Anzeige

„Bachelorette“ startet ausbaufähig, „This is Us“ ohne großen Aufschwung, „heute journal“ in Führung

bachelorette-jessica.jpg

Nach einer Pause im vergangenen Jahr ist „Die Bachelorette“ bei RTL zurück, mit weniger Zuschauern als zu den bisherigen Staffelstarts, aber ungefähr auf demselben Marktanteilsniveau. Bei ProSieben scheint sich „This is Us“ so langsam einzupendeln. Kabel eins überrundete mit „Falling Down“ Sat.1. Im Gesamtpublikum siegte das ZDF.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Ältere Zuschauer begegnen der RTL-„Bachelorette“ skeptisch, jüngere überlegen noch

20 Männer buhlen um die Gunst der von RTL ausgesuchten „Bachelorette“ und drei von ihnen schickte Jessica, so der Name der Dame, zum Ende der Auftaktfolge gleich wieder nachhause. Der Rest darf noch ein bisschen bleiben, auch wenn 1,08 Mio. 14- bis 49-jährige Zuschauer und 14,2% Marktanteil, auf die die erste Folge kam, gewiss keine spektakulären Werte für RTL sind. („I like die 2000er“ hatte in der vergangenen Woche noch mehr, allerdings bei niedrigerem Marktanteil.) Zum Vergleich: 2015 hatten 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige die Staffelpremiere Anfang Juli gesehen (14,3%), ein Jahr zuvor lief es mit 1,42 Mio. (und 15,8%) sogar noch etwas besser. Insgesamt entschieden sich 1,8 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren für die RTL-Kuppelparade (7,5% Marktanteil), ältere Zuschauer hielten sich also eher fern von der „Bachelorette“. Mit gleich vielen jungen Zuschauern, aber höherem Marktanteil, setzte sich im übrigen „GZSZ“ an die Spitze, „stern tv“ schaffte später 15,2%.

2. „heute journal“ und „XY“ holen mehr als 4 Mio. Zuschauer vor den Fernseher, alle anderen nicht

Im Ersten lief das zur Themenwoche „Woran glaubst du?“ passende TV-Drama „Atempause“ über Eltern, die entscheiden müssen, ob sie ihren im Koma liegenden Jungen zur Organspende freigeben. Die ganz und gar nicht leichte Filmkost hielt 2,76 Mio. vor dem Fernseher, der Marktanteil fiel angesichts dessen mit 8,4% eher überschaubar aus. 3,69 Mio. hatten davor die „Tagesschau“ gesehen. Mit Rudi Cernes „Aktenzeichen XY … ungelöst“ lag das ZDF dank 4,05 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren zur gleichen Zeit in Führung, der Marktanteil betrug 16,9%. Für„Aktenzeichen“-Verhältnisse sind das ungewohnt wenige. Dem „heute journal“ gelang es, noch einmal eine halbe Million Zuseher draufzusatteln, sodass unterm Strich 4,64 Mio. (19,1%) stehen. Das sind aber auch die einzigen beiden Sendungen, die am Mittwoch im Schnitt von mehr als 4 Mio. Zuschauern eingeschaltet wurden.

3. Minimaler Aufschwung: „This is Us“ scheint sich auf niedrigem Niveau einzupendeln

Anzeige

Für ProSieben war der Mittwoch in den vergangenen drei Wochen ein stetiges Auf und Ab – wegen „This is Us“, das nach einem arg schwachen Start erst im Aufschwung schien und in der Vorwoche gleich wieder nachließ: Von 5,7% über 8,3% und 6,9% geht’s diesmal wieder leicht bergauf, aber nur sehr leicht auf 7,5% Marktanteil in der jungen Zielgruppe, in der 610.000 Zuseher dabei waren. Das ist schon deshalb ärgerlich, weil es für „Grey’s Anatomy“ zuvor mit 0,82 Mio. und 11,4% deutlich besser lief. Richtig mies sah’s dafür nachher für „Supergirl“ und „Gotham“ aus: 5,1% bzw. 4,3%.

4. kabel eins kommt dank „Falling Down“ vor „21 Schlagzeilen“ von Sat.1 ins Ziel

Andererseits: Sat.1. Nachdem „21 Schlagzeilen“ dort vor sieben tagen fast noch der Sprung in die Zweistelligkeit beim jungen Publikum gelungen wäre, fischte die Ranking-Show nun wieder tief im Einstelligen – mit schlechten 6,2%. „Dem Tod auf der Spur“ waren danach auch nicht viel bessere 6,8%. Beide Male hatten 0,48 Mio. eingeschaltet. Mehr junge Zuschauer, um genau zu sein: 640.000 14- bis 49-Jährige, entschieden sich am Abend, noch einmal „Falling Down“ mit Michael Douglas bei kabel eins anzusehen, das reichte dem Sender für sehr gute 8,4% Marktanteil. „Ein perfekter Mord“ konnte das Niveau anschließend mit 8,3% halten.

5. RTL II und Vox kommen mit US-Serien erst spät in Schwung, NDR interessiert mit Orang-Utans

RTL II hob sich den Mittwochsschwung für nach 22 Uhr auf, die „Wunschkinder“ erzielten dort dann gute 6,9% mit 0,51 Mio. jungen Zusehern. Mehr hatte der Sender den ganzen Tag nicht. „Die Babystation“ erreichte zuvor zum Beispiel nur 0,37 Mio. und 4,6%, „Teenie-Mütter“ lediglich 3,8%. Bei 4,8% startete derweil „Rizzoli & Isles“ auf Vox, steigerte sich anschließend auf 5,3% und übergab an „Major Crimes“ mit 5,3% und 5,7%. Der NDR entführte sein Publikum abends ins „Wilde Südostasien – im Reich der Orang-Utans“ und nahm 1,19 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren mit auf Expedition (5,1% Marktanteil). 1,57 Mio. sahen „Wilsberg“ bei ZDFneo (6,5%). Das EM-Qualifikationssopiel der Handball-Männer gegen Portugal erreichte bei Sport 1 insgesamt 400.000 Zuschauer; 180.000 waren zudem bei der DMAX-Serienpremiere „Queen of the South“ dabei.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige