Anzeige

„Grey’s Anatomy“ so stark wie lang nicht mehr, „This is us“ profitiert, aber „Die Bachelorette“ siegt

Greys_Anatomy.jpg
"Grey's Anatomy"

Überraschend starke Zahlen für die ProSieben-Serie "Grey's Anatomy": Mit 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen gab es am Mittwoch einen Marktanteil von 13,2% - der beste seit über einem Jahr. Im Anschluss ging es auch für "This is Us" ein wenig nach oben, doch den Prime-Time-Sieg holte sich im jungen Publikum "Die Bachelorette" von RTL. Gesamtpublikums-Gewinner: "Tod eines Mädchens" vom ZDF.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Grey’s Anatomy“ holt besten Marktanteil seit Mai 2016, „This is Us“ immerhin wieder über der 8%-Marke

1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich also bei schönem Wetter für die ProSieben-Serie „Grey’s Anatomy“. Der Marktanteil von 13,2% ist der beste für die Serie seit Mai 2016, also seit über einem Jahr. Zuletzt gab es immer nur 10% bis maximal 12%. Auch für „This is Us“ lief es besser als in den vergangenen Wochen: 720.000 junge Zuschauer entsprachen 8,3%, die Bestleistung vom 31. Mai wurde damit eingestellt. In den jüngsten vier Wochen erreichte die Serie nur 6,9% bis 7,5%. Doch auch die 8,3% sind natürlich zu wenig für einen Sender, dessen 12-Monats-Durchschnitt derzeit zumindest noch bei 10,0% liegt.

2. RTL siegt mit „GZSZ“ und „Bachelorette“

Die Nummer 1 hieß in der Prime Time der jungen Zielgruppe aber nicht „Grey’s Anatomy“, sondern „Die Bachelorette“. Die RTL-Kuppel-Soap schalteten 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – ordentliche 13,6%. Den Tagessieg holte vorher die Vorabend-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, die mit 1,13 Mio. 10.000 mehr sahen als „Die Bachelorette“. Die 1,13 Mio. entsprachen ab 19.40 Uhr einem gewohnt grandiosen Marktanteil von 13,6%. Nicht mit RTL und ProSieben mithalten konnte um 20.15 Uhr Sat.1: „Wir sind Deutschland – Unsere Aufreger“ erreichte 670.000 junge Menschen und halbwegs mittelmäßige 8,1%.

3. Das ZDF holt sich den Gesamtpublikums-Sieg, „dunja hayali“ startet schwächer als 2015 und 2016

Das populärste TV-Programm des Tages hieß insgesamt „Tod eines Mädchens“. Den Abschluss der ZDF-Zweiteiler-Wiederholung schalteten 4,14 Mio. ein – 16,1%. Das „heute-journal“ erreichte direkt danach fast identische Zahlen: 4,10 Mio. und 16,0%. „dunja hayali“ startete danach um 22.15 Uhr in die neue Staffel: 2,13 Mio. sahen zu, der Marktanteil von 10,9% lag unter den Premieren aus 2015 (14,6%) und 2016 (13,1%), als die Sendung noch „ZDFdonnerstalk“ hieß. Vor der Film-Premiere des Ersten – „Birnenkuchen mit Lavendel“ / 3,32 Mio. / 12,8% – platzierten sich noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ (3,89 Mio. im Ersten) und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe (3,43 Mio. im ZDF). Das stärkste Privat-Programm war „RTL aktuell“ mit 2,49 Mio., in der Prime Time „Die Bachelorette“ mit 1,99 Mio.

4. RTL II stark mit „Berlin – Tag & Nacht“, „Teenie-Müttern“ und „Babystation“

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch RTL II: Die „Teenie-Mütter“ und „Die Babystation“ erreichten mit 600.000 und 680.000 jungen Zuschauern tolle Marktanteile von 7,7% und 7,8% – die besten des bisherigen Jahres. Am Vorabend erzielte „Berlin – Tag & Nacht“ ebenfalls einen neuen Jahres-Rekord: 670.000 14- bis 49-Jährige entsprachen tollen 13,2%. Bei Vox landeten die beiden „Rizzoli & Isles“-Folgen ab 20.15 Uhr unterdessen bei 6,1% und 6,2%, „Major Crimes“ sprang danach auf 8,6%. Bei kabel eins gab es zunächst solide 5,2% für „Mord im weißen Haus“, danach ordentliche 6,1% für „Die etwas anderen Cops“.

5. zdf_neo punktet mit „Wilsberg“, 3sat mit einem Edgar-Wallace-Klassiker

Abseits der großen acht Sender erreichte zdf_neo die besten Quoten: 1,24 Mio. Krimifreunde schalteten um 20.15 Uhr „Wilsberg“ ein – 4,8%. Gute Zahlen gab es auch für das NDR Fernsehen, wo „Unsere Geschichte – Als Winnetou in den Norden kam“, „NDR aktuell“ und das „Großstadtrevier“ mit 760.000 bis 910.000 Sehern 2,9% bis 3,6% erzielten. Das WDR Fernsehen erreichte parallel dazu mit „Markt“, „Die Outlet-Lüge“ und „WDR aktuell“ ähnliche 730.00 bis 860.000 und 2,9% bis 3,2%. Klar über dem Soll landete ab 22.30 Uhr auch 3sat: 640.000 sahen da „Edgar Wallace: Der Zinker“ aus dem Jahr 1963 – ein grandioser Marktanteil von 3,9%.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige