Anzeige

„Tatort“ siegt souverän, kabel eins holt grandiose Quoten mit „Miss Marple“-Abend

Miss-Marple-Moerder-ahoi.jpg
Margaret Rutherford in "Miss Marple: Mörder ahoi!"

Der neueste Berliner "Tatort: Amour fou" hat den Pfingstmontag souverän gewonnen. Zwar sahen mit 7,90 Mio. klar weniger zu als im "Tatort"-Durchschnitt, doch das dürfte auch am Wetter - und am ungewohnten Sendetag Montag gelegen haben. Weit nach vorn sprang am Sonntagabend kabel eins: Mit seinen beiden "Miss Marple"-Klassikern schlug der Sender in der Prime Time sogar seine großen Brüder ProSieben und Sat.1.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Der „Tatort“ gewinnt den Pfingstmontag deutlich, „Sherlock“ überzeugt erneut im jungen Publikum

7,90 Mio. „Tatort“-Seher entsprachen bei Sommerwetter einem gewohnt starken Marktanteil von 24,8%. Zuvor kam die „Tagesschau“ schon auf 7,12 Mio. Zuschauer und 25,5%. „Sherlock“ sahen ab 21.45 Uhr noch 2,97 Mio., der Marktanteil halbierte sich da auf 11,8%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der ARD-Krimi den Tag klar: 2,17 Mio. junge Menschen entsprachen 21,4%. Dahinter folgen die „Tagesschau“ und „Sherlock“, der mit 1,22 Mio. und tollen 13,8% erneut deutlich erfolgreicher war als im Gesamtpublikum.

2. kabel eins triumphiert mit „Miss Marple“

Zu den Gewinnern des Abends gehört auch kabel eins: Mit den beiden mittlerweile weit über 50 Jahre alten „Miss Marple“-Klassikern „Mörder ahoi“ und „16 Uhr 50 ab Paddington“ sammelte der Sender 1,88 Mio. und 1,68 Mio. Zuschauer ein, zog mit beiden Filmen in die Tages-Top-20 ein, schlug um 20.15 Uhr sogar Sat.1, ProSieben, Vox und andere. Die Marktanteile lagen bei 6,0% und 7,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es sogar die Ränge 7 und 17: 960.000 und 710.000 junge Zuschauer entsprachen 9,5% und 9,3%.

3. „Inga Lindström“ erster „Tatort“-Verfolger, RTL punktet am Vorabend mit „Bauer sucht Frau“

Anzeige

3,76 Mio. Leute entschieden sich um 20.15 Uhr für die ZDF-Wiederholung „Inga Lindström: Liebe deinen Nächsten“ – ein halbwegs solider Marktanteil von 11,8%. Diese Zahlen reichten um 20.15 Uhr für den zweiten Platz – auch wenn den „Tatort“ mehr als doppelt so viele einschalteten. Das stärkste Programm der Privaten lief am Vorabend: „Bauer sucht Frau – Die neuen Bauern“ sahen 3,07 Mio. (13,0%).

4. Sat.1 holt gute Quoten mit „Männerhort“, ProSieben chancenlos mit „The Big Bang Theory“

Über dem Soll landete in der Prime Time Sat.1: Die Free-TV-Premiere von „Männerhort“ sahen ab 20.15 Uhr 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 11,2%. RTL kam parallel dazu mit dem „Kaufhaus-Cop 2“ (ebenfalls eine Free-TV-Premiere) auf 1,21 Mio. und 12,0%, ProSieben blieb mit sechsmal „The Big Bang Theory“ hingegen zwischen 7,0% und 9,3% hängen. Vox kam mit „Annie“ unterdessen nicht über 5,0% hinaus, RTL II mit „Traumfrau gesucht“ nicht über schwache 2,9%.

5. arte stark mit 55 Jahre altem Western

Bei den kleineren Sendern setzte sich am Abend wieder einmal zdf_neo mit Krimis an die Spitze: 1,19 Mio. und 1,26 Mio. sahen dort die beiden „Inspector Barnaby“-Filme – Marktanteile von 3,7% und 5,0%. Klar über die Mio.-Marke sprang auch noch das WDR Fernsehen: um 21.45 Uhr mit „Jürgen B. Hausmann: Wie jeht et? – Et jeht“: 1,15 Mio. sorgten für 4,1%. Deutlich über sein Normalniveau sprang um 20.15 Uhr auch arte: 730.000 interessierten sich dort für den Western „Der Mann, der Liberty Valance erschoss“ aus dem Jahr 1962 – grandiose 2,3%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*