Anzeige

Kinocharts: „Transformers: The Last Knight“ startet auf Platz 1, aber schwächer als die Vorgänger

Transformers-The-Last-Knight.jpg
Mark Wahlberg in "Transformers: The Last Knight"

Der fünfte Film der "Transformers"-Reihe, "The Last Knight", eroberte sich direkt den ersten Platz der Kinocharts in Deutschland, den USA und der Welt. Doch in Deutschland und den USA landete er deutlich unter seinen Vorgängern. Gigantische Zahlen gab es hingegen vor allem in China, wo die "Transformers" zum Start allein 123 Mio. US-Dollar einspielten.

Anzeige

In Deutschland sahen von Donnerstag bis Sonntag laut Blickpunkt:Film 340.000 Leute den neuen „Transformers“-Film „The Last Knight“ in mehr als 610 Kinos. Zum Vergleich: „Transformers“ startete 2007 noch mit 596.000 Besuchern, „Transformers – Die Rache“ 2009 mit 816.000, „Transformers 3“ 2011 sogar mit 836.000 und „Transformers: Ära des Untergangs“ 2014 mit immerhin noch 697.000 Besuchern. Die 340.000 des neuen fünften Films sind also das schlechteste Start-Ergebnis der „Transformers“-Ära. Welchen Einfluss das Wetter auf die Zahlen hatte – und welchen Einfluss der zu Ende gehende Hype um die Reihe – wird sich wohl erst in den kommenden Wochen zeigen.

Platz 2 der deutschen Charts geht unterdessen an „Baywatch“, der sich in Deutschland sehr stabil hält. Diesmal sahen ihn noch 120.000 Menschen. Knapp dahinter folgen „Wonder Woman“ mit 110.000 Sehern und „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ mit 100.000. Der zweitgrößte Neustart, die Pierre-Richard-Komödie „Monsieur Pierre geht online“ sammelte in rund 260 Kinos hingegen nur 32.000 Besucher ein.

Auch in den USA legte „Transformers: The Last Knight“ den bisher schwächsten Start der Reihe hin: Mit 45,3 Mio. US-Dollar am reinen Freitag-bis-Sonntag-Wochenende lag er meilenweit unter den Vorgängern, die mit 70 Mio. bis 109 Mio. US-Dollar angelaufen waren. Dennoch reichte es auch in den USA für Platz 1. Direkt dahinter folgt der Dauerbrenner „Wonder Woman“, der weitere 25,2 Mio. US-Dollar auf sein Konto schaufelte und mit insgesamt 318,4 Mio. US-Dollar nun kurz davor steht, die dritterfolgreichste Comic-Verfilmung aus dem DC-Universum zu werden – hinter „The Dark Knight“ und „The Dark Knight Returns“. Rang 3 der Wochenend-Charts ging mit identischen 25,2 Mio. US-Dollar an „Cars 3“.

Ein Land gibt es aber auf jeden Fall noch, in dem die „Transformers“-Reihe erfolgreicher denn je ist: China. Dort setzte der neue Film beim Start sagenhafte 123,4 Mio. US-Dollar um – so viel wie kein „Transformers“-Film vorher. Zusammen mit 13 Mio. aus Südkorea, 8,9 Mio. aus Russland, 5,7 Mio. aus Großbritannien und vielen Millionen aus anderen Ländern kam der Film inklusive der USA auf weltweite 241,5 Mio. US-Dollar Wochenend-Umsatz – ein souveräner Platz 1. Dahinter folgen wiederum „Wonder Woman“ mit 45,7 Mio. und „Cars 3“ mit 37,1 Mio.

Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige