Anzeige

Bundesliga: Dortmund-Hertha mit bester Einschaltquote des Spieltags, Leverkusen-Hoffenheim mit geringster

dortmund-hertha-bundesliga-quoten.jpg
Bundesliga-Spiel Borussia Dortmund - Hertha BSC

Für Sky lief auch der zweite Spieltag der neuen Bundesliga-Saison hervorragend. Am Samstagnachmittag gab es wieder klar mehr als 1 Mio. Zuschauer, für die drei Matches am Samstagabend und Sonntag zwischen 760.000 und 890.000. Am erfolgreichsten war am zweiten Spieltag die Partie Dortmund-Hertha, die wenigsten Fans sammelten am Samstagnachmittag Frankfurt-Wolfsburg und Leverkusen-Hoffenheim ein.

Anzeige
Anzeige

Quoten des Freitags-Spiels zwischen Köln und dem HSV gibt es nicht. Die Freitags-Spiele werden bekanntermaßen seit dieser Saison nicht mehr von Sky, sondern von Eurosport übertragen. Zuschauerzahlen des Kanals Eurosport 2 Xtra werden aber nicht veröffentlicht. Diejenigen Kunden, die den Eurosport Player im Internet nutzen wollten, um das Spiel zu sehen, hatten ohnehin Pech: Wegen technischer Probleme konnten sie weite Teile des Spiels nicht sehen.

Am Samstag und Sonntag wurde dann wieder auf Sky gespielt. 1,36 Mio. Fans saßen am Samstagnachmittag trotz schönen Wetters vor den heimischen Fernsehern, um die Übertragungen zu verfolgen. Für die Konferenz entschieden sich dabei 750.000 Leute, also rund 55% der 1,36 Mio. Die anderen Zuschauer verteilten sich wie folgt auf die fünf Einzeloptionen: Werder Bremen-Bayern München sahen 390.000, Augsburg-Mönchengladbach 150.000, Stuttgart-Mainz 40.000. Die Partien Frankfurt-Wolfsburg und Leverkusen-Hoffenheim erreichten jeweils nur 20.000 Seher, Leverkusen-Hoffenheim lag bei der dritten inoffiziellen Nachkommastelle am Ende der Tabelle.

Am Samstagabend erzielte das Match zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC dann die beste Einzelspiel-Quote des Wochenendes: 890.000 Fans waren ab 18.30 Uhr dabei. Nicht viel weniger Menschen sahen am Sonntag zu: Leipzig-Freiburg erreichte 760.000, Hannover-Schalke 840.000.

In der Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauern, die nach zwei Spieltagen natürlich noch nicht allzu aussagekräftig ist, führt weiterhin der 1. FC Köln, dem am 1. Spieltag in Mönchengladbach 1,03 Mio. zusahen. Wegen Freitags-Spielen ebenfalls erst mit einer Partie in der Wertung: Bayern München, der Hamburger SV und Bayer Leverkusen.

Anzeige

Die Publikumslieblinge der vergangenen Jahre, Bayern, Dortmund und Schalke, finden sich schon auf den Rängen 3, 4 und 2. Ganz hinten platziert: Hoffenheim, Mainz und Leverkusen.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2017/18
Platz Vorwoche Verein Spiele Mio.
1 1 1. FC Köln 1 1,03
2 3 Schalke 04 2 0,87
3 Bayern München 1 0,86
4 5 Borussia Dortmund 2 0,85
5 3 RB Leipzig 2 0,83
6 7 SC Freiburg 2 0,68
7 1 Borussia Mönchengladbach 2 0,68
8 11 Hertha BSC 2 0,57
9 13 Werder Bremen 2 0,52
10 15 Hannover 96 2 0,47
11 5 VfL Wolfsburg 2 0,43
12 7 Eintracht Frankfurt 2 0,33
13 9 FC Augsburg 2 0,30
14 9 Hamburger SV 1 0,27
15 11 VfB Stuttgart 2 0,16
16 13 TSG Hoffenheim 2 0,10
17 15 Mainz 05 2 0,09
18 Bayer Leverkusen 1 0,03
Stand: 2. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 390.000 Bremen-Bayern-Zuschauern 860.000, aus 20.000 Leverkusen-Hoffenheim-Sehern hingegen nur 30.000.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*