Anzeige

8 Mio. Fans sehen Länderspiel in Dänemark, „Sing meinen Song“ besiegt alle anderen Privatsender

quoten_sing-meinen-song.jpg
Lena Meyer-Landrut in "Sing meinen Song"

Das Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Männer in Dänemark hat rund 8 Mio. Fans zum ZDF gelockt, obwohl die Stars des Teams fehlten. Damit gewann das Match auch gegen die ARD-Dienstags-Serien deutlich. Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte der Fußball ebenfalls. In beiden Zuschauergruppen auf Platz 1 der privaten Prime-Time-Programme: Vox-Show "Sing meinen Song".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Länderspiel siegt bei Jung und Alt souverän

7,99 Mio. Fans sahen Dänemark vs. Deutschland insgesamt ab 20.45 Uhr im ZDF. Der Marktanteil lag bei 26,4%, die Konkurrenz wurde klar besiegt. Auch auf den Rängen 2 und 3 finden sich ZDF-Programme: das Halbzeit-„heute-journal“ mit 7,13 Mio. Sehern und 22,1%, sowie die Länderspiel-Moderationen und -Analysen mit 5,07 Mio. und 19,1%. Ähnlich das Bild bei den 14- bis 49-Jährigen: Das Match sahen hier 2,16 Mio. (20,1%), das „heute-journal“ 2,01 Mio. (17,3%) und die Moderationen 1,39 Mio. (15,4%). Dazwischen sprang lediglich „GZSZ“ mit 1,49 Mio. und 18,8%.

2. ARD-Serien verlieren Zuschauer an den Fußball, halten sich aber gut

Der stärkste Fußball-Konkurrent war am Dienstagabend erwartungsgemäß Das Erste. Die beiden Serien „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“ verloren zwar gegenüber der Vorwoche 1,06 Mio. bzw. 750.000 Seher, doch mit 4,77 Mio. und 4,72 Mio., sowie Marktanteilen von 15,5% und 14,6% erreichten sie dennoch gute Quoten. Zum Vergleich: Das erfolgreichste Programm der Privatsender sammelte in der Prime Time 2,14 Mio. Zuschauer ein, also nichtmal die Hälfte der ARD-Serien.

3. Vox besiegt mit „Sing meinen Song“ alle anderen Privatsender, RTL II überzeugt mit „Hartz und herzlich“

Anzeige

Das stärkste Programm der Privaten lief am Dienstagabend nicht bei RTL oder ProSieben, sondern bei Vox: Erfolgsshow „Sing meinen Song“ lockte 2,14 Mio. Gesamt-Zuschauer, sowie 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährige, erzielte damit Marktanteile von 6,9% und 12,7%. Damit landete die Show in beiden Zuschauergruppen vor der Prime-Time-Konkurrenz von RTL, Sat.1 und ProSieben. „Die Lena-Story“ hielt im Anschluss noch 1,48 Mio. (5,8%), bzw. 970.000 (10,6%) bei Vox. Ebenfalls erfolgreich war RTL II mit „Hartz und herzlich“: 860.000 14- bis 49-Jährige entsprachen hier starken 8,0%. kabel eins hingegen versagte mit „Achtung Abzocke“ und einem miesen Marktanteil von 3,1%.

4. Sehr schwaches „Rock am Ring“-Special vom „Circus Halligalli“, auch RTL und Sat.1 in der Prime Time unter Soll

Zu den Verlierern des Abends gehört eindeutig ProSieben. Schon „Die Simpsons“ blieben ab 20.15 Uhr mit vier Wiederholungen bei Marktanteilen von 7,3% bis 8,1% hängen, maximal 870.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. Das „Rock am Ring“-Special des „Circus Halligalli“ – die vorletzte Ausgabe überhaupt – fiel danach mit 530.000 jungen Zuschauern auf noch schwächere 6,5%. Bei Sat.1 kam „Da geht noch was!“ immerhin auf halbwegs solide 8,2%, die „akte 20.17“ stürzte danach auf indiskutable 4,6%. „Bones“ erreichte bei RTL 10,6% und 10,2%, „CSI“ danach 8,8% und 11,3%.

5. RTL Nitro punktet mit Filmen, der NDR mit „Visite“

Der stärkste Privatsender abseits der großen Sechs war am Dienstagabend RTL Nitro. Immerhin 680.000 Leute sahen dort ab 20.15 Uhr „Stirb langsam 4.0“, 550.000 danach „Collateral Damage“. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 240.000 und 230.000 Zuschauern gute und sehr gute 2,3% und 4,2%. Über die Mio.-Marke sprangen erneut zwei zdf_neo-Krimis“: Stralsund“ mit 1,19 Mio. und 3,8%, sowie „Letzte Spur Berlin“ mit 1,11 Mio. und ebenfalls 3,8%. Getoppt hat diese Zahlen noch das NDR-Magazin „Visite“ mit 1,27 Mio. und 4,1%, das WDR Fernsehen erreichte mit „Abenteuer Erde“ 1,07 Mio. und 3,5%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*