Anzeige

Mit über 70 Redakteuren: Microsoft und C3 eröffnen internationalen Newsroom in Berlin

Grafik des neuen Microsoft-Newsrooms in Berlin
Grafik des neuen Microsoft-Newsrooms in Berlin

Der Software-Hersteller Microsoft hat zusammen mit dem Content Marketing Network C3 und wunder media einen Newsroom in Berlin eröffnet in dem über 70 Redakteure aus verschiedenen Ländern arbeiten. Der Newsroom bereitet für Microsoft-Angebote wie MSN, Bing und Edge sowie verschiedene Apps für Deutschland, Österreich, Schweiz, Schweden und Polen Nachrichten und Inhalte von Medien-Partnern auf. Weitere Länder sollen folgen.

Anzeige
Anzeige

Inhalte für die deutschsprachigen Märkte bezieht Microsoft von über 100 Medien, darunter die Süddeutsche Zeitung, Die Welt, Handelsblatt, Bunte und Kicker. In Österreich bestehen Kooperationen unter anderem mit Kurier und Die Presse, während in der Schweiz die Neue Zürcher Zeitung sowie Titel der Tamedia Gruppe genutzt werden. In Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichen die Nachrichtenangebote nach eigenen Angaben jeden dritten digitalen Nutzer ab 14 Jahren.

„Ausschlaggebend für den Standort des Newsrooms in Berlin ist die kulturelle Vielfalt, in der es möglich ist, qualifizierte muttersprachliche Redakteure zu gewinnen“, sagt Dirk Kleine, Director Information & Content Experiences Group bei Microsoft für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Anzeige

Der Newsroom selbst wird zum Microsoft Technologie-Showcase für die „Neue Welt des Arbeitens“. Kleine: „Wir bedienen mehr als zehn europäische Märkte mit Nachrichten und sind auf eine nahtlose Zusammenarbeit unabhängig von Zeit und Ort angewiesen.“ Betrieben wird der Newsroom im Verbund von C3 und der Münchner Tochter wunder media. C3 zählt mit mehr als 700 Redakteuren zu den größten Content Marketing Agenturen in Europa und gehört zu 85 Prozent Burda. Lukas Kircher, Gründer und Chairman von C3: „Das ist ein einzigartiger Newsroom in Europa und zugleich das größte internationale Projekt für unser Network. Wir freuen uns, unsere europäischen Kompetenzen für Microsoft zu bündeln.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige