Grandioser Start für die neue RTL-Show „Nachsitzen!“, ZDF-Krimis siegen mit weniger als 4 Mio. Zuschauern

Nachsitzen.jpg
Daniel Hartwich moderiert "Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank"

Vor Kurzem hatte Sat.1 schon Erfolg mit "Luke - Die Schule und ich", nun punktet RTL mit dem ähnlichen "Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank". Sagenhafte 19,7% erzielte die erste Ausgabe der neuen Show bei den 14- bis 49-Jährigen, gewann mit 1,45 Mio. natürlich den Tag. Im Gesamtpublikum war sie aber chancenlos gegen die ZDF-Krimis, die an einem sommerlichen Tag mit 3,87 Mio. und 3,80 Mio. Sehern vorn lagen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Fast 20% Marktanteil: grandiose Premiere für „Nachsitzen!“ bei RTL

1,45 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die erste Ausgabe der neuen RTL-Show „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“ mit Daniel Hartwich. An einem Abend mit viel Sommerwetter und wenig TV-Konsum reichte diese Zahl für einen grandiosen Marktanteil von 19,7%. Sender und Macher dürften also überaus zufrieden sein – und sich wohl ein bisschen ärgern, dass man vorerst nur eine Ausgabe in Auftrag gegeben hat. Angesichts dieser Quoten dürfte „Nachsitzen!“ aber mit großer Sicherheit in Serie gehen. Im Gesamtpublikum entsprachen 2,81 Mio. Seher Platz 8 der Tages-Charts und 11,8% – ein nicht ganz so grandioser, aber dennoch guter Marktanteil.

2. ZDF-Krimis reichen weniger als 4 Mio. Zuschauer für den Tagessieg

Im Gesamtpublikum hieß die Nummer 1 des deutschen Fernsehens am Freitag „SOKO Leipzig“. 3,87 Mio. Zuschauer reichten der ZDF-Krimiserie für den Tagessieg und einen Marktanteil von 15,3%. Direkt dahinter folgt „Die Chefin“, die vor der „SOKO Leipzig“ 3,80 Mio. (15,9%) anlockte. Mehr als 3 Mio. Zuschauer sammelten ansonsten nur noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (3,31 Mio. / 15,2%) und das „heute-journal“ des ZDF (3,09 Mio. / 12,7%) ein. Der Sommer verhinderte also halbwegs große Zuschauerzahlen. Platz 2 des Prime-Time-Sender-Rankings ging im Gesamtpublikum an RTL (siehe oben), dahinter folgt der ARD-Film „Weit hinter dem Horizont“ mit 2,63 Mio. und etwas blassen 10,8%.

3. ProSieben und Sat.1 können mit Filmen nicht überzeugen, erreichen zusammen weniger junge Zuschauer als RTLs „Nachsitzen!“

RTL dominierte im jungen Publikum nicht nur den 20.15-Uhr-Slot, sondern die gesamte Zeit vom Vorabend bis tief in die Nacht. Auf den ersten sieben Plätzen der Tages-Charts finden sich sechs RTL-Programme, hinter „Nachsitzen!“ auch noch „GZSZ“ (1,15 Mio. / 19,8%), „Kaya Yanar Live!“ (960.000 / 16,4%), „RTL aktuell“, das „RTL-Nachtjournal“ und „Alles was zählt“. Dazwischen schob sich lediglich der ProSieben-Film „Man of Steel“: Mit 720.000 14- bis 49-Jährigen erreichte er Platz 5, aber nur blasse 9,8%. „Romeo must Die“ kam im Anschluss auch nur auf 9,3%. Noch dahinter landete Sat.1 mit „Das Schwiegermonster“: 560.000 junge Zuschauer entsprachen hier 7,7%. Die Comedy-Schiene kam danach bis 2 Uhr nachts auch nur auf 5,1% bis 7,6%.

4. RTL II freut sich über „Jurassic Park III“

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga ragte RTL II heraus. 590.000 14- bis 49-Jährige bescherten „Jurassic Park III“ einen Top-Marktanteil von 8,1%. „Underworld“ fiel ab 22 Uhr mit 5,5% aber ins Mittelmaß. Die Serien von Vox und kabel eins konnten nicht überzeugen. So kam Vox mit „Chicago Fire“ um 20.15 Uhr noch auf solide 6,6%, danach ging es für „Chicago Med“ aber auf schwache 4,9% herab, für „Chicago P.D.“ unter 4% und für „Law & Order: SVU“ unter 3%. kabel eins kam mit zweimal „Navy CIS: New Orleans“ nur auf 3,1% und 3,4%, mit „The Mentalist“ danach auch nur auf 3.7% und 4,9% – und erst ab 23.55 Uhr auf bessere 6,0%.

5. Sport1 stark mit der U21-EM, der mdr mit Schlagermusik

Sport1 punktet derzeit fast täglich mit den Spielen der U21-EM oder des Confederation Cups, die nicht im Ersten oder im ZDF zu sehen sind. Am Freitag war es das U21-Match zwischen Serbien und Spanien, das in der Prime Time viele Fans anlockte. Halbzeit 1 sahen im Durchschnitt 560.000 Menschen (2,3%), Durchgang 2 ab 21.45 Uhr sogar 770.000 (3,2%). Überzeugen konnte am Abend auch zdf_neo – mit „Lewis“ und 810.000 Sehern bzw. 3,3%. Sogar über die Mio.-Marke sprang das mdr Fernsehen mit „Meine Schlagerwelt“: 1,07 Mio. waren ab 20.15 Uhr dabei – stolze 4,4%. Später kam „3 nach 9“ beim NDR auf 1,03 Mio. und sogar 5,5%, „Die Nordstory“ erreichte vorher um 20.15 Uhr schon 820.000 Leute und 3,5%. Auch der WDR-Talk „Kölner Treff“ hat eine 1 vor dem Komma: Genau 1,00 Mio. schalteten um 22 Uhr ein – 4,7%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige