„Cyber-Attacke auf alle Systeme“: Fernsehsender Al Jazeera wurde offenbar Opfer eines Hackerangriffs

Via Twitter meldet Al Jazeera eine „Cyber-Attacke auf alle Systeme“
Via Twitter meldet Al Jazeera eine "Cyber-Attacke auf alle Systeme"

Der arabische Fernsehsender Al Jazeera ist am Donnerstag offenbar Opfer eines Hackerangriffs in großem Stil geworden: "Cyber-Attacke auf alle Systeme", meldete der TV-Kanal am Donnerstag. Wie etwa Zeit Online berichtet, seien die Internetseiten des katarischen Senders sowie teilweise das TV-Programm nicht mehr erreichbar gewesen.

Anzeige

Das Medienunternehmen stehe unter einer „Cyber-Attacke auf alle Systeme“, wie Al Jazeera via Twitter mitgeteilt hat. Die Websites und digitalen Plattformen des Al Jazeera Media Network würden kontinuierlich von Hackern angegriffen werden, heißt es weiter.

Die Website sei am Donnerstagabend vorübergehend nicht aufrufbar gewesen, berichtet etwa Zeit Online. Darüber hinaus hätten einige Zuschauer in der Region berichtet, dass sie den Fernsehkanal nicht mehr empfangen könnten.

Das Problem scheint mittlerweile behoben zu sein. Wer den Cyberangriff durchgeführt hat, ist bisher aber offenbar nicht geklärt. Ein Auslöser könnte die schwere diplomatische Krise in Katar sein, wo sich der Hauptsitz des Senders befindet. Am Montag hatten Saudi-Arabien sowie seine Verbündeten Bahrain, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen. Die katarische Regierung würde Terroristen unterstützen, lautet der Vorwurf.

Wie der US-Sender CNN berichtet hatte, vermutet das FBI, dass russische Hacker absichtlich Falschinformationen bei der staatlichen Nachrichtenagentur Katars platziert hätten. Darüber berichtet auch Zeit Online. Die Regierung Katars habe laut CNN den Verdacht bekräftigt, dass falsche Informationen verbreitet wurden. Russland hat den Bericht zurückgewiesen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige