Anzeige

AGOF veröffentlicht erstmals daily digital facts, ab Herbst tagesaktuelle Internet-Reichweiten

bjoern-kaspring-agof.jpg
AGOF-Vorstandsvorsitzender Björn Kaspring

Premiere für die daily digital facts der AGOF: Am Mittwoch veröffentlichte die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung erstmals tägliche Reichweiten all ihrer Mitglieder-Angebote. Vorerst jedoch liegen nur Zahlen für die Monate April bis Juli vor, eine Umstellung auf tagesaktuelle Veröffentlichungen soll im Herbst erfolgen. Erste Auswertungen zeigen aber schon das Potenzial der daily digital facts.

Anzeige

Es klingt erstmal etwas widersprüchlich: Die AGOF veröffentlicht erstmals tägliche Internet-Reichweiten – aber noch keine tagesaktuellen. Seit Dienstag lässt sich sehen, wie viele Nutzer die AGOF-Mitglieds-Angebote an welchem Tag zwischen dem 1. April und dem 31. Juli erreicht haben. Aber noch nicht, wie viele es gestern waren.

Für eine Übergangszeit veröffentlicht die AGOF seine mit Spannung erwarteten digital daily facts zu Beginn des Monats für den jeweiligen kompletten Vormonat. Das wird auch mit den August- und September-Daten noch so geschehen, die täglichen August-Daten sollen z.B. am 19. September veröffentlicht werden. Danach, also voraussichtlich im Oktober/November soll dann aber die Umstellung erfolgen, die daily digital facts werden tatsächlich „daily“ veröffentlicht.

Bis dahin zeigen die nun vorgelegten, sehr komplexen Zahlen schon das Potenzial der neuen Auswertungen. So schreibt die AGOF als Beispiel in ihre Pressemitteilung über die Landtagswahl in NRW am 14. Mai:

„Am Wahl­sonntag waren 48 Prozent der Onliner aus diesem Bundesland auf Webseiten aus dem Themen­bereich Nachrichten & Politik unterwegs. Damit surften im Gegensatz zum Vortag 14,7 Prozent mehr User auf Newsportalen. Verstärkt Frauen und besonders User im Alter von 30-39 Jahren nutzten das Internet als Informationsquelle. Und auch die Nachberichterstattung zur Wahl wurde aufmerksam im Netz verfolgt: Auch am Montag, den 15. Mai waren noch 47,7 Prozent der Onliner aus Nordrhein-Westfalen auf Newsseiten anzutreffen.“

AGOF-Vorstandsvorsitzender Björn Kaspring zeigt sich begeistert: „Mit dem Start der daily digital facts hat die AGOF eines ihrer wohl ambitioniertesten Projekte der vergangenen Jahre realisiert. In nur eineinhalb Jahren haben wir alle unsere Prozesse und Systeme neu aufgestellt und das bei gleichzeitigem störungsfreien Aufrechterhalten des Regelbetriebs. Das Ergebnis: Eine zeitgemäße, wegweisende und qualitativ-hoch­wertige Planungsgrundlage für den digitalen Markt.“

Ab Herbst wird es dann möglich sein, tagesaktuell zu sehen, welche Websites und Apps am Vortag besonders erfolgreich waren – insbesondere bei nachrichtlichen Großereignissen stehen uns damit spannende Daten-Analyse-Zeiten bevor.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige