Anzeige

Alter Münster-„Tatort“ besiegt alle Konkurrenten, ProSieben punktet mit „Terminator: Genisys“

4_Tatort_Schwanensee.jpg
Frank Thiel (Axel Prahl, l) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers, r.) im "Tatort: Schwanensee"

Auch wenn erst am Pfingstmontag ein neuer "Tatort" zu sehen ist, ging der Sonntag ebenfalls an die Krimireihe: 6,64 Mio. sahen den zwei Jahre alten "Tatort: Schwanensee" - ein stolzer Marktanteil von 23,2%. Im Anschluss stürzte "Sherlock" auf solide 12,5%. Bei ProSieben kam die Free-TV-Premiere von "Terminator: Genisys" bei den 14- bis 49-Jährigen auf 1,36 Mio. Seher und starke 15,5%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Das Erste siegt mit „Tatort“, „Sherlock“ kehrt solide zurück – im jungen Publikum grandios

6,64 Mio. „Tatort“-Fans bescherten der „Schwanensee“-Wiederholung also starke 23,2%. Beinahe wäre damit gar nicht zu merken gewesen, dass es sich um einen alten Fall handelt. Auch die Plätze 2 und 3 der Sonntags-Charts gingen an Das Erste: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ schalteten 5,69 Mio. (22,8%) ein, den „Brennpunkt: Terror in London“ 6,23 Mio. (23,6%). Nach dem „Tatort“ ging es hingegen deutlich bergab. So fiel der neue „Sherlock“-90-Minüter „Die sechs Thatchers“ auf 3,13 Mio. Seher und 12,5%. Damit landete er in etwa auf dem Niveau der vorigen Staffel, die vor drei Jahren 10,9% bis 13,3% erreichte. Richtig stark war „Sherlock“ im jungen Publikum: mit 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährigen und grandiosen 14,3%. Hier gingen zwischen dem „Tatort (1,72 Mio.) und „Sherlock“ kaum Zuschauer verloren.

2. ZDF holt sich die Plätze 4 bis 9

Hinter dem ARD-Trio folgt in den Sonntags-Charts ein ZDF-Sextett. Angeführt wird es vom „heute-journal“, das mit 4,77 Mio. und 16,9% ebenso wie viele andere Nachrichtensendungen auf erhöhtes Interesse stieß. Stichwort: London-Terror. „Ein Sommer in Prag“ schalteten vorher parallel zum „Tatort“ immerhin 4,09 Mio. (14,3%) ein. Dahinter folgen „heute“, das „ZDF spezial: Anschlag in London“, „Terra X“ und „Berlin direkt“ – mit 3,32 Mio. bis 3,74 Mio. Sehern.

3. ProSieben stark mit „Terminator: Genisys“, Sat.1 erneut schwach mit „It’s Showtime“

Anzeige

Das meistgesehene Programm der Privatsender lief am Sonntag bei ProSieben: Die Free-TV-Premiere von „Terminator: Genisys“ erreichte insgesamt 2,48 Mio. Leute – ein guter Marktanteil von 8,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 1,36 Mio. Sehern starke 15,5% und Platz 3 hinter „Tatort“ und „Brennpunkt“. RTL und Sat.1 hingegen blieben mit ihren 20.15-Uhr-Programmen weit unter der 10%-Marke hängen. So erreichte „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ bei RTL nur 630.000 junge Zuschauer und 7,2%, „It’s Showtime“ bleibt bei Sat.1 mit 590.000 und 6,9% ein großer Flop.

4. „Promi Shopping Queen“ deutlich schwächer als zuletzt, kabel eins besiegt mit „Beverly Hils Cop“-Filmen mieses RTL II

Auf deutlich weniger Aufmerksamkeit als vor einer Woche stieß die „Promi Shopping Queen“ von Vox. Statt 850.000 14- bis 49-Jährigen sahen noch 560.000 zu, der Marktanteil schrumpfte von 9,5% auf 6,5%. Bei kabel eins kam „Beverly Hills Cop II“ um 20.15 Uhr auf 460.000 und 5,3%, „Beverly Hills Cop III“ danach ab 22.20 Uhr auf 560.000 und tolle 7,1%. Unter 4% hing hingegen RTL II mit seinen beiden Filmen „Eiskalte Engel“ und „Scream“ fest.

5. Super RTL stark mit „Upps!“, der NDR mit „Kaum zu glauben!“

Bei den kleineren Sendern tat sich in der Prime Time u.a. Super RTL hervor: Zwei Ausgaben von „Upps! Die Pannenshow“ erzielten dort ab 20.15 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen tolle Marktanteile von 4,0% und 3,2%, landeten damit auf RTL-II-Niveau. Bei RTL Nitro überzeugte erneut der „CSI“-Serien-Marathon – mit Marktanteilen von 2,1% bis 2,5% zwischen 20.15 Uhr und 22.55 Uhr, sowie 3,5% und 4,0% zwischen 22.55 Uhr und 0.30 Uhr. Im Gesamtpublikum lockten zwei „Marie Brand“-Fälle bei zdf_neo ab 20.15 Uhr 1,00 Mio. (3,5%) und 1,01 Mio. Seher (3,9%) an. Das NDR Fernsehen triumphierte um 21.45 Uhr: mit „Kaum zu glauben!“ und herausragenden Zahlen von 1,40 Mio. und 5,1%. Die „Expeditionen ins Tierreich XXL“ liefen vorher bei 990.000 Leuten (3,5%). Auch der WDR sprang in der Prime Time über die Mio.-Marke: mit „Wer weiß denn sowas XXL“ und 1,10 Mio. (4,1%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Tatort Münster ist ja auch der EINZIGE Tatort der wo taugt!

    Dabei ist das jetzt die 3. Wiederholung… mindestens!

    Arnie gegen Google war sehr lustig, viele Zitate aus früheren Terminator Filmen… natürlich mehr Comedy- als Action-Film!

    Wenn demnächst DVBT-2 free abgeschaltet wird und nur noch (die Paar) zahlenden Kunden einschalten, dann wird es für die „privaten“ noch viel schlimmer werden… vielleicht demnächst ein „heißer Börsentipp“ von meedia.de… PUT Optionen auf Pro7… 😉

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*