Anzeige

Mega-Übernahme in Agenturszene: WPP-Boss Martin Sorrell schluckt Hamburgs Vorzeigeagentur Thjnk

WPP-Chef Sir Martin Sorrell
WPP-Chef Sir Martin Sorrell

Weitere Konzentration auf dem deutschen Agenturmarkt: Die weltgrößte Werbeholding WPP schluckt die Agentur Thjnk, die damit ihre Unabhängigkeit verliert. Die Agenturgründer Karen Heumann, Armin Jochum, Michael Trautmann und Ulrich Pallas sollen an Bord bleiben. Zu den Kunden gehören Audi, Commerzbank, Deutsche Bahn, Ikea, McDonald’s und Thyssen Krupp.

Anzeige
Anzeige

Paukenschlag in der Werbeszene. WPP übernimmt die 2012 in Hamburg gegründete Agentur Thjnk. „Wir sind froh, mit Thjnk den rising star der deutschen Agenturlandschaft für WPP gewonnen zu haben“, sagt WPP-Boss Martin Sorrell. Think war in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. So ist das Unternehmen inzwischen mit eigenen Büros in Berlin, Düsseldorf, München, Zürich und New York vertreten und beschäftigt 400 Mitarbeiter. Zu ihren Kunden gehören Audi, Commerzbank, Deutsche Bahn, Ikea, McDonald’s und Thyssen Krupp.

Zu Thjnk gehören ferner die Design- und Brandingagentur Loved, der exklusiv die für den Kunden Thyssen Krupp maßgeschneiderte Dienstleister Bobby & Carl, das mit Facelift gegründete Joint-Venture Upljft sowie die mit Leo Burnett für McDonald’s gegründete Agentur Leo´s Thjnk Tank. Der Honorarumsatz der Gruppe wird mit 40 Millionen Euro angegeben.

Das norddeutsche Unternehmen bleibe trotz der Übernahme eine eigenständige Agenturmarke, die von den Gründungspartnern Karen Heumann, Armin Jochum und Vorstand Ulrich Pallas geführt werde, heißt es. Co-Gründer und Chairman Michael Trautmann sei seit Anfang des Jahres für die Ventures Bobby & Carl und upljft zuständig. „Wir freuen uns, mit diesem strategischen Schritt unseren Kunden direkten Zugriff auf das stärkste Expertennetz der Welt geben zu können, während wir gleichzeitig unseren Kurs als thjnk mit voller Kraft weiterverfolgen“, erklärt thjink-Vorstand Karen Heumann.

Anzeige

Mit der Übernahme werden die Zuständigkeiten in der Management-Ebene neu verteilt: Ulrich Pallas übernimmt neben dem Finanzressort auch die Aufgabe des Chief Operating Officers; die Strategin Heumann und der Kreative Jochum sollen sich gemeinsam als Joint CEOs um die Führung und das Produkt von thjnk kümmern, heißt es.

Die Gesellschaft verspricht sich von der Zugehörigkeit zu WPP einen weiteren Wachstumsschub. Ziel sei es, die Weichen für Horizontalisierung und Internationalisierung zu stellen. „Wir freuen uns, mit diesem strategischen Schritt unseren Kunden direkten Zugriff auf das stärkste Expertennetz der Welt geben zu können, während wir gleichzeitig unseren Kurs als Thjnk mit voller Kraft weiterverfolgen“, sagt Thjnk-Vorstand Karen Heumann. Thjnk wurde erst jüngst zur „Agentur des Jahres 2017“ gewählt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige