Anzeige

Schwache Quoten für die neue ProSieben-Serie „Pure Genius“, desaströse für „Das 100-Tage-Experiment“ von Sat.1

Jetzt-oder-nie-Das-100-Tage-Experiment.jpg
Sat.1-Reihe "Jetzt oder nie - Das 100-Tage-Experiment"

Dead on Arrival: Die neue Sat.1-Reihe "Jetzt oder nie - Das 100-Tage-Experiment" fiel bei ihrer Premiere am Mittwoch völlig durch. Nur 410.000 14- bis 49-Jährige sahen zu - miserable 5,3%. Unter dem Soll startete auch die ProSieben-Serie "Pure Genius", den Prime-Time-Sieg holte sich stattdessen "Die Bachelorette", im Gesamtpublikum der ZDF-Krimi "Marie Brand und der schöne Schein".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Neustarts von Sat.1 und ProSieben fallen durch

Vier Folgen sind geplant. Ob nach diesen Premieren-Zahlen auch alle vier um 20.15 Uhr gezeigt werden, steht nun wohl in den Sternen. 410.000 14- bis 49-Jährige und 5,3% sind für „Jetzt oder nie – Das 100-Tage-Experiment“ jedenfalls viel zu wenig. Selbst das „Sandmännchen“ im KiKA haben um 18.50 Uhr mehr 14- bis 49-Jährige gesehen als die neue Sat.1-Sendung. Etwas weniger schlecht, aber mindestens unbefriedigend startete zudem die neue ProSieben-Serie „Pure Genius“: 630.000 junge Zuschauer entsprachen hier 8,3%. „This is Us“ und „Code Black“ fielen danach noch auf 6,1% und 5,4%.

2. Deutlicher Aufschwung für „Die Bachelorette“

Die Schwäche von Sat.1 und ProSieben nutzte RTL: Mit 15,8% erzielte „Die Bachelorette“ dort den zweitbesten Marktanteil der aktuellen Staffel und einen deutlich besseren als in den drei Vorwochen (12,5% bis 14,4%). 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährige waren dafür nötig, das entsprach zudem Platz 2 in den Tages-Charts hinter „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,34 Mio. / 21,0%). Auch „stern TV“ war mit 890.000 und 15,3% noch ein Erfolg.

3. „Marie Brand“ siegt im Gesamtpublikum

Anzeige

Insgesamt dominierte nicht RTL die Prime-Time, sondern das ZDF. 4,77 Mio. sahen dort um 20.15 Uhr „Marie Brand und der schöne Schein“, 4,31 Mio. danach das „heute-journal“. Die Marktanteile des Duos lagen bei 18,7% und 17,2%. Den Film des Ersten, „Gracia Patricia – Fürsten von Monaco“, sahen unterdessen 2,78 Mio. (10,9%), „Die Bachelorette“ erreichte als stärkstes Prime-Time-Programm 2,22 Mio. Leute und 8,8%. Übrigens: Die Nachmittags-Show „Bares für Rares“ schaffte es mit 2,82 Mio. Sehern bis auf Platz 6 der Tages-Charts, erzielte einen erneut sensationellen Marktanteil von 25,7% und lockte um 15.05 Uhr mehr Menschen an als die Prime-Time-Programme von ARD, RTL & Co.

4. kabel eins besiegt mit starken Filmen Vox und RTL II

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch kabel eins: Die beiden Filme „Paycheck“ und „Im Fadenkreuz“ sahen dort ab 20.15 Uhr 550.000 und 380.000 14- bis 49-Jährige, was tollen Marktanteilen von 7,1% und 7,7% entsprach. Damit besiegte kabel eins die meisten ProSieben-Prime-Time-Programme, sowie alle von Sat.1, Vox und RTL II. Bei Vox kam „Rizzoli & Isles“ mit 420.000 und 400.000 jungen Zuschauern nicht über 5,2% hinaus, RTL II erzielte mit den „Teenie-Müttern“ noch ordentliche 6,2%, fiel mit der „Babystation“ danach aber auf unschöne 4,8%.

5. DMAX bärenstark mit „Hardcore Pawn“

Großartig lief es am Abend für DMAX: Die Doku-Soap „Hardcore Pawn – Das härteste Pfandhaus Detroits“ bescherte dem Sender deutlich überdurchschnittliche Quoten. Los ging es um 20.15 Uhr mit 180.000 14- bis 49-Jährigen und 2,4%, um 20.45 Uhr sahen schon 230.000 (2,9%) zu, um 21.15 Uhr 320.000 (4,0%) und um 21.45 Uhr sogar 470.000 (6,0%!). Zum Vergleich: Normal waren für DMAX in den jüngsten 12 Monaten 1,8%. Die 21.45-Uhr-Folge landete in den Tages-Charts damit sogar vor „Jetzt oder nie“ von Sat.1. Im Gesamtpublikum knackte „Wilsberg“ bei zdf_neo die Mio.-Marke: 1,15 Mio. entsprachen um 21.45 Uhr 5,3%. Die „Expeditionen ins Tierreich“ erreichten im NDR Fernsehen um 20.15 Uhr 1,06 Mio. (4,2%), ein alter Bienzle-„Tatort“ im SWR Fernsehen ab 22 Uhr 1,03 Mio. (5,2%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*