Anzeige

ARD-Film besiegt Hunzikers Schlager-Show, Vox stark mit „Diana“-Doku, Ninja Warrior“ haushohe Nummer 1 bei 14-49

Sommer_Hit_Festival_ZDF.jpg
Michelle Hunziker und Al Bano im "großen Sommer-Hit-Festival 2017" des ZDF

Die Premiere von Michelle Hunziker als Schlager-Show-Moderatorin im ZDF lief gut, für den Prime-Time-Sieg reichte es aber nicht. 3,64 Mio. Musikfreunde sahen zu, der ARD-Thriller "Tödliche Gehei,nisse - Jagd in Kapstadt" kam auf 3,83 Mio. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann wieder "Ninja Warrior" mit einem Marktanteil von über 19%, Vox holte mit der vierstündigen "Diana"-Doku über 10%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. ARD-Film besiegt ZDF-Show, „Tagesschau“ und „Sportschau“ ganz vorn

3,64 Mio. Menschen lockte Michelle Hunziker also mit ihrem „großen Sommer-Hit-Festival 2017“, bei dem aber vornehmlich Schlagersänger und -Sängerinnen statt Musikern mit echten Hits auftraten. Der Marktanteil lag bei 15,9%, also klar über dem ZDF-Normalniveau von etwa 12,9% in den jüngsten 12 Monaten. Für den Prime-Time-Sieg reichte es dennoch nicht, denn den ARD-Thriller „Tödliche Geheimnisse – Jag in Kapstadt“ schalteten 3,83 Mio. (16,3%) ein. Ganz vorn platzierten sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 5,74 Mio. (28,0%) und die Bundesliga-„Sportschau“ mit 3,89 Mio. (23,8%).

2. „Ninja Warrior“ siegt souverän im jungen Publikum, Sat.1 versagt mit „Küss den Frosch“

Die klare Nummer 1 in der jungen Zielgruppe hieß am Samstag wieder „Ninja Warrior Germany“. 1,32 Mio. 14- bis 49-Jährige beförderten die RTL-Show bei Sommerwetter auf grandiose 19,1%. RTL erreichte in der Prime Time damit mehr junges Publikum als ProSieben und Sat.1 zusammen. ProSieben erreichte mit der Free-TV-Premiere „Sieben verdammt lange Tage“ immerhin noch 720.000 junge Menschen und 10,4%, Sat.1 versagte um 20.15 Uhr hingegen mit „Küss den Frosch“: Ganze 310.000 14- bis 49-Jährige (4,5%) schalteten den Animationsfilm ein.

3. Vox bärenstark mit „Diana“-Doku

Nur RTL und ProSieben musste sich am Samstagabend in der jungen Zielgruppe Vox geschlagen geben. 620.000 14- bis 49-Jährige sahen dort die netto 3:45 Stunden lange Doku „Diana – Die Tragödie einer Prinzessin“. Das entsprach im Durchschnitt einem grandiosen Marktanteil von 10,2% und dem siebten Platz der Tages-Charts. kabel eins kam mit „Hawaii Five-O“ um 20.15 Uhr auf 4,5%, um 21.10 Uhr auf 5,5% und um 22.10 Uhr auf 6,2%. Miserabel lief der Abend für RTL II: „Voll verflittert“ erreichte ab 20.15 Uhr weniger als 200.000 14- bis 49-Jährige und nur knapp mehr als 2%, für „Game of Thrones“ lief es um 22.20 Uhr auch kaum besser. Erst eine weitere Folge der Serie ab 23.30 Uhr erreichte mit 270.000 jungen Zuschauern solide 5,8%. Auch insgesamt war die „Diana“-Doku übrigens ein Erfolg: mit 1,78 Mio. Zuschauern und 9,3%.

4. Sky springt mit Bundesliga auf 18,8% im jungen Publikum

Grandiose Quoten gab es am Nachmittag erneut für die Fußball-Bundesliga bei Sky. Insgesamt sahen trotz Sommerwetter 1,36 Mio. Fans vor den heimischen Fernsehern die Übertragungen ab 15.30 Uhr – ein Marktanteil von 11,9%. Kneipen- und Sportsbar-Besucher sind hier wie immer aus technischen Gründen nicht mitgerechnet, ebenso wie Sky-go-Seher. Bei den 14- bis 49-Jährigen katapultierte sich der Fußball mit 670.000 Sehern sogar auf 18,8% und Platz 6 der Tages-Charts. Zum Vergleich: Sender wie Sat.1 und Vox erreichten den gesamten Samstag lang mit keiner einzigen Sendung 670.000 14- bis 49-Jährige. Das Abend-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC erreichte ab 18.30 Uhr noch 890.000 Menschen (5,1%), darunter 390.000 14- bis 49-Jährige (8,4%).

5. mdr leidet unter ZDF, arte punktet mit Italien-Doku

Nicht über das ZDF-Programm gefreut haben werden sich die Macher des mdr Fernsehens. Dort lief um 20.15 Uhr „Die große Sommerparty am Saale-Strand“, also ein recht ähnliches Programm wie im ZDF. Die mdr-Show war chancenlos, kam mit 280.000 Zuschauern nur auf blasse 1,2%. Erfolgreicher war um 20.15 Uhr z.B. arte: 520.000 Neugierige bescherten dort der Doku „Italien, 24 Stunden“ tolle 2,2%. Noch besser lief es für WDR und BR: Im WDR Fernsehen sahen 870.000 (3,9%) um 20.15 Uhr „Gefragt – Gejagt“, im BR Fernsehen 800.000 (3,4%) den Film „Die Versöhnung“.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige