7,5 Mio. sehen Torfestival gegen San Marino bei RTL, „Harry Potter“ rettet Sat.1 den Abend

sanmarino01.jpg
Experte Jens Lehmann und Laura Wontorra berichteten für RTL aus Nürnberg, Screenshot: RTL

Mit 7:0 siegte Deutschland in der WM-Qualifikation gegen San Marino und bescherte RTL nebenbei einen erfolgreichen Samstagabend. Die Konkurrenz hatte es dagegen schwer: Stärkster Konkurrent war „Ein starkes Team“ im ZDF, im jungen Publikum gab sich immerhin Sat.1 völlig unbeeindruckt. RTL II war auch ohne Serien wieder chancenlos.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Fast 30% Marktanteil für den 7:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei RTL

Einmal 27,5% und einmal 29,7% Marktanteil sicherte sich RTL am späteren Samstagabend mit den beiden Halbzeiten des Spiels vor rund 32.000 Zuschauern in Nürnberg. Die erste Hälfte des höchsten Heimsiegs in der Ära von Bundestrainer Joachim Löw sahen zunächst 6,89 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren, in der zweiten Hälfte waren 7,55 Mio. dabei. Das reichte RTL trotz mäßiger Spannung ungefährdet für den Tagessieg. Im jungen Publikum waren zweimal 28,7% drin, 2,0 bzw. 2,17 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten am Abend zu RTL. Das vorige Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan hatten Ende März in der zweiten Halbzeit insgesamt noch 9,2 Mio. verfolgt, und das am Vorabend. (Da gab’s freilich aber auch noch kein Sommerwetter als Konkurrenz.) Am Vorabend lief bei RTL außerdem das Qualifying zum Großen Preis von Kanada, das ab 19 Uhr aber überschaubare 2,42 Mio. begeisterte (15,1%), bevor schließlich 3,02 Mio. in den Fußball-Countdown einstiegen.

2. „Ein starkes Team“ im ZDF kommt deutlich vor dem ARD-Film „Chuzpe“ ins Ziel

Nicht nur San Marino, sondern auch die komplette TV-Konkurrenz hat’s am Abend ziemlich zerlegt: Ausschließlich die „Tagesschau“ im Ersten und „Ein starkes Team“ im Zweiten schafften den Sprung über die 3-Mio.-Marke, einmal mit 3,95 Mio., im zweiten Fall mit 3,77 Mio. (19,8% und 15,6%). Im ZDF blieben außerdem 2,41 Mio. für „Der Kriminalist“ dran. Der Dieter-Hallervorden-Film „Chuzpe – Klops braucht der Mensch!“ konnte da nicht mithalten und erreichte im Ersten ab viertel nach acht lediglich 2,21 Mio. (bzw. 9,2%), „Donna Leon – Aqua Alta“ sahen später 1,92 Mio. Die stärkste Nicht-RTL-Konkurrenz der Privaten heißt „Harry Potter und der Orden des Phönix“ (mit 1,57 Mio. bzw. 6,5%).

3. Harry Potter rettet Sat.1 den Abend, Scarlett Johansson und Ewan McGregor lassen ProSieben hängen

Fast schon Zauberei war auch, wie unbeschadet Sat.1 den Fußball in der jungen Zielgruppe dank des Zauberlehrlings überstand: Mit 13,2% Markanteil bei den 14- bis 49-Jährigen dürfte der Sender jedenfalls ziemlich zufrieden sein, 0,92 Mio. waren offensichtlich dankbar für das Film-Kontrastprogramm. Das gilt nicht so sehr für ProSieben, das den Michael-Bay-Film „Die Insel“ zeigte, trotz Scarlett Johansson und Ewan McGregor aber nur 560.000 junge Zuschauer zu sich lockte – 8,1% Marktanteil. Für die Wiederholung der Rache-„Transformers“ ging’s danach leicht bergauf (9,6%), während Sat.1 mit „Identität“ nur noch 6,8% schaffte.

4. Vox schlägt sich ebenfalls gut gegen den Fußball, RTL II auch serienlos unerfolgreich

RTL II versuchts’s am Samstagabend ab 20.15 Uhr erstmal wieder ohne Serien, landete aber mit „Spaceballs“ in dieser Woche auch keinen Erfolg: Lediglich 240.000 junge Zuseher entschieden sich für die Komödie (3,5%). „The Walking Dead“ übernahm danach mit 3,0%, 4,1% und 3,9%. Währenddessen war kabel eins mit „Hawaii Five-0“ am erfolgreichsten, und zwar direkt gegen den Fußball ab 22 Uhr. 0,37 Mio. reichten für 5,0%, die Folge davor hatte 4,4%, und „Navy CIS“ schaffte nach 23 Uhr schließlich 5,8%. „The Lucky One – Für immer der Deine“ hatte Vox zu bieten und erzielte damit immerhin 6,2% dank 0,41 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Das waren genauso viele, wie am Vorabend die „Tierbabys“ sahen (allerdings mit 10,0%). Die meisten Vox-Zuschauer waren bei „Medical Detektivs“ nach 23 Uhr dabei (0,49 Mio.).

5. Wiederholung? Egal! MDR holt 5% mit „André Rieu – Das große Konzert“

Starke 5,1% Marktanteil im Gesamtpublikum sicherte sich am Abend der MDR mit der Wiederholung von „André Rieu – Das große Konzert“, das insgesamt 1,24 Mio. (noch einmal) sehen wollten. Die Samstags-Geheimwaffe der Dritten, „Wer weiß denn sowas?“, durfte diesmal der SWR zum Einsatz bringen und baute sich mit drei Folgen am Stück seine eigene XXL-Variante, belohnt von bis zu 0,85 Mio. Zuschauern und 3,7% Marktanteil. Weniger gut lief’s für „Schöne Männer, starke Stimmen: Von den Beatles bis zu den Prinzen“, für das sich im WDR 0,37 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren (1,5%) entschieden. 1,9% holte „Vier Drillinge sind einer zuviel“ im NDR Fernsehen. ZDFneo zeigte am späteren Abend das Ethan-Hawke-Drama „Good Kill – Tod aus der Luft“ für 270.000 Zuschauer (1,2%), nachdem zuvor „28 Tage“ mit Sandra Bullock schon bei 0,21 Mio. (0,9%) gelandet war.

Anzeige
Anzeige
Anzeige