Anzeige

Christian Lindner top, Martin Schulz flop: die erfolgreichsten Social-Media-Politiker bei Facebook

Kämpfen bei Facebook um Wählerstimmen: Sahra Wagenknecht, Christian Lindner und Martin Schulz (re.)
Kämpfen bei Facebook um Wählerstimmen: Sahra Wagenknecht, Christian Lindner und Martin Schulz (re.)

Erst trieben die AfD und Sahra Wagenknecht die Politiker der Mitte im Social-Web vor sich her. Dann nahm der Schulz-Zug so richtig Fahrt bei Facebook & Co. auf. Doch nach der jähen Vollbremsung feiert das Social Web mittlerweile einen neuen Politik-Star: Christian Lindner. Kein Politiker bespielte in den vergangenen Wochen erfolgreicher Facebook als der FDP-Chef.

Anzeige

Der Hype um Lindner ist sehr eng mit der neuen FDP-Werbeagentur verbunden. Spätestens seit dem ersten Spot von Heimat für den Spitzenkandidaten der Liberalen gehört er zu den Social-Media-Stars. Der Clip, ganz im modischen schwarz/weiß gehalten, zeigt den Politiker im Unterhemd und mit Smartphone. Dazu schnelle Schnitte, starke Bilder und einfache Texte. Bestes Viral-Futter für Facebook & Co.

In der Branche wurde der Film kontrovers diskutiert. Im Web war er allerdings ein Erfolg, der sogar von anderen Parteien parodiert wurde, was ja immer ein Zeichen von Wertschätzung ist.

Schaut man auf die Wahl-Analysen nach der Abstimmung in NRW, so zeigt sich, dass die FDP in den jungen Altersgruppen am deutlichsten zugelegt hat. So steigerte sie sich bei den 18- bis 24-Jährigen um 7 Prozentpunkte auf 14%, bei den 25- bis 34-Jährigen um 5 auf 13%. Das sind die stärksten FDP-Zuwächse aller Altersgruppen, bei den 18- bis 24-Jährigen wuchs zudem keine andere Partei so klar. Facebook dürfte dabei definitiv eine Rolle gespielt haben.

Ein weiterer Beleg für die aktuell erfolgreiche Strategie der Liberalen ist die aktuelle Top 6 der deutscher Politiker nach Facebook-Interaktionen der jüngsten 30 Tage:

1. Christian Lindner – 279.500 Likes, Reactions, Shares und Kommentare
2. Angela Merkel – 267.900
3. Frauke Petry – 267.800
4. Sahra Wagenknecht – 240.600
5. Jörg Meuthen – 175.800
6. Martin Schulz – 99.600

Neben dem Erfolg der FDP ist ebenso erstaunlich, dass die AfD nicht mehr wie früher ihr Wut-Potenzial voll auszuschöpfen scheint. Dabei hat die Alternative für Deutschland im Social-Web bislang so viel richtig gemacht. So sagte Sascha Lobo gerade erst im MEEDIA-Interview, dass die Partei die sozialen Medien schon viel besser verstanden hätte, als die Konkurrenz: „Weniger mit hintergründigen Werbestrategien, sondern viel mehr mit klassischer intensiver Arbeit in den sozialen Medien, die zudem auch clever geplant und hartnäckig vorgetragen wird. Das macht sie erfolgreich. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die AfD die mit Abstand meisten Facebook-Likes hat. Ich halte die AfD für die erste echte Internet-Partei.“

Ob sich Lindner mittelfristig auf der Spitzenposition halten kann, wird interessant sein zu beobachten. Denn wie Lobo auch ausführte, haben immer die Inhalte beste Erfolgsaussichten in den sozialen Medien, die für möglichst viele Emotionen sorgen. Da haben es die eher auf Populismus gebürsteten Postings der Alternative für Deutschland oder auch von Sahra Wagenknecht traditionell doch leichter.

Dass es aber auch gut möglich ist, sich über Lindner und die Heimat-Kampagne zu ärgern, zeigt das taz-Cover vom Dienstag dieser Woche, die sich sehr nah an die FDP-Optik anlehnten.

Das Politiker-Ranking erschien am Morgen bereits im täglichen Social-Media-Radar #trending. Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.  

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige