Day-Wochenende seit 1998.

Anzeige
Anzeige

Mit 255.000 Besuchern war „Bullyparade – Der Film“ auch an seinem dritten Wochenende der meistbesuchte Streifen in den deutschen Kinos. Rang 2 geht an den Horrorfilm „Annabelle 2“, den weitere 125.000 Menschen gesehen haben. Der dritte und einzige neue Film mit sechsstelligen Besucherzahlen hieß am Wochenende „Kiler’s Bodyguard“: 100.000 sahen die Actionkomödie in mehr als 400 Kinos.

„Jugend ohne Gott“ lockte hingegen nur 55.000 Leute in über 300 Kinos und die deutsche Komödie „Magical Mystery“ von Arne Feldhusen kam in etwas mehr als 100 Locations nicht über 23.000 Zuschauer hinaus. Die Top 5 wird stattdessen von „Happy Family“ (80.000 Besucher) und „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ (70.000) komplettiert.

Anzeige

Die Kinobesitzer der USA verzeichneten unterdessen den schwächsten Labor-Day-Wochenend-Umsatz seit fast 20 Jahren. 90 bis 100 Mio. US-Dollar werden laut Hollywood Reporter insgesamt zusammen kommen, weniger waren es zuletzt 1998. Schuld sind nicht die Besucher, sondern die Studios. Denn: Es gab keinen einzigen großen Neustart. Die Charts werden daher von Bekannten angeführt: „Killer’s Bodyguard“ setzte 10,3 Mio. US-Dollar um, „Annabelle 2“ 7,3 Mio.

Die Welt-Charts führt hingegen Christopher Nolans „Dunkirk“ an. 40,7 Mio. US-Dollar spielte das Kriegsdrama in 61 Territorien ein. Der Großteil davon, rund 30 Mio., kam in China zustande, wo der Film erst jetzt anlief. Dahinter folgen dann wieder „Killer’s Bodyguard“ und „Annabelle 2“ – mit 24,5 Mio. und 22,9 Mio. US-Dollar. Eine magische Marke wird „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ in den nächsten Tagen überspringen: Mit einem weltweiten Umsatz von 994,0 Mio. US-Dollar steht er nur noch knapp vor dem Erreichen der Umsatz-Milliarde – als 31. Film der Kino-Historie.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*