Anzeige

Bild-Mann Alexander Holzapfel wechselt als Sportchef zu den Kieler Nachrichten

Christian Longardt, Chefredakteur der Kieler Nachrichten, scheiterte mit einer Kündigung beim Arbeitsgericht
Christian Longardt, Chefredakteur der Kieler Nachrichten, scheiterte mit einer Kündigung beim Arbeitsgericht

Umbau an der Spitze der Sportredaktion bei den Kieler Nachrichten: Bild-Zeitungsredakteur Alexander Holzapfel soll künftig die Sportredaktion der Regionalzeitung leiten. Der Journalist folgt auf Michael Kluth, dem der Verlag nach Informationen von MEEDIA gekündigt hat und der sich hierüber mit dem schleswig-holsteinischen Medienhaus im Rechtsstreit befindet.

Anzeige

An der Spitze der Sportredaktion der Kieler Nachrichten (KN) bahnt sich ein Personalwechsel an. Alexander Holzapfel, bislang Sportredakteur bei der zu Axel Springer gehörenden Bild-Zeitung, zieht es zu dem schleswig-holsteinischen Regionaltitel. Dies erfuhr MEEDIA aus Redaktionskreisen. Holzapfel soll angeblich im Herbst zu der Kieler Tageszeitung als Leiter der Sportredaktion stoßen. Der Journalist berichtet seit 2009 für die Boulevardzeitung über das Sportgeschehen aus Hamburg, insbesondere über den HSV Handball.

Holzapfel soll auf Michael Kluth folgen, der bislang Leiter der KN-Sportredaktion ist. Der Absolvent der Springer-Journalistenschule war jahrelang für das Hamburger Abendblatt tätig, bevor er über Stationen – unter anderem beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (SHZ) sowie als Redaktionsleiter unter anderem beim Pinneberger Tageblatt – im April 2012 zunächst als Redaktionsleiter zu den Kieler Nachrichten stieß und später Ressortleiter Sport wurde. Inzwischen habe ihm der Verlag der KN gekündigt, heißt es. Er befindet sich hierüber seither im Rechtsstreit vor dem Arbeitsgericht. Die Gründe für sein Ausscheiden sind vielschichtig – unter anderem soll es auch zum Streit über die digitale Ausrichtung gekommen sein, heißt es in KN-Kreisen. Christian Longardt, Chefredakteur der Kieler Nachrichten, will sich zu der gerichtlichen Auseinandersetzung sowie den Personalspekulationen auf Anfrage von MEEDIA nicht äußern. Kluth war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Die Kieler Nachrichten sind einer der größten Regionalzeitungen in Schleswig-Holstein. Die verkaufte Auflage der Zeitung sank im 1. Quartal 2017 um 3,8 Prozent auf 87.639 Exemplare gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Während die Zahl der Abonnenten in diesem Betrachtungszeitraum um 3,7 Prozent sank, verringerte sich der Einzelverkauf deutlich um 7,6 Prozent auf etwas knapp über 6.000 Exemplare. Am Verlag der Kieler Nachrichten ist die Madsack Mediengruppe aus Hannover als Minderheitsgesellschafter beteiligt.

Anzeige
Anzeige