Anzeige

„Das Sommerhaus der Stars“ startet mit mehr jungen Zuschauern als 2016, ZDF-Krimi besiegt Fußball

stars02.jpg
Herausforderungen in luftiger Höhe: "Das Sommerhaus der Stars" bei RTL, Foto: RTL / Stefan Menne

Die Fortsetzung scheint sich gelohnt zu haben: Mit einem deutlich besseren Marktanteil im jungen Publikum als zur Premiere im Vorjahr startete RTL den zweiten „Kampf der Promipaare“. Insgesamt hatten exakt so viele Reality-Fans eingeschaltet wie 2016. Im Gesamtpublikum setzte sich das ZDF mit „Marie Brand“ durch, bei den 14- bis 49-Jährigen war RTL II mit Dokusoaps erfolgreich.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Über 16% Marktanteil bei den jungen Zuschauern: „Kampf der Promipaare“ startet mit Bestwert in Staffel 2

Für ein besonders Quoten-Hoch konnte die RTL-Reality „Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare“ im vergangenen Jahr nicht sorgen, erzielte aber sehr stabile Werte und empfahl sich wohl auch deshalb für eine Fortsetzung. Seit diesem Mittwochabend lässt der Sender acht neue „Promipaare“ gegeneinander antreten (unter anderem Helena Fürst, Martin Semmelrogge und Giulia Siegel plus Begleitung) – und wie vor einem Jahr hatten insgesamt 2,63 Mio. Zuschauer eingeschaltet, das reichte für 10,0% Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es sogar besser aus als im Vorjahr: 1,32 Mio. sorgten für starke 16,2% Marktanteil und den Tagessieg, im vergangenen Jahr waren’s 1,29 Mio. und 13,4% gewesen. „Stern tv“ interessierte später noch 1,99 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren (11,5%), im jungen Publikum blieben 13,9%.

2. „Marie Brand“ kommt mit deutlichem Abstand vor dem Audi-Cup-Finale ohne deutsche Beteiligung ins Ziel

Im Elfmeterschießen gegen den FC Liverpool entschied Atletico Madrid am Mittwochabend das Finale des Audi Cup für sich, das Erste übertrug erneut live, kam aber diesmal erst mit großem Abstand hinter dem Tagessieger ins Ziel – und der heißt: „Marie Brand und der Schatten der Vergangenheit“. Der Krimi ließ 5,23 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren das Zweite einschalten und schaffte ansehnliche 19,7% Marktanteil. Erst auf Platz 4 folgt der Fußball mit 3,41 Mio. und 13,2%. Dazwischen schieben sich „Tagesschau“ und „heute journal“, die 4,69 Mio. bzw. 3,58 Mio. sahen (19,6% bzw. 13,9%). Im Ersten erlebten außerdem am Vorabend 2,49 Mio., wie sich der zuvor gegen Liverpool gescheiterte FC Bayern auch im Spiel um Platz drei im Audi Cup gegen den SSC Neapel nicht durchsetzen konnte (15,1%). Am späten Abend sahen ab 23 Uhr nur sehr wenige Zuschauer die preisgekrönte Kriegsdoku „Die letzten Männer von Aleppo“ im Ersten (0,39 Mio. bzw. 3,5%). Im ZDF talkte „dunja hayali“ für 2,07 Mio (10,4%).

3. „100-Tage-Experiment“-Ersatz verschafft Sat.1 nur geringfügig Linderung, ProSieben macht zuschauerfrei

Anzeige

Bei ProSieben ist man höchstwahrscheinlich froh, dass Donnerstag ist und der Mittwoch schnellstmöglich vergessen werden kann: Die meisten Zuschauer hatte der Sender ohnehin erst kurz vor Mitternacht – und das waren auch bloß 430.000 14- bis 49-Jährige, die sich in eine „Two and a Half Men“-Wiederholung verirrt hatten (9,0%). „Pure Genius“ lief zur Hauptsendezeit für 400.000 junge Zuseher und 5,1% und lieferte damit bereits das zweitbeste Ergebnis. „This is Us“ kam auf 4,2%, „Code Black“ holte 3,8%. Nach den katastrophalen Werten der beiden Vorwochen entschloss sich Sat.1 derweil, keine weiteren Folgen seines „100-Tage-Experiments“ auszustrahlen und holte „21 Schlagzeilen“ aus der Schublade, was aber nur geringfügig Linderung brachte: 7,7% Marktanteil im jungen Publikum (0,61 Mio.) sind auch nicht berauschend. Erfolgreicher war erstaunlicherweise die „Sat.1-Reportage“ über „Karibikurlaub in Deutschland: Ferien im Spaßbad“ zu später Stunde mit 0,7 Mio. und 12,9%.

4. kabel eins punktet mit Arnie-Porträt, RTL II den ganzen Abend mit Babys, Kindern, Teenie-Müttern

In den zurückliegenden Tagen dürfte so langsam eigentlich das komplette filmische Œuvre des Arnold Schwarzenegger im deutschen Free TV gelaufen sein, und um nicht einen der wichtigsten Filme auszulassen, erbarmte sich kabel eins am Mittwoch, nachdem „Terminator 2“ und „Terminator 3“ bereits bei RTL II zu sehen waren, auch noch mal das Original zu zeigen. Mit zunächst mäßigem Erfolg: Der 84er-„Terminator“ holte 430.000 junge Zuseher und 5,3% Marktanteil, im Anschluss steigerte sich aber „Die Arnold Schwarzenegger Story“ auf bessere 7,0% und gewann ein paar Fans hinzu (0,45 Mio.). Von Anfang an besser lief der Abend für RTL II mit „Teenie-Mütter“ (0,61 Mio., 7,8%), „Babystation“ (0,57 Mio., 6,6%) und „Wunschkinder“ (0,49 Mio., 7,4%). „Rizzoli & Isles“ steigerte sich bei Vox von 4,9% auf 6,2%.

5. Neue WDR-Reihe mit „Doc Esser“ interessiert eine halbe Million Zuschauer, ZDFneo stark mit „Wilsberg“

„Doc Esser – Gesund durch den Sommer“ heißt die neue WDR-Reihe, in der Mediziner „Heiwi“ Esser seinen Zuschauern Tipps gibt, wie sie die gefährlichste aller Jahreszeiten überleben ohne an Sonnenbrand, Wespenverschlucken oder Badeunfall zu verenden. 530.000 Zuschauer wollten sich das nicht entgehen lassen, mehr als 1,9% Marktanteil waren für den Doc da nicht drin. Das von Senta Berger präsentierte „Classic Open Air 2017“ auf dem Berliner Gendarmenmarkt interessierte im RBB ähnlich viele Zuschauer (0,54 Mio., 2,0%). Mehr als 1 Mio. Zuschauer (nämlich 1,02 Mio.) hatten die „Expeditionen ins Tierreich“ im NDR (4,0%). Und bei ZDFneo stellte „Wilsberg“ ab viertel vor zehn mit 1,48 Mio. (6,7%) „Ein starkes Team“ davor (1,18 Mio., 4,4%) in den Schatten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige