Anzeige

Kommissar Faber holt den Tagessieg: 4,67 Millionen schalten Dortmunder „Tatort“ ein

Der Dortmunder „Tatort“ „Hundstage“  im Ersten war am Sonntag die stärkste Prime-Time-Sendung
Der Dortmunder "Tatort" "Hundstage" im Ersten war am Sonntag die stärkste Prime-Time-Sendung

Der "Tatort" im Ersten ist am Sonntag die stärkste Prime-Time-Sendung gewesen. 4,67 Millionen Zuschauer (16,1 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die Dortmunder Episode "Hundstage" mit Jörg Hartmann als Kommissar Faber. Die Leichtathletik-WM im Zweiten konnte nicht ganz mithalten: 4,03 Millionen Menschen (15,0 Prozent) waren am Bildschirm dabei.

Anzeige
Anzeige

Bereits am Nachmittag erreichte das EM-Finale im Frauenfußball, bei dem die Niederländerinnen die Däninnen 4:2 schlugen, eine ordentliche Quote: 3,37 Millionen (21,1 Prozent) schalteten ab 17.00 Uhr ein.

Den Thriller „White House Dawn“ bei RTL sahen sich 2,75 Millionen Menschen (9,9 Prozent) an. Der Abenteuerfilm „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ auf Sat.1 erreichte 1,61 Millionen (5,8 Prozent). ProSieben hatte die Komödie „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ im Programm, 1,13 Millionen (4,0 Prozent) waren dabei.

Anzeige

Die Styling-Show „Promi Shopping Queen“ auf Vox hatte 900 000 Zuschauer (3,6 Prozent). Für die Vampirromanze „Twilight – Biss zum Morgengrauen“ auf RTL II erwärmten sich 680 000 Leute (2,4 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,4 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,8 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. bei diesen Marktanteilen zählt man aber auch 4 jährige bei den 22 Uhr Sendungen bin
    einfach lustig wie mit Zahlen manipuliert wird

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*