Anzeige

Cover-Check: Focus stark mit „Patient Knie“, Spiegel schwach mit Trump und Kim Jong Un

cover-check.jpg

Mal wieder beschert ein Gesundheits-Titel dem Focus einen selten gewordenen Auflagen-Erfolg. 107.676 Leute griffen laut IVW im Einzelhandel zur Ausgabe 17/2017 mit der Zeile "Schmerzfrei bewegen: Patient Knie". Das ist der erste 100.000er-Einzelverkauf des laufenden Jahres für das Magazin. Recht klar unter dem Soll blieb Der Spiegel mit seinem Trump-Kim-Cover.

Anzeige

Der 12-Monats-Durchschnitt des Spiegels liegt im Einzelverkauf derzeit bei etwa 212.200 Exemplaren, der 3-Monats-Durchschnitt bei 204.800. Beide Zahlen konnte Heft 17 nicht erreichen. So griffen nur 189.764 Menschen in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen, etc. zu. Der Titel „Todesspiel: Donald Trump und Kim Jong Un riskieren den Atomkrieg“ interessierte potenzielle Spiegel-Käufer also nicht so stark. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen landete die Ausgabe bei einer Auflage von 759.614, darunter 63.294 ePaper.

Auch der stern verfehlte in der aktuellen Cover-Check-Woche sein Normalniveau, allerdings nicht ganz so deutlich wie Der Spiegel. So griffen 165.822 in den Regalen zum Heft 17 – normal waren in den jüngsten 12 Monaten 179.300, in den jüngsten drei Monaten 173.100. Auch hier war das Titelthema – „Der stern enthüllt: Gefährliche Heilpraktiker“ – obwohl es durchaus für Aufsehen sorgte – kein Bestseller. Insgesamt wechselte die Ausgabe 588.699 mal den Besitzer, 20.916 mal davon als ePaper.

Gewinner der Woche war diesmal der Focus: Mit seinen 107.676 Einzelverkäufen kam er zwar erneut nicht an Spiegel und stern heran, doch sein Normalniveau übertraf er deutlich. Das liegt für die jüngsten 12 bzw. drei Monate derzeit nämlich bei 65.500 bzw. 64.600 Einzelverkäufen. Beide Zahlen wurden also um mehr als 40.000 Exemplare getoppt. Es zeigt sich also wieder einmal, dass Gesundheitsthemen auf dem Focus oft noch am besten funktionieren. Diesmal war es der „Patient Knie“, der die Focua-Auflage noch oben schnellen ließ. Das wirkte sich auch im Gesamtverkauf aus: Die lag bei 491.319 Exemplaren, inklusive 29.684 ePaper.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige

Alle Kommentare

  1. hallo,
    mal eine frage.
    der 3 monats schnitt von spiegel wird mit über 200tsd angegeben.
    die letzten drei vier monate war der ber stets unter 200tsd.
    wie kommt die zahl zusammen?

    mfg

      1. Vor allem die Ausgaben 4, 5 und 6 des Jahres waren erfolgreich: Mit 217.934, 222.394 und 243.930 ziehen sie den 3-Monats-Durchschnitt (noch) nach oben.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige