„Natürlich haben wir mehr Geld als ihr“ – der arrogante „Liebesbrief“ vom Deutschlandradio an die FAZ

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung hatte in ihrer jüngsten Ausgabe berichtet, dass ARD, ZDF und Deutschlandradio bis 2029 einen Anstieg des Rundfunkbeitrags von derzeit 17,50 auf 21 Euro anstreben. ARD-Sprecher Steffen Grimberg hatte diesen Bericht als „frei erfunden“ dementiert. Nun schreibt eine Deutschlandfunk-Autorin einen „Liebesbrief“ an die FAZ, der vor öffentlich-rechtlicher Arroganz nur so trieft.