Anzeige

Facebook-Quartalszahlen: Das Social Network verdient bereits 3,89 Milliarden Dollar und erzielt 87 Prozent seiner Werbeerlöse mobil

Mann auf seiner Mission: Mark Zuckerberg  hat einen großen Plan für Facebook
Mann auf seiner Mission: Mark Zuckerberg hat einen großen Plan für Facebook

Mark Zuckerberg liefert weiter: Bei Vorlage der jüngsten Geschäftsbilanz für das abgelaufene Juni-Quartal konnte Facebook erneut die Erwartungen der Wall Street übertreffen. Bei Umsätzen von nunmehr 9,32 Milliarden Dollar fuhr Facebook den Rekordgewinn von bereits 3,89 Milliarden Dollar ein. Mehr als 2 Milliarden Menschen nutzen das blaue Netzwerk inzwischen mindestens einmal im Monat. Die Wall Street reagiert nachbörslich mit leichten Aufschlägen auf neue Allzeithochs.

Anzeige
Anzeige

Facebook feuert weiter aus allen Zylindern. Im abgelaufenen zweiten Quartal legte das US-Unternehmen erneut eine Bilanz vor, die die Erwartungen der Wall Street deutlich pulverisierte.

Nach 6,24 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum erlöste der nach Alphabet und Amazon drittwertvollste Internetkonzern der Welt zwischen Anfang April und Ende Juni nunmehr bereits 9,32 Milliarden Dollar – ein Umsatzplus von nochmals 45 Prozent. Analysten hatten mit Umsätzen von 9,2 Milliarden Dollar gerechnet.

Facebooks Gewinn legt um 71 Prozent zu

Die Gewinne explodierten weiter regelrecht: Das weltgrößte soziale Netzwerk konnte seinen Nettogewinn nach GAAP-Bilanzierungsstandard um 71 Prozent steigern – von 2,28 Milliarden auf 3,89 Milliarden Dollar.

Anzeige

Der Gewinn je Aktie (GAAP) stieg von 0,78 Dollar auf 1,32 Dollar und übertraf die Erwartungen der Wall Street, die noch bei 1,12 Dollar gelegen hatten, damit um Längen. Treiber der Geschäftsentwicklung war wieder einmal das mobile Anzeigengeschäft. Bereits 87 Prozent aller Erlöse wurden durch das Ausspielen von Anzeigen auf dem Smartphone oder Tablet erzielt.

Plus 1 Prozent: Wall Street honoriert starke Bilanz mit neuen Allzeithochs

Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer stieg zudem gegenüber dem Vorjahresquartal um weitere 17 Prozent auf nunmehr 2,01 Milliarden Mitglieder. Facebook hatte den Durchbruch durch die historische 2-Milliarden-Dollar-Marke erst Ende Juni vermeldet.

1,32 Milliarden Facebooker loggen sich inzwischen täglich in das Social Network ein (ebenfalls plus 17 Prozent). An der Wall Street wurde der Internet-Gigant für die starke Bilanz belohnt: Die Facebook-Aktie legte nachbörslich um ein weiteres Prozent auf 167 Dollar zu. Das weltgrößte Social Network notiert damit erneut auf Allzeithochs und liegt seit seit Januar bereits um stolze 44 Prozent vorne.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige