Anzeige

#trending: die „bösen Deutschen“, eine abgebrannte Großraumdisco, „Game of Thrones“-Vorfreude und der US-Politiker, der einen Guardian-Reporter verprügelte

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Während viele Deutsche den Feiertag bei bestem Wetter an der frischen Luft genossen - ich selbst mit Familie und Freunden in einem Biergarten am Rhein - polterte Donald Trump durch Brüssel und hinterließ eine Schneise der Empörung, Bestürzung, des Erstaunens. Ein Parteifreund von Trump, der für den Congress kandidierte, verprügelte in Montana gar einen Guardian-Reporter. Und das alles ohne Vatertags-Alkoholeinfluss.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Der Feiertag verbunden mit dem schönen Sommerwetter haben es den Nachrichtenmedien am Donnerstag schwer gemacht. Große, in den sozialen Nertzwerken erfolgreiche Stories gab es kaum. Auch das grenzwertige Auftreten von Donald Trump in Brüssel interessierte zunächst wenig. Doch nachdem es neben dem verbalen Angriff auf die NATO-Mitglieder auch explizit gegen Deutschland ging, gab es noch ein paar Tausend Social-Media-Interaktionen: „Die Deutschen sind böse, sehr böse„, soll Trump laut Spiegel Online gesagt haben – und sowas kommt in Deutschland natürlich ganz hervorragend an.

Ansonsten zeigte sich am Donnerstag, dass auch Themen, die lediglich lokal relevant sind, für viel Aufmerksamkeit sorgen können: So ist in Wedel bei Hamburg eine Großraumdisco abgebrannt, an die offenbar viele Leute noch Erinnerungen haben. Zumindest holten Bild und Hamburger Morgenpost mit der Story Tausende Likes, Reactions, Shares und Kommentare.

Apropos Trump: Dieses Talent, an wirklich jedem Tag für peinliche Bilder zu sorgen, die das Potenzial zu einem Meme haben:

#trending // Fußball-Saison 2016/17

Heute in meinem Social-Media-Fußball-Saison-Rückblick: die 2. Liga. Der Club der in der vergangenen Saison 2016/17 die meisten Interaktionen mit seinen Facebook-Posts einsammelte, war der VfB Stuttgart: Mit fast 2,9 Mio. Likes & Co. hätte er im Bundesliga-Ranking den siebten Platz belegt – vor Vereinen wie dem HSV, RB Leipzig, Hertha BSC und Eintracht Frankfurt. Inklusive aller Sprach-Versionen von Facebook-Pages der Clubs wäre es immer noch Platz 8 gewesen. Auch der andere Aufsteiger Hannover 96 findet sich weit vorn: auf Platz 3 hinter dem Publikumsliebling St. Pauli. Viele Fans haben auch andere Traditionsvereine wie Dynamo Dresden, 1860 München und Fortuna Düsseldorf, ganz hinten finden sich Würzburg, Fürth, Heidenheim und mit klarem Abstand als Letzter Sandhausen. Hier die Tabelle nach Facebook-Interaktionen zwischen dem 5. August 2016 und dem 21. Mai 2017:

1. VfB Stuttgart – 2.896.469 Likes, Reactions, Shares und Kommentare bei Facebook
2. FC St. Pauli – 1.731.548
3. Hannover 96 – 1.071.500
4. Dynamo Dresden – 917.646
5. TSV 1860 München – 697.158
6. Fortuna Düsseldorf – 604.133
7. Union Berlin – 557.001
8. 1. FC Nürnberg – 554.402
9. 1. FC Kaiserslautern – 540.438
10. Eintracht Braunschweig – 470.351
11. Erzgebirge Aue – 458.141
12. Arminia Bielefeld – 330.420
13. VfL Bochum – 288.070
14. Karlsruher SC – 254.402
15. Würzburger Kickers – 177.419
16. SpVgg Greuther Fürth – 162.159
17. 1. FC Heidenheim – 141.866
18. SV Sandhausen – 73.720

Übrigens werde ich meinen Saison-Rückblick in der kommenden Woche noch an zwei oder drei Tagen fortsetzen – u.a. mit einem Blick auf die weltweit erfolgreichsten Clubs und Spieler.

#trending // Wahljahr 2017

Solche Bilder wünscht sich ein Politiker im Wahlkampf: winkend vor dem Brandenburger Tor mit Barack Obama. Die Bundeskanzlerin diskutierte mit dem Ex-US-Präsidenten auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin. Merkels Team postete die in die Menge winkende Merkel mit Sätzen wie „Beide sprachen über die Bedeutung des christlichen Glaubens für das politische Handeln und appellierten an die junge Generation, sich politisch einzubringen. Angela Merkel betonte auf die Frage einer jungen US-amerikanischen Künstlerin zu den Möglichkeiten politischen Engagements, wie gut es sei, dass Menschen verschiedene Talente haben: ‚Wir sollten dankbar sein, dass der Herrgott uns so unterschiedlich geschaffen hat'“. Bei ihren Anhängern kam das gut an: Über 10.000 Likes, Shares, etc. kamen bis Mitternacht zusammen. Konkurrent Martin Schulz war unterdessen bei der Verleihung des Karlspreises und nutzte das auf Facebook offensiv für Wahlkampfzwecke: „Es hilft nichts, sich von Gipfel zu Gipfel entlangzuhangeln. Wir brauchen den Mut für den großen Wurf in Europa. Und genau den will ich als Bundeskanzler gemeinsam mit Emmanuel Macron wagen.“ Erreicht hat er damit aber nur rund 1.100 Interaktionen.

Anzeige

#trending // Entertainment

Die Vorfreude der Fans auf die siebte „Game of Thrones“-Staffel steigt und steigt. Ein neuer Trailer für die Staffel, die am 16. Juli ihre Premiere in den USA feiert, sammelte allein auf Facebook bereits rund 40 Mio. Views ein. Auf YouTube kamen auf dem offiziellen „Game of Thrones“-Kanal weitere 14 Mio. hinzu. Auch in Deutschland führte der Trailer am Donnerstag die YouTube-Trends an.

The great war begins 7.16.Rally the realm. Share the official Game of Thrones Season 7 trailer.

Posted by Game of Thrones on Mittwoch, 24. Mai 2017

#trending // Worldwide

In den USA wird eine Geschichte viel beachtet und diskutiert, die auf den ersten Blick unglaublich erscheint und das Verhalten von Donald Trump sogar noch deutlich toppt: In Montana hat einen Tag vor der Wahl zum US-Congress [die dort nötig wurde, weil der bisherige Abgeordnete in die Trump-Regierung wechselte] der republikanische Kandidat Greg Gianforte einen Reporter des Guardians, Ben Jacobs, tätlich angegriffen: „Greg Gianforte just body slammed me and broke my glasses“ twitterte der Reporter direkt nach dem Angriff. Ein Team – ausgerechnet – von Fox News bestätigte den Bericht, von dem auch ein Audio-Mitschnitt existiert – mit den Worten: „Gianforte grabbed Jacobs by the neck with both hands and slammed him into the ground behind him. […] Gianforte then began punching the man, as he moved on top the reporter and began yelling something to the effect of ‚I’m sick and tired of this!‘“ Neben dem Fox-News-Bericht erzielten auch Mother Jones, NPR, die Washington Post und einige andere zehntausende Interaktionen bei Facebook und Twitter.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Focus Online – „Manchester-Attentäter: Salman Abedi reiste vier Tage vor Anschlag aus Düsseldorf an“ (12.700 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – „Trump in Brüssel: ‚Die Deutschen sind böse, sehr böse‘“ (2.000 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – „Nicht Helden, sondern Monster

Google-Suchbegriff: „Relegation Bundesliga“ (200.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: Christi Himmelfahrt (29.000 Views)

Youtube-Video: GameofThrones – „Game of Thrones Season 7: Official Trailer (HBO)

Song (Spotify): Luis Fonsi – „Despacito – Remix“ (501.100 Stream-Abrufe aus Deutschland am Mittwoch)

Musik (Amazon): Helene Fischer – „Helene Fischer“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Rogue One – A Star Wars Story“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Mario Kart 8 Deluxe“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Andreas Michalsen – „Heilen mit der Kraft der Natur“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*