AGOF-Paukenschlag bei den News-Portalen: Springers Welt überholt erstmals Spiegel Online

AGOF-Gewinner ist aktuell Welt.de – das Springer-Portal zieht an Spiegel Online vorbei
AGOF-Gewinner ist aktuell Welt.de – das Springer-Portal zieht an Spiegel Online vorbei

Welt-Erfolg: Die AGOF hat ihre Reichweitenanalyse für den März veröffentlicht. Offensichtlichste Veränderung: Die Welt überholt Spiegel Online. In einem von Verlusten geprägten Monat, macht das Springer-Angebot eine Position gut, während das Web-Portal des Hamburger Nachrichtenmagazins gleich zwei Plätze verliert.

Anzeige

Die Welt belegt nun mit einer Gesamtreichweite von 17,81 Millionen Unique Usern Rang acht. Im Vormonat zählt die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung sogar noch 18,12 Millionen einzelne Besucher für die Medienmarke. Damit ist klar: Das Springer-Portal überholt SpOn vor allem deshalb, weil die Hamburger noch größere Verluste einfuhren als die Berliner. Im Februar erreichte Spiegel Online eine Reichweite von 18,35 Millionen, die sich im März allerdings auf 17,72 Millionen verringerte.


Weitere Veränderung in der Top 10: Focus Online klettert eine Position von vier auf drei. Chip Online dagegen muss zwei Plätze von acht auch zehn abgeben. Insgesamt verliert die Technik-Site rund 700.000 einzelne Besucher. Lediglich Ran.de verzeichnet mit 880.000 Unique Usern ein noch größeres Minus.

Ein Grund für die Verschiebungen auf den ersten Plätzen ist der Neueinstieg von Ebay-Kleinanzeigen. Das Classified-Angebot springt aus dem Stand mit 20,78 Millionen Unique Usern auf Platz vier.

Grundsätzlich lief der Monat nicht sonderlich gut für einige Medienangebote. Weitere negative Top-Kandidaten auf der Verlust-Liste sind Brigitte.de (minus 700.000), Vice (minus 700.000) oder auch Sat.1 (minus 560.000).

Des einen Leid scheint jedoch auch des anderen Glück zu sein. Denn auf der Gewinner-Seite finden sich mit Bunte.de (plus 880.000), der Abendzeitung (plus 880.000), der Bild (plus 850.000) oder auch dem Focus (820.000) einige klassische Medienmarken. Die größten Zuwächse verbucht vermutlich saisonal bedingt Mein schöner Garten Online mit einem Plus von 1,13 Millionen Unique Usern. An der Spitze bleibt das Gesamtangebot von T-Online gefolgt von Gutefrage.net.

Auf den Plätzen elf bis 20 fällt als erstes das Minus von drei Plätzen ins Auge, das Zeit Online verkraften musste. Im Februar erreichte das News-Portal noch 11.04 Millionen Unique User. Im März sind es dann nur noch 10,90 Millionen Unique User.

Auch bei den Werbe-Vermarktern wirkt sich der Neueinstieg von Ebay-Kleinanzeigen auf das Gesamtgefüge innerhalb der Top 10 aus. So zählt die AGOF für die Ebay Advertising Group 31,99 Millionen Unique User. Das bedeutet Position fünf. An den Spitzenplätzen davor ändert sich allerdings nichts: Ströer Digital bleibt vor United Internet, Media Impact und Burda Forward.

Zu nur geringfügigen Veränderungen kam es auf den Plätzen elf bis 20.

Abgesehen von Ebay (plus 5,54 Millionen) konnte BCN mit 1,35 Millionen einzelnen Besuchern die meisten neuen Leser dazugewinnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige