Anzeige

RTL-Highlights für 2017/18: „Zahltag“, fünf neue Serien-Produktionen und zwei Sebastian Fitzek-Thriller

Wichtig RTL-Köpfe für die kommende Saison: Heinz Buschkowski (li.), Senderchef Frank Hoffmann und Thriller-Autor Sebastian Fitzek (re.)
Wichtig RTL-Köpfe für die kommende Saison: Heinz Buschkowski (li.), Senderchef Frank Hoffmann und Thriller-Autor Sebastian Fitzek (re.)

Wie begegnet man am besten der Konkurrenz durch die Streaming-Dienste von Netflix & Co.? Indem man selbst möglichst viele exklusive und kreative Inhalte produziert. Das ist zumindest die Strategie, mit der RTL punkten will, wie Senderchef Frank Hoffmann auf den Screenforce Days in Köln verriet. Insgesamt fünf neue, eigenproduzierte Drama-Serien mit jeweils zehn Folgen haben die Kölner für die kommenden Monate in Auftrag.

Anzeige

Drei der geplanten Formate werden bereits produziert: die Crime-Serie „Bad Cop – kriminell gut“, die Anwaltsserien „Jenny – echt gerecht“ und „Beck is back!“. In der Pipeline befinden sich zudem noch die Medical-Serie „Lifelines“ und die Dramedy „Sankt Maik“. Zudem drehen die Kölner mit „Beste Schwestern“ mit Mirja Boes in der Hauptrolle eine weitere Sitcom.

Mit besonderer Spannung werden zudem die TV-Umsetzungen der Bestseller von Sebastian Fitzek, „Passagier 23“ und „Das Joshua Profil“, erwartet. Die Kölner hoffen in diesen Fällen auf einen gewissen Extra-Quotenschub durch die enorm starke Fangemeinde des Berliner Krimi-Autors.

Im Bereich Show und Real Life plant RTL einige neue Formate. Ein Überblick:

– Am 30. Juni startet die Quizshow „The Wall“. In den USA und in Frankreich war und ist das Format ein Hit. Moderiert wird es von Frank Buschmann
– Mit „Buschi vs Köppen“ schickt RTL den Sport-Reporter mit Jan Köppen auf einen lustigen Roadtrip. Geplant ist eine etwas ältere Buddy-Variante von Joko & Klaas.
– Jenke von Wilmsdorff („Das Jenke-Experiment“) moderiert die neue Action-Reality-Show „Kopfgeld“.
– Mit „The Big Bounce“ hofft RTL auf den „Trend des Trampolin-Springens“ hüpfen zu können.
– Bereits ausführlicher wurde über „Zahltag – Ein Koffer voller Chancen“ berichtet. Die Sendung will die Frage klären, ob Familien den Sprung aus der Sozialhilfe schaffen, wenn sie ihre kompletten Jahresbezüge auf einen Schlag bekommen. Beraten werden die Familien dabei vom Berlin-Neuköllner Ex-Bürgermeister Heinz Buschkowski und seinem Expertenteam.

Anders als beispielsweise Sat.1 oder auch ProSieben will RTL der politischen Berichterstattung zur Bundestagswahl einiges an Sendezeit einräumen. Nach dem Motto „Dem Zuschauer eine Stimme geben“ soll es neben den bestehenden Nachrichten- und Magazinformaten auch diverse neue Sendungen geben. Diese sollen im laufenden Monat noch vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige