Anzeige

Zukunftsmarkt E-Recruiting: Xing übernimmt Start-up Prescreen für 17 Millionen Euro

Auf Expansionskurs: Xing-CEO Thomas Vollmoeller
Auf Expansionskurs: Xing-CEO Thomas Vollmoeller

Xing übernimmt das E-Recruiter Start-up Prescreen. Das Karrierenetzwerk von Hubert Burda Media kauft das österreichische Unternehmen für rund 17 Millionen Euro. Prescreen soll für Xing den Einstieg in die Bewerber- und Talentmanagementsysteme und den Ausbau des Geschäftsfeldes E-Recruiting ermöglichen. Zum Kundenstamm gehörten bereits Unternehmen wie Beiersdorf und Greenpeace.

Anzeige
Anzeige

Prescreen ist ein 2013 gegründetes deutsch-österreichisches Unternehmen mit derzeit 27 Mitarbeitern und etwa 350 Kunden. Trotz der Übernahme soll das Unternehmen weiterhin unabhängig tätig bleiben und mit der Expertise von Xing optimiert werden. CEO Thomas Vollmoeller erklärte zur Übernahme, dass Xing mit dem neuen Unternehmen im Portfolio nun seine Führung im E-Recruiting weiter ausbauen wolle.

Prescreen selbst ist eine Cloud basierte Software, die es Arbeitgebern ermöglicht Bewerbungen zu filtern und somit einen geeigneten Arbeitnehmer zu finden. Bei dem Erreichen der vereinbarten aber nicht näher kommunizierten Ziele kann sich der Kaufpreis für Prescreen noch um fünf bis zehn Millionen Euro erhöhen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige