Anzeige

mimikama.at enttarnt Fake News um angeblich geklauten CDU-Wahlslogan – aber die Story geht weiter viral

Diese Bildmontage hat am Dienstag für Furore gesorgt.
Diese Bildmontage hat am Dienstag für Furore gesorgt.

Aufreger des Tages: Angela Merkel und ihre CDU haben ihren Wahlkampfslogan "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben" geklaut - und das auch noch von der DDR-Einheitspartei SED! Rasend schnell verbreitet diese Neuigkeit sich über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter im Netz - obwohl BuzzFeed Deutschland längst aufgedeckt hat, dass es sich bei dem angeblichen Beweisfoto um einen Fake handelt.

Anzeige
Anzeige

Unbekannte haben in der „heißen“ Phase des Wahlkampfes einen „Coup“ gegen Angela Merkel und ihre CDU gelandet. Ein Facebook-Posting unbekannten Ursprungs zeigt ein Wahlkampfmotiv der CDU und daneben ein vermeintliches SED-Plakat. Problem: Beide tragen den Slogan „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“. Es sieht so aus, als hätten die Christdemokraten das Leitmotiv von der SED übernommen.

Im Internet verbreitete sich diese Meldung rasend schnell, die Seiten „Politik und Zeitgeschehen“ und „AfD Bv. Hamburg-Nord“ gehörten mit zu den ersten, die das Bild geteilt haben. Auch Medien haben die Nachricht vom geklauten Slogan verbreitet, und das obwohl mimikama.at das SED-Plakat bereits einen Tag zuvor als Fake enttarnt hatte. Das ergab die forensische Analyse eines mimikama-Redakteurs. Heute zogen dann weitere Nachrichtenseiten nach. Spiegel Online und faktenfinder haben das ursprüngliche Foto des SED-Plakats aufgetan den eigentlichen Slogan gezeigt.

Anzeige

Die AfD Hamburg-Nord hat ihr ursprüngliches Posting bereits gelöscht, ebenso die Seite „Politik & Zeitgeschehen“. Die AfD relativiert das allerdings umgehend mit einer weiteren Spitze gegen Angela Merkel und wechselt subtil das Thema.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige