Anzeige

#trending: die Jetski-Anlegestelle des Auswärtigen Amtes, Karamba Diaby gegen die NPD – und Donald Trump in der Sonnenfinsternis

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Der Wahlkampf nimmt - zumindest im Fernsehen - Fahrt auf. Kaum ein Tag ohne Live-Diskussion. Am Abend forderten Ingo Zamperoni und Ronja von Rönne im Ersten: "Überzeugt uns!". Themen und Inhalte waren die üblichen, von Rönne empfahl sich aber für mehr Fernsehen. Die Live-Begleitung auf Facebook mit Richard Gutjahr und Gästen hatte Höhen und Tiefen. Zu den Tiefen gehörte die Zuschauerzahl, die während der zwei Stunden zwischen gerade mal 300 und 700 schwankte.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Das Schicksal des HSV-Spielers Nicolai Müller sorgt in den sozialen Netzwerken weiter für viele Reaktionen – war dort das Top-Thema des Bundesliga-Auftakts. Am Wochenende punkteten bereits Bildran, der kicker und andere mit der Meldung über Müllers Kreuzbandriss, den er sich am ersten Spieltag in der 8. Minute beim Jubeln (!) nach seinem Tor zum 1:0 zuzog. Tausende Interaktionen bei Facebook und Twitter gab es für die Medien jeweils.

Am Montag nun packte Der Postillon eine seiner berühmt-berüchtigten Satiren aus: „Auch das noch! Nicolai Müller holt sich beim Ärgern über Kreuzbandriss zweiten Kreuzbandriss“ schrieb das Blog – und erreichte damit bis Mitternacht herausragende 67.300 Likes, Reactions, Shares, Kommentare und Retweets bei Facebook und Twitter. Seit 18 Tagen gab es keinen Artikel eines deutschsprachigen Mediums, der in den sozialen Netzwerken so erfolgreich war. Auch damals – am 3. August – war es Der Postillon: „Nach Softwareupdate: Kohlekraftwerk plötzlich sauber“ kam sogar auf fast 150.000 Interaktionen.

#trending // Social Media

Dieser Scherz wird noch für einige Diskussionen sorgen: Das Social-Media-Team des Auswärtigen Amtes, in der jüngeren Vergangenheit schon des Öfteren mit Humor aufgefallen, bebilderte eine Werbung für den „weltmeisterlichen“ Tag der offenen Tür mit dem Jetski-Foto von Lukas Podolski, das die US-Website Breitbart am Wochenende für eine Story über Schlepper verwendet hatte. Hashtag: #abbildungähnlich.

Auf Facebook schrieb man zudem dazu: „Falls Sie zum Tag der offenen Tür mit dem Jetski kommen möchten: bitte benutzen Sie die Anlegestelle Fischerinsel.“ Viele, die den Humor des Auswärtigen Amtes in den sozialen Netzwerken noch nicht kannten, fragten sich, ob die Accounts gehackt worden seien. Und tatsächlich: Die Frage, ob eine hoch-seriöse Behörde wie das Auswärtige Amt, die viele wichtige Dinge tut, auf Facebook und Twitter so unseriös sein darf, muss gestellt werden. Natürlich muss man in den sozialen Netzwerken anders kommunizieren als per Pressemitteilung oder bei Interviews mit dem Außenminister – aber gefährden die Humor-Posts nicht auch das seriöse Image des Amtes?

#trending // Wahljahr 2017

Dass irgendwelche Konzepte und Papiere in den sozialen Netzwerken kaum jemanden interessieren, erfuhr am Montag auch die AfD. Sie stellte in Berlin Forderungen für die Asylpolitik vor – und war damit deutlich erfolgloser als mit den üblichen populistischen Posts zum Thema.

Der erfolgreichste Facebook-Post eines deutschen Politikers kam am Montag stattdessen von Karamba Diaby. Der promovierte Chemiker sitzt seit 2013 für die SPD im Bundestagund wurde wenige Stunden zuvor Opfer der Rassisten von der NPD. Die Partei schrieb auf Facebook: „‚Deutsche‘ Volksvertreter nach heutigem SPD-Verständnis. Wie heißt es doch: ‚Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!‘“ und bebilderte die beiden Sätze mit einem von Diabys Wahlplakaten. Über 1.300 Likes, Reactions, Shares und Kommentare gab es dafür. Karamba Diabys Post – „An alle Rassisten: ‚I AM NOT YOUR NEGRO!'“ erreichte hingegen über 5.000 Interaktionen – fast alle positiv.

An alle Rassisten: „I AM NOT YOUR NEGRO!“„Ein schwarzer Affe“, „Volksverräter“ und das „N-Wort“ sind nur einige der…

Posted by Dr. Karamba Diaby on Montag, 21. August 2017

Anzeige

#trending // Entertainment

Der österreichische Autor Andreas Gruber sorgt derzeit für den Bestseller der Stunde. Sein Thriller „Todesreigen“, veröffentlicht am Montag, führte direkt die Amazon-Buch-Charts an. Sobald er in die offiziellen deutschen Bestseller-Listen einsteigt, wird es für Gruber das vierte Buch in den Charts sein – nach „Todesurteil“, „Racheherbst“ und „Todesmärchen. In der Spiegel-Bestsellerliste für Taschenbücher erreichte letztgenanntes Werk im Jahr 2016 Platz 2 – eine Nummer 1 fehlt noch in Grubers Lebenslauf.

#trending // Worldwide

Das weltweite Thema Nummer 1 war in den sozialen Netzwerken am Montag ganz eindeutig die Sonnenfinsternis in den USA. Eine Live-Sendung der NASA erzielte auf Facebook beispielsweise 26 Mio. Abrufe und über 2,2 Millionen Interaktionen. In den vergangenen 30 Tagen gab es weltweit nur einen erfolgreicheren Post: vom Fußballer Neymar zu seinem Wechsel von Barcelona nach Paris.

Auch Donald Trump geriet direkt wieder in den Social-Media-Wirbel um die Sonnenfinsternis: Es wurden Fotos veröffentlicht, auf denen er offenbar ohne Schutzbrille in die Sonne schaut. Vielfache nahe liegende Reaktion: „SCIENTIST: ‚Don’t look at the sun during an eclipse.‘ TRUMP: ‚Fake news!‘„. Zu Trumps Verteidigung: Später setzte er doch noch eine Schutzbrille auf.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Auch das noch! Nicolai Müller holt sich beim Ärgern über Kreuzbandriss zweiten Kreuzbandriss“ (67.300 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: FC Schalke 04 – „Atsuto Uchida wechselt zum 1. FC Union Berlin“ (2.600 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): National Geographic – „Freie Fahrt

Google-SuchbegriffWahlomat 2017 (50.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteJerry Lewis (75.300 Abrufe)

Youtube-Video: rezo – „50 Youtuber singen zusammen! – Abo SPECIAL

Song (Spotify): Axwell Λ Ingrosso – „More Than You Know“ (348.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Prinz Pi – „Nichts war umsonst (Omega Box)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Fast & Furious 8“ (Blu-ray)

Game (Amazon)Xbox One X Konsole 1 TB – Project Scorpio Edition

Buch (Amazon): Andreas Gruber – „Todesreigen“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*