Anzeige

#trending: „bumsende“ Polizisten, Frank Stauss, die ausverkaufte Nintendo-Mini-Konsole und ein Hollandrad für Indiens Premierminister

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! In meiner Stadt Düsseldorf heißt das große Trend-Thema derzeit ja Tour de France. Am Wochenende geht sie hier los und es scheint kaum noch ein anderes Thema zu geben. Ich kann aber bei all der "Grand Départ"-Euphorie das Thema Doping einfach nicht vergessen. Was mich daher deutlich mehr freut: der "Rheinkomet" leuchtet seit gestern abend wieder - zu sehen u.a. von meinem Wohnzimmer.

Anzeige
Anzeige

 

#trending // News & Themen

Große Erfolge von Heftig gibt es nicht mehr so oft wie einst. In den Anfangstagen sammelte die Website mit der tragischen Story eines Zirkuselefanten mehr als 600.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein, nimmt damit immer noch Platz 1 der ewigen Bestenliste der Social-Media-Charts von 10000 Flies [Offenlegung: Ich bin Mitbetreiber] ein. Am Mittwoch gab es nun zumindest mal wieder einen ersten Platz in den Tages-Charts für Heftig. Gelungen ist das mit der Geschichte von Mohamed Bzeek, der todkranke Kinder bei sich aufnimmt und sie pflegt und für sie da ist. 19.000 Interaktionen kamen bis Mitternacht zusammen. Was Heftig leider nicht mit geliefert hat: Bzeeks Geschichte wurde deswegen bekannt, weil auf gofundme eine Spenden-Kampagne für ihn initiiert wurde. Zusammen gekommen sind inzwischen über 420.000 US-Dollar.

#trending // Social Media

Die Polizei Berlin hat sich auf Facebook zu den Geschehnissen in Hamburg geäußert. Zur Erinnerung: Dort hatten sich Berliner Polizisten bei einem G20-Einsatz daneben benommen, in ihrer Unterkunft laut Spiegel Online „öffentlich Geschlechtsverkehr gehabt. Außerdem habe es Partylärm und Sachbeschädigungen gegeben. Beamte sollen an einen Zaun uriniert haben.“ Die Berliner Polizei gibt das nun zu: „Dabei wurde getrunken, getanzt, gepinkelt und ja scheinbar auch „gebumst“, wie es unser Pressesprecher so schön formuliert hat.“ Die Polizei weiter: „Wir wollen eine Sache gerne hier loswerden: In unserer Einsatzkleidung stecken Menschen.“ Sagenhafte 80.000 Likes & Co. gab es für den Post – nur ein Urlaubsfoto von Mesut Özil sammelte auf deutschen Facebook-Seiten am Mittwoch mehr Interaktionen ein.

+++ Berliner "Partypolizei"? +++Ja, wir haben gefeiert! Gestern wurden drei unserer in #Hamburg zum G20-Einsatz…

Posted by Polizei Berlin on Mittwoch, 28. Juni 2017

Anzeige

#trending // Wahljahr 2017

Die „Ehe für alle“ bestimmt weiterhin die politischen Diskussionen in Deutschland. Der erfolgreichste Text zum Thema kam am Mittwoch nicht von einer großen Nachrichten-Website, sondern vom Blog des Geschäftsführenden Gesellschafters der Agentur Butter, Frank Stauss. In „Verdruckst, verlogen und verzockt“ legt er dar, warum er sich für das „völlig verstolperte taktische Manöver nach über zwölf Jahren Vollblockade der CDU-Vorsitzenden“ Angela Merkel „fremdschämt“. Bereits am Dienstagabend veröffentlicht, sammelte Stauss‘ Blogeintrag vor allem am Mittwoch über 8.200 Likes, Reactions, Shares, Kommentare und Retweets bei Facebook und Twitter ein. Bei Twitter war er mit 1.600 Likes und Retweets sogar der stärkste deutschsprachige Artikel des Tages.

Ein geradezu schizophrenes Verhältnis zum Thema hat die AfD. Während der parlamentarische Geschäftsführer in Berlin Frank-Christian Hansel zum Beispiel in einer Lebenspartnerschaft mit einem Brasilianer lebt, twittert seine Partei: „Das ist eine Familie.“ – und zeigt ein Foto mit Mama, Papa und drei Kindern. Und während Alexander Gauland zum Beispiel auf Facebook posten lässt: „Wir sehen die Ehe jedoch auch in der Tradition der christlich-abendländischen Kultur, die die Völker Europas nach wie vor prägt und in der die Ehe seit Jahrtausenden zwischen Mann und Frau als erstrebenswerter Bund ein zentrales gesellschaftliches Element darstellt.“, zieht seine Co-Spitzenkandidatin Alice Weidel mit einer Frau zwei Kinder groß.

Weidel taktiert auf Facebook auf seltsamste Art um das Thema „Ehe für alle“ herum. Man könne doch nicht über die „Ehe für alle“ debattieren, „während Millionen von Muslimen illegal ins Land einwandern“, so Weidel. Als Argument führt sie noch an, dass ja gerade für Muslime „Homosexualität ein Verbrechen darstellt“. Was das eine nun mit dem anderen zu tun hat, weiß wohl nur Weidel.

Aus „Das ist eine Familie“ wurde auf Twitter im Übrigen in Windeseile ein Meme:

#trending // Entertainment

Am Montag kündigte Nintendo eine Classic-Mini-Version der legendären Konsole Super Nintendo (SNES) an. Sie soll im September auf den Markt kommen und 21 vorinstallierte Spiele von damals enthalten. Das Online-Magazin Gamepro sammelte mit der Nachrichtweit über 15.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein – und landete damit abseits von zwei Postillon-Satiren den größten Social-Media-Hit unter allen deutschsprachigen Artikeln des Tages.

Am Mittwoch wurde die Konsole nun bei Amazon gelistet. Und leider – ich möchte nämlich auch unbedingt eine haben – war sie direkt schon wieder ausverkauft. Nachdem sie aber vorher Platz 1 der Games-Charts erreicht hatte. „Derzeit nicht verfügbar“ steht dort nun. Und „Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.“ Die zweite Nintendo-Classic-Mini-Konsole scheint also ein genau so großer Erfolg zu werden wie die erste. Das war die ebenfalls legendäre Konsole NES, die im vergangenen November als Mini-Version erschien. Sie kostete 70 Euro, wird inzwischen allerdings schon nicht mehr hergestellt. Bei ebay wechseln daher aktuell Konsolen zu Preisen von 150 bis 200 Euro den Besitzer.

#trending // Worldwide

Die Topstory auf den Philippinen am Mittwoch: Maureen Wroblewitz ist „Asia’s next Top Model„. Ja, auch im fernen Osten gibt es die weltweit bekannte TV-Show. Wroblewitz ist in der fünften Staffel die erste Gewinnern von den Philippinen, sie schlug im Finale Konkurrentinnen aus Malaysia und Thailand. ABS-CBN News, eine englischsprachige News-Website aus dem Land, sammelte mit der Story auf Facebook sagenhafte 183.000 Interaktionen ein.

Und dann gab es noch Neues von der aktuellen Weltreise des indischen indischen Premierministers Narendra Modi, der vor ein paar Wochen auch in Deutschland war, Anfang der Woche inzwischen in den USA und am Mittwoch nun in den Niederlanden. Dort bekam er ein tolles Gastgeschenk: ein Hollandrad:

Thank you Minister-president Mark Rutte for the bicycle.

Posted by Narendra Modi on Dienstag, 27. Juni 2017

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Heftig – „Wer zu diesem Mann kommt, wird sterben. In seinem Haus sind schon über 80 Kinder langsam aber friedfertig ihren letzten Weg gegangen.“ (18.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Frank Stauss – „Verdruckst, verlogen und verzockt.“ (1.700 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Capital – „Macht was!

Google-Suchbegriff: „Mikael Nyqvist“ (50.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteMikael Nyqvist(66.100 Abrufe)

Youtube-Video: ungespielt – „DIE DÜMMSTE WERBUNG auf YouTube! | ungeklickt

Song (Spotify): DJ Khaled – „Wild Thoughts“ (339.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Various – „Sing meinen Song-Das Tauschkonzert Vol.4 DELUXE“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „John Wick: Kapitel 2“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System

Buch (Amazon): Jean-Luc Bannalec – „Bretonisches Leuchten: Kommissar Dupins sechster Fall“ (Broschiert)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*