Warnschuss für Verlage: Apple und Google sagen nerviger Online-Werbung den Kampf an

chrome-safri-adblock.jpg

Bei der jüngsten Apple-Keynote zur World Wide Developers Conference hat sich eine Neuigkeit versteckt, die Verlagen zu denken geben sollte: Apples Safari Browser bekommt mit der nächsten Generation einen Blocker für Autoplay-Videos verpasst und unterbindet künftig Ad-Tracking. Das passt dazu, dass Google seinen beliebten Chrome-Browser im kommenden Jahr mit einem Ad Blocker für störende Werbung ausstatten will.

Anzeige

Es ist ohnehin so eine Sache mit der Online-Werbung. Eine schwierige Sache. Facebook und Google teilen global gesehen den Löwenanteil der Online-Werbebudgets unter sich auf. Google dominiert den Markt der Suchmaschinen-Vermarktung und Videowerbung mit YouTube. Facebook ist ungeheuer effektiv in Sachen digitale Displaywerbung. Inhalte-Anbieter setzen in Sachen Werbung dagegen immer noch auf häufig eher schlecht als recht funktionierendes Re-Targeting, nervige Preroll-Werbespots in Dauerschleife und aufdringliche Werbeformate, die Inhalte teils schwer konsumierbar machen. Offenbar ist hier die Verzweiflung allzu oft der Ratgeber.

Kein Wunder, dass sich immer mehr Nutzer mit der Installation von Ad Blocker Software zur Wehr setzen. Die Debatte um Ad Blocking bekommt kommendes Jahr eine neue Schärfe, wenn die neuen Browser-Generationen von Googles Chrome und Apples Safari großflächig ausgerollt werden. Google will dann seinen Browser mit einer standardmäßig eingeschalteten Ad Blocking-Funktion ausstatten, die eine „bad advertising experience“ für Nutzer unterbindet. Apple hat diese Woche angekündigt, dass die neue Safari-Version die als besonders störend empfundene Autoplay-Funktion von Videos und Ad Targeting unterdrückt.

Apple und Google tun sich freilich leicht, derartige Funktionen anzubieten. Immerhin sind beide Konzerne nicht im Geschäft mit nervtötender Online-Werbung unterwegs. Google ist trotzdem erkennbar bemüht, die Verlage ins Boot zu holen. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Google ein Tool namens Ad Experience Report angekündigt, das Alarm schlägt, wenn es Werbung entdeckt, die von Chrome blockiert werden würde und Vorschläge macht, wie die Probleme umgangen werden können. Auch Agenturen werden derzeit offenbar von Google entsprechend gebrieft. Immerhin ist Google auch im Werbegeschäft tätig und befindet sich an mehreren Fronten in juristischen und kartellrechtlichen Auseinandersetzungen. Man will bei dem Such-Konzern die ohnehin aufgebrachten Verlage nicht noch weiter verärgern, diese haben in ihrem jeweiligen Ländern und auf EU-Ebene schließlich eine enorme Lobby-Power.

Apple muss weniger Zurückhaltung wahren. Der iKonzern hat mit Werbung nix am Hut, er verdient sein Geld hauptsächlich mit dem Verkauf von Hardware und die Marktanteile des Safari-Browser sind eher gering.

Das eigentliche Problem aber ist, dass Verlage und Agenturen noch immer nicht erkennen, welchen Bärendienst sie den Nutzern, ihren Werbekunden und sich selbst mit nervtötender Digitalwerbung erweisen. Dass sie von den Tech-Konzernen nun praktisch dazu gezwungen werden müssen, das Problem „Badvertising“ ernsthaft anzugehen, ist ein Armutszeugnis.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Hello everyone here,i am Angelina Garrison and i want to share a live testimony on how Dr.EGODI was able to bring my husband back to me, myself and my husband were on a serious breakup, even before then we were always quarreling fighting and doing different ungodly act.. My husband packed his things out of the house and we had to live in different area, despite all this i was looking for a way to re_unite with my husband, not until i met Dr.EGODI the great spell caster who was able to bring my husband back home, and he assured me that my husband will come back to me within 2 day after he has finish the preparation of the love spell.And today i am very glade today to tell the world that DR.EGODI is truly a man of his wordS because my husband came back to me and fell on his knees begging me to forgive him and accept him back….Today my family is back again and we are happy living fine and healthy, with Dr.EGODI all my dream came through in re_uniting my marriage,and he cast so many spells like,
    1-Love spell
    2-Money spell
    3-Good Luck spell
    4-Job spell
    5-Exam spell
    6-Home problem Spell
    7-He cures any type of diseases
    8-Famous Spell
    9-Fruitfulness of a child
    10-Lottery spell.
    contact him for help right now and don’t die in silents.

    CONTACT HIM VIA THIS DETAILS:

    Email:dr.egodisolutiontemple14@gmail.com ,

    Call him directly on +2348073022041.

  2. Apple ist doch Journalist-Liebling Nummer 1, wenn es um Rechner geht. Tja, da wird wohl die Liebe nicht so erwidert.

    Die Autoplay-Videos nerven einfach nur. Aber die ach so schlauen Online-Werber glauben, dass das natürlich auch ganz ganz toll wirkt und die Markensympathie, Kaufbereitschaft und was weiß ich sich steigert.

    Ist ungefähr so, als wenn ich mit starkem Mundgeruch Mädels anbaggere. Von jeder bekomme ich zwar einen Korb, aber jede kann sich an mich erinnern. Echt super!

    Willkommen in der wunderbaren Online-Werbewelt 4.0. Früher hat man zu schlechter Werbung Reklame gesagt. Heute???

    1. Vorallem fressen die Autoplay-Videos eine Menge von meinem begrenzten Datenkontingent weg, das mir monatlich zu Verfügung steht und das finde ich garnicht schön.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige