buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Wenn Mehmet Scholl witzig sein will: Geschmacklose Bemerkung über Ronaldo sorgt für „Sportschau“-Shitstorm

Was Mehmet Scholl witzig findet …
Was Mehmet Scholl witzig findet ...

ARD-Fußballkommentator Mehmet Scholl ist bekannt dafür, dass er verbal schon mal übers Ziel hinausschießt. Unvergessen ist seine Bemerkung über Mario Gomez, dieser habe sich auf dem Platz so wenig bewegt, dass er sich "wund gelegen" habe. Für den Spruch hat sich Scholl später entschuldigt. Nun lästerte er angesichts des drohenden Steuer-Strafverfahrens gegen Real-Madrid-Superstar Cristiano Ronaldo, dieser könne im Knast als "Miss September" enden.

Anzeige

Scholl spielt mit dem Spruch auf eine mögliche Vergewaltigung von Gefängnis-Insassen an. Witzig und geschmackvoll geht anders. Entsprechend sind die Reaktionen bei Twitter, denn die ARD-„Sportschau“ war sich auch nicht zu schade, den missglückten Spruch als Bild-Zitat zu verbreiten. „Vielleicht kommt Cristiano Ronaldo ja wirklich in den Knast. Dann mache ich mir Sorgen, dass er als Miss September endet“, sagte Scholl und die ARD-„Sportschau“ verbreitete den Spruch mit Zwinkersmiley:

„Super lustiger Witz über Homosexualität und/ oder Vergewaltigung in Gefängnissen oder wie darf ich das verstehen?“, schrieb ein Nutzer dazu. Auch der Zwinkersmiley wurde von den Nutzern aufs Korn genommen: „Wofür galt das Zwinkern? Ihn aufs Aussehen reduzieren? Vergewaltigung? Männliche Vergewaltigungsopfer als Frauen darzustellen?“ Ein weiter Nutzer: „ + sind sogar offensichtlich stolz auf den ‚Humor‘ von Scholl. Merkwürdig dass sich kein Fußballer outen will …“

Es gab unter dem Tweet aber auch einige Stimmen, die Scholl und die „Sportschau“ verteidigten: „So schlimm ist es nun auch wieder nicht wie manche Menschen hier tun“, schrieb jemand. Oder: „Ah auch so ein professionell Beleidigter? Über was darf man denn Witze machen mein Herr? ich hol mir jetzt von dir die offizielle Erlaubnis.“ Die kritischen Stimmen sind aber klar in der Überzahl.

Anzeige
Anzeige
Anzeige