ma IP Audio: SWR3 überholt an der Spitze 1Live, Radio NRW steigt mit 1,9 Mio. Sessions ein

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse
Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse

Die ma IP Audio hat eine neue Nummer 1: Erstmals seit zwei Jahren heißt das meistgehörte Online-Radio nicht mehr 1Live. Stattdessen zog SWR3 an dem WDR-Ableger vorbei, führt - wenn auch sehr knapp - mit 7,69 Mio. zu 7,63 Mio. Sessions pro Monat. Erstmals dabei ist radio NRW - als Kombi der NRW-Lokalsender erreichte man 1,88 Mio. Sessions.

Anzeige

Das erste Quartal 2017 war für das deutsche Online-Radio ein fabelhaftes Quartal. Von den 20 Top-Sendern steigerten sich 19 gegenüber dem vierten Quartal 2016, zehn davon um mehr als 10%. So gewann Hit Radio FFH auf Platz 7 sogar satte 47,2% hinzu, Radio Hamburg auf 20 um 27,4%, bigFM auf 16 um 21,8%, sowie der Deutschlandfunk, Bayern 1, Rock Antenne, WDR 4, NDR 1 Niedersachsen, WDR 5 und mdr Jump um 10% bis 15%. Verloren hat einzig SWR1 BW – 7,8%.

Ganz vorn findet sich nun also SWR3, das mit einem 9,2%-Plus an 1Live vorbei zog. 1Live führte zuvor vom dritten Quartal 2015 bis jetzt ununterbrochen das „Channels“-Ranking der ma IP Audio an. Auf Platz 3 rückt Antenne Bayern etwas näher.

ma 2017 IP Audio II: Top 20 Channels
Sessions Q1 2017 vs. Q4 2016
Platz Channel Durchschnittsmonat absolut in %
1 SWR3 Livestream 7.686.703 648.410 9,2
2 1Live Livestream 7.627.697 339.708 4,7
3 Antenne Bayern antenne (simulcast) 6.801.114 440.099 6,9
4 WDR 2 Livestream 5.573.236 262.121 4,9
5 NDR 2 Livestream 4.972.255 419.384 9,2
6 Deutschlandfunk Livestream 4.006.995 520.685 14,9
7 Hit Radio FFH Simulcast 3.415.774 1.095.670 47,2
8 Bayern 3 Livestream 3.302.294 64.695 2,0
9 Bayern 1 Livestream 2.733.070 352.493 14,8
10 Rock Antenne rockantenne (landesweit simulcast) 2.513.631 255.297 11,3
11 N-Joy Livestream 2.339.397 199.445 9,3
12 SWR1 BW Livestream 2.028.001 -171.571 -7,8
13 WDR 4 Livestream 1.911.798 243.365 14,6
14 NDR 1 Niedersachsen Livestream 1.591.752 175.932 12,4
15 hr3 Livestream 1.544.959 86.765 6,0
16 bigFM Deutschlands biggste Beats 1.484.125 265.472 21,8
17 WDR 5 Livestream 1.315.071 119.054 10,0
18 1Live diGGi Livestream 1.307.146 37.482 3,0
19 mdr Jump Livestream 1.238.139 149.615 13,7
20 Radio Hamburg Simulcast 1.076.282 231.487 27,4
Quelle: ma 2017 IP Audio II / Tabelle: MEEDIA

radio NRW, erstmals dabei, findet sich in der Kombi-Wertung, das es eben ein Zusammenschluss verschiedener NRW-Lokalsender ist und kein einzelner Sender. Die erreichten 1,88 Mio. Sessions pro Durchschnittsmonat reichen hier für Platz 54. Ganz vorn finden sich wie gehabt die ARD-Sender mit inzwischen über 66 Mio. Sessions, ab Platz 3 folgen dann verschiedene RMS-Kombis mit bis zu 42,8 Mio.

ma 2017 IP Audio II: Top 20 Kombis
Sessions Q1 2017 vs. Q4 2016
Platz Kombi Durchschnittsmonat absolut in %
1 ARD Sender Webradio Gesamt 66.758.878 5.017.669 8,1
2 ARD Sender Livestream Gesamt 66.543.584 5.021.823 8,2
3 RMS Online Audio 42.808.318 6.271.479 17,2
4 RMS Online Audio Männer 34.604.106 6.867.682 24,8
5 RMS Online Audio 30+ 32.318.981 5.793.705 21,8
6 SpotCom Webradio Kombi 26.277.159 485.253 1,9
7 WDR Webradio Gesamt 18.549.274 979.589 5,6
8 WDR Livestream Gesamt 18.438.772 990.268 5,7
9 RMS Online Audio 14-29 17.762.097 1.675.168 10,4
10 RMS Online Audio Kompakt 16.849.489 488.895 3,0
11 RMS Online Audio Frauen 15.313.027 1.169.304 8,3
12 SpotCom Channel Kombi 14.047.868 -641.624 -4,4
13 SWR Webradio Gesamt 13.295.364 921.792 7,4
14 SWR Livestream Gesamt 13.190.572 915.266 7,5
15 SpotCom simulcast Kombi 12.229.292 1.126.878 10,1
16 NDR Livestream Gesamt 11.536.710 1.053.896 10,1
17 Antenne Bayern Webradio Kombi 11.240.499 -198.563 -1,7
18 1Live Webradio Gesamt 9.045.345 366.511 4,2
19 Studio Gong Webcast 8.734.687 820.946 10,4
20 BR Livestream Gesamt 8.618.323 566.268 7,0
Quelle: ma 2017 IP Audio II / Tabelle: MEEDIA

Bei den Personal Radios und User Generated Radios führt weiterhin Spotify – trotz eines 5-Mio.-Minus. Das Minus muss ajedoch nicht heißen, dass Spotify im ersten Quartal weniger populär war als Ende 2016. Gezählt werden hier nämlich nur die werberelevanten Sessions von Nutzern, die ein kostenloses Spotify-Account haben. Es könnte also theoretisch auch sein, dass mehr Leute den Weg in kostenpflichtige Accounts gefunden haben und diese Sessions eben nicht mehr mitgezählt wurden. Das ist aber reine Spekulation.

ma 2017 IP Audio II: Top 3 Personal Radio + User Generated Radio
Sessions Q1 2017 vs. Q4 2016
Platz Anbieter Durchschnittsmonat absolut in %
1 Spotify 102.388.408 -5.048.520 -4,7
2 laut.fm 8.522.521 -21.080 -0,2
3 radionomy 5.404.715 1.773.761 48,9
Quelle: ma 2017 IP Audio II / Tabelle: MEEDIA
Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige