Anzeige

Content-Kooperation der Reichweiten-Riesen: Focus Online übernimmt zukünftig Inhalte der ADAC Motorwelt

Chefredakteur Daniel Steil will mehr Inhalte für sein Portal: Focus Online kooperiert mit dem ADAC
Chefredakteur Daniel Steil will mehr Inhalte für sein Portal: Focus Online kooperiert mit dem ADAC

Zwei Reichweiten-Riesen schließen sich zusammen: Focus Online und die auflagenstarken ADAC-Medien haben eine Content-Kooperation ausgehandelt. Zukünftig werden Inhalte aus der ADAC Motorwelt sowie dem Reisemagazin des Clubs bei Focus Online zu lesen sein. Der ADAC verschafft seinen Inhalten damit eine höhere Sichtbarkeit, Focus Online profitiert von mehr Content.

Anzeige
Anzeige

Wie BurdaForward, das Unternehmen hinter Focus Online mitteilt, sollen die externen Beiträge des ADAC entsprechend gekennzeichnet werden. Auf dem Portal von Chefredakteur Daniel Steil werden nicht nur die Inhalte der ADAC Motorwelt einlaufen, sondern auch die Artikel des ADAC Reisemagazins.

Die Kooperation bedeutet einen Zusammenschluss von zwei der größten Inhalte-Anbieter des Landes. Focus Online buhlt seit Monaten mit Bild um den ersten Platz in der AGOF-Reichweite und erreichte zuletzt fast 21 Millionen Unique Users. Um zukünftig noch mehr Nutzer zu erreichen, konzentriert sich Steil massiv auf den Ausbau des Inhalte-Angebotes, setzt dabei aber vor allem auf Content von extern. So sind bei Focus Online beispielsweise auch Meldungen aus den Pressestellen der Polizei zu lesen. Mit der Kooperation sichert sich der Chefredakteur weitere Inhalte aus den Segmenten Auto und Reisen.

Von der Focus-Online-Reichweite versprechen sich die Macher der ADAC Medien eine deutlich höhere Sichtbarkeit ihrer Inhalte im Netz. Die Motorwelt ist vor allem im analogen Print-Geschäft erfolgreich und zählt – weil es an alle Mitglieder des Clubs herausgegeben wird – als das auflagenstärkste Magazin des Landes. „Durch die Kooperation mit Focus Online bekommen wir die Möglichkeit, die zahlreichen Mobilitätsthemen der ADAC Motorwelt sowohl auf unseren eigenen digitalen Kanälen als auch beim Nachrichten-Marktführer optimal zu verlängern“, erklärt Martin Kunz, Chefredakteur der ADAC Motorwelt.

Anzeige

 

 

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige