buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Liar, Liar“: Anti-Theresa-May-Song stürmt die britischen Single-Charts

Aktuell befindet sich der Anti-May-Song auf Platz 2 der britischen iTunes-Charts
Aktuell befindet sich der Anti-May-Song auf Platz 2 der britischen iTunes-Charts

Kurz vor der Unterhauswahl in Großbritannien am 8. Juni erntet Premierministerin Theresa May Kritik – nun auch in Form eines Songs: In "Liar, Liar Ge2017" (Ge2017 steht für "General Election") wird die Politikerin als "Lügnerin" bezeichnet. Radiostationen weigern sich, den Song der Band Captain Ska zu spielen. In den Single-Charts ist er trotzdem ein voller Erfolg.

Anzeige
Anzeige

„Sie ist eine Lügnerin / Oh / sie ist eine Lügnerin / Nein, du kannst ihr nicht trauen“, heißt es etwa im Chorus von „Liar, Liar Ge2017“. Dazu: Bewegtbild der britischen Premierministerin Theresa May. Der Zeitpunkt für den Anti-May-Song ist für die Politikerin denkbar ungünstig: Am 8. Juni stehen die Unterhauswahlen in Großbritannien an – rund eine Woche vor der Wahl schmilzt der Umfrage-Vorsprung der Konservativen um May weiter, laut dem Umfrage-Institut YouGov liegen die Tories nur noch drei Prozentpunkte vor der Labour-Partei, wie Zeit Online berichtet.

Und der Song ist offenbar schwer erfolgreich: In den britischen iTunes-Single-Charts rangiert das Lied aktuell auf Platz 2, laut der Zeitung Independent belegte der Song sogar schon die Spitzenposition. Dort könnte „Liar, Liar Ge2017“ sogar in den offiziellen UK-Charts landen, heißt es auf der Website. Bei YouTube hat der Track mittlerweile rund 1,5 Millionen Klicks generiert. Und das, obwohl britische Radiostationen den Song nicht spielen: „Wir verbieten weder Song noch Künstler“, sagte etwa die BBC gegenüber der Independent. „Aber unsere redaktionellen Richtlinien verlangen, dass wir unparteiisch bleiben. Das Vereinigte Königreich befindet sich derzeit in einer Wahlperiode, so dass wir den Song nicht spielen werden.“

Anzeige

Der Song wurde bereits 2010 veröffentlich, war allerdings noch ein Protest gegen die Regierung von Premierminister David Cameron. Auch damals wurden Ausschnitte aus Reden sowie Bewegtbild eingespielt. „Der Erfolg des Songs zeigt, dass es die Menschen diese Regierung der Reichen für die Reichen satt haben“, wird die Band vom Independent zitiert. „Wir sind überwältigt und unsere Botschaft ist, dass die Menschen die Macht haben, die Gesellschaft zu verändern, wenn wir gemeinsam handeln.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige