Anzeige

Früherer Fox-News-Chef und Trump-Vertrauter: Roger Ailes ist tot

Der frühere Fox-News-Chef Roger Ailes (Foto) ist im Alter von 77 Jahren gestorben
Der frühere Fox-News-Chef Roger Ailes (Foto) ist im Alter von 77 Jahren gestorben

Der frühere Chef des konservativen US-Nachrichtensenders Fox News, Roger Ailes, ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren, wie der Sender am Donnerstag unter Berufung auf seine Familie berichtete. Ailes war von seinem Posten bei Fox News erst im Juli 2016 zurückgetreten, weil ihm sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz vorgeworfen wurde.

Anzeige

Die Moderatorin Gretchen Carlson (50) hatte ihn wegen sexueller Belästigung verklagt. Sie warf ihm vor, ihre Karriere sabotiert zu haben, nachdem sie seine Annäherungsversuche zurückgewiesen und sich über andauernde sexuelle Belästigung beschwert hatte. Mehrere andere Frauen des Senders erhoben ähnliche Vorwürfe. Ailes wies das stets zurück, schied daraufhin im Juli 2016 aber aus dem Unternehmen aus. Die Moderatorin erhielt vom US-Medienimperium 21st Century Fox Schadenersatz.

Vor seiner Arbeit bei Sender Fox, der als einflussreichste Stimme der politischen Rechten in den USA gilt, war Ailes als Medienberater der republikanischen Präsidenten Richard Nixon, Ronald Reagan und George H.W. Bush tätig. Während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 soll Ailes Donald Trump auf die bevorstehenden drei Fernsehdebatten mit seiner demokratischen Kontrahentin Hillary Clinton vorbereitet haben, wie die New York Times berichtet hatte. Donald Trumps Wahlkampfteam hat das dementiert: „Die beiden sind langjährige Freunde, aber er hat weder eine formelle noch eine informelle Rolle in der Kampagne“, erklärte Trump-Sprecherin Hope Hicks damals gegenüber der Washington Post.

Mit Material der dpa

Anzeige
Anzeige