Anzeige

Belästigungen, Mobbing und Hassrede: Härteres Vorgehen bei Twitter gegen Missbrauch zeigt Wirkung

Twitter-CEO Jack Dorsey
Twitter-CEO Jack Dorsey

Twitter sieht nach jahrelanger Kritik Fortschritte bei seinem härteren Kurs gegen Belästigungen, Mobbing und Hassrede. Der Kurznachrichtendienst gehe jeden Tag gegen zehn Mal mehr Nutzer vor, die Twitter auf diese Weise missbrauchen, als vor einem Jahr, hieß es in einem Blogeintrag am Donnerstag. Als Folge würden nun täglich "Tausende" solcher Accounts mehr gesperrt.

Anzeige
Anzeige

Auch gegen Nutzer, die nach einer Sperre einfach neue Profile anlegen, zeigten die neuen Twitter-Systeme Wirkung. In den vergangenen vier Monaten seien doppelt so viele dieser neu angelegten Account gelöscht worden, erklärte Twitter in dem Blogpost.

Twitter hatte im März angekündigt, dass sich der Dienst künftig nicht mehr nur auf Hinweise von Nutzern verlassen wird, sondern auch Software nach Profilen suchen soll, von denen aus andere Nutzer angegriffen werden. Zudem wurden befristete Einschränkungen für Fehlverhalten eingeführt. Diese Methode habe sich bewährt, erklärte Twitter. Zu Profilen, die das durchlebten, gebe es ein Viertel weniger Missbrauchshinweise, und bei rund zwei Drittel der Accounts habe diese Strafmaßnahme auch nur ein Mal angewendet werden müssen.

Anzeige

Twitter wird schon länger vorgeworfen, nicht hart genug Mobbing, Belästigungen und aggressives Verhalten zu bekämpfen, auch wenn der Kurznachrichtendienst in den vergangenen Jahren immer wieder seinen Kurs dagegen

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Zensur bleibt Zensur…….das kann die Mainstream Lügenpresse noch so schön schreiben…..der Dreckselite geht es um die Deutungshoheit den Diskurs.

    Wir brauchen die scheiss Twitter & facebook nicht…….es werden auch so genug Menschen aufwachen und das Schweinesystem und seine Nomenklatura durchschauen.

    Der grösste Witz ist das die Zensur an private Fa. ausgelagert wird.

    (Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt)

    ????????????

    Mittlerweile wissen wir was alles bei Facebook gelöscht und gesperrt wird…..nämlich Meinungsäußerungen die sich kritisch zum Islam äussern…..keine Hetze nur Kritik und hinterfragen.

    Zensur…..Deutschland zensiert….genau wie Russland, China….pfui!

  2. Aus der BRD:

    Startschuß zum Umsturz und Sturz Erdogans in der Türkei

    „Die Regierung hat richtig entschieden, sollte aber weiterhin versuchen, ein Minimum an Diplomatie am Laufen zu halten.

    Nicht zuletzt die stärker werdende türkische Opposition wird daran ein großes Interesse haben.

    Erdogans Zeit läuft ab. Er hat überzogen.“

    Härte gegenüber Ankara ist richtig, aber riskant
    Von Ulf Poschardt, 20.07.2017
    welt-online

    Nun wissen wir, warum aus der BRD „Menschenrechts-Trainer“ in die Türkei reisen …

  3. Es ist ganz typisch, daß in der ideologischen Gesinnungs-BRD, diesem Überwachungs- und Polizeistaat mit der Verfolgung von Kritikern und Andersdenkenen, die schärfsten Zensurgesetze gelten.

    Und dieser Schäuble quatscht von der Türkei als DDR.
    Die Merkel-Maas-BRD hat inzwischen alle deutschen Staaten überholt.

    Der ideologische BRD-Gesinnungsstaat und seine Werte

    Anklage und Gerichtsverfahren gegen einen an fortgeschrittener Demenz leidenden Mann

    Da wird ein 96 Jahre alter Mann, der an Demenz erkrankt ist, vor ein BRD-Gericht gestellt.

    Der Mann wurde 1921 geboren, 1933 war er 12 Jahre alt, 1945 war er 24 Jahre alt.

    Die Anklage wirft dem Mann Mord in 3681 Fällen vor, weil er als junger Sanitätssoldat für 4 (vier) Wochen in das KZ Ausschwitz befohlen wurde.

    Das Landgericht Neubrandenburg teilte mit, daß ein Prozess völlig sinnlos sei, da der Mann an forgeschrittener Demenz leide.

    Bereits 2016 war ein Prozess aufgrund der Krankheit des Mannes gescheitert, aber das Oberlandesgericht Rostock ordnete den Prozess an.

    (Mai 2017)

    Ein Staat, der sich als freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat bezeichnet, und solche politisch begründeten und menschenverachtenden Anklagen und Prozesse durchführt, hat keine Werte.

    Der ideologische BRD-Gesinnungsstaat ist wertelos, denn Werte sind unteilbar.

    Und dieser menschenverachtende BRD-Gesinnungsstaat zeigt mit Fingern auf die Türkei.

    Die Türkei hat vor einem Jahr einen Putsch und Umsturzversuch überstanden, bei dem hunderte Zivilisten ihr Leben lassen mußten.

    Verantwortlich für diesen Staatstreich ist nach Untersuchungen der türkischen Behörden der Prediger Gülen mit seiner Bewegung. Gülen wohnt unbehelligt und luxuriös in großem Reichtum in den USA, wie so viele politische und militärische Verbrecher vor ihm.

    Kein Staat auf dieser Erde – auch nicht die BRD oder die Türkei – wird sich vom Führer und den Mitgliedern einer Bewegung unterwandern lassen, deren Ziel es ist, den Staat zu beseitigen.

    Diese in der Türkei als terroristische Bewegung eingestufte Organisation – die auch im Ausland mit Organisationen vertreten ist – wird von Menschen und Unternehmen unterstützt, indem ihre Ziele verwirklicht werden mit Geschäften der Gülen-Bewegung.

    Wie würde die BRD in einem solchen Fall reagieren?

    Nehmen wir den etwas über 20-jährigen Sanitätssoldaten, der in einer Diktatur aufwuchs, Soldat wurde und Befehle ausführen mußte.

    Vielleicht stellt die Türkei auch erst in 70 Jahren solche Leute vor Gericht.

    Und wer nun meint, man könne doch die BRD nicht mit der Türkei vergleichen, der sollte sich der Realität stellen.

    In diesem Polizeistaat sind Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit und Demonstrationsfreheit nicht mehr viel wert.

    In diesem Staat gibt es das Maassche Wahrheitsministerium mit der Verfolgung von Kritikern und Andersdenkenden und den umfassendsten Zensurgesetzen in der EU und der Welt.

    1. Dahinter steht die satanische Ideologie des Satanisten Morchai Levy, Tarnname Karl Marx.

      Ebenso wir damals hinter den 12-Jahres Sozialisten und der SBZ, deren Verbrechen bis heute ungesühnt sind.

      Man muß sich diese Perversität vor Augen halten:

      KEINER der Mauermörder ging in den Knast, aber einem ehemals blutjungen Sanitäter, dem BEFOHLEN wurde, wo er zu arbeiten hat, dem will dieser von Fremdmächten regierte Verbrecherstaat den Prozeß machen!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*