Mediengesetzgebung ist kein Selbstzweck. Wir müssen nicht alle Regeln über Bord werfen, nur weil wir uns im Internet bewegen. Ebenso wenig dürfen wir aber die Augen vor stattfindenden Veränderungen verschließen.

Heike Raab, Staatssekretärin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, setzt sich in einem Gastbeitrag für die FAZ für ein modernes Medienrecht ein. (Foto: CC BY-SA 3.0/Harald Krichel)
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige