buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Bon Appétit: Katy Perry launcht das bizarrste Video des Jahres – und kreiert mit der #bonappetitchallenge ein Internet-Mem

Bildschirmfoto-2017-05-16-um-00.15.20.png
Essen ist der neue Sex: Katy Perry in "Bon Appétit" © KatyPerryVEVO / YouTube

Äußerst seltsame Darbietung von Popsirene Katy Perry: Im neuen Video "Bon Appétit" versucht es die 32-jährige Kalifornierin dem Songtitel unbedingt recht zu machen und verwandelt sich dabei in Essbares. Wenig subtil und wenig bekleidet wird Perry dabei von einer Armee von Köchen hergerichtet, wie ein Laib Brot durchgeknetet und schließlich in einem gigantischen Topf gekocht. Das Ergebnis ist so schräg wie es klingt und gipfelt zusätzlich mit der #bonappetitchallenge im Versuch eines Internet-Mems, doch das Netz reagiert wenig begeistert.

Anzeige

Es muss ja immer weitergehen: Wenn in einem Video jede Tanzeinlage und jede Pose schon einmal gezeigt wurde, werden in der Welt der Popmusik schon mal absurde Ideen bemüht.

So geschehen bei Superstar Katy Perry im neuen Video „Bon Appétit“. Die 32-Jährige ist im wörtlichen Sinne zunächst nicht wieder zu erkennen. Perry wird buchstäblich wie ein Stück aus Cellophan ausgepackt, um dann von neun Köchen wie ein Laib Brot im Mehl durchgeknetet zu werden.

„Bon Appétit, Baby“: Essen ist der neue Sex

Spätestens jetzt ist klar: Die lüsterne Popsirene bemüht diesmal unter Wegfall jeder Subtilität die Metapher des Essens als den neuen Sex. „Bon Appétit, Baby“, haucht eine mit jeglichen Zutaten bedeckte Katy Perry, als sie in einen überdimensionalen Suppentopf gelassen wird, der doch mehr wie ein Whirlpool erscheint.

Dann wird es immer absurder: Kochlöffel werden über Perry ausgeschüttet, in der nächsten Sequenz dann wieder Nägel lackiert, ihre Zöpfe abgehackt, ihre Zunge angezündet und das Wunderwerk im Look von Miley Cyrus schließlich in den Club gefahren, in dem Rapper Migos wartet – geschmacksloser geht es kaum.

Entsprechend fallen die Netz-Reaktionen aus:

#bonappetitchallenge: Peinlicher Revival-Versuch der „Ice Bucket Challenge“

Doch weil Katy Perry neben Taylor Swift und Rihanna der absolute Superstar der Popmusik ist, wurde ihr Video binnen der ersten 24 Stunden so oft angesehen wie kein anderes – bereits 30 Millionen Views bei YouTube sammelte die „I kissed a Girl“-Sängerin ein.

Zudem versuchte Perry unter dem Hashtag #bonappetitchallenge ein Internet-Mem zu kreieren, das darin zu bestehen scheint, Internet-Nutzer zur absurden Verwendung von Essen und Trinken aufzurufen. Zahlreiche Nachahmer hat die  32-jährige Kalifornierin  trotzdem gefunden, schließlich kommt sie mit 98 Millionen auf so viele Twitter-Follower wie niemand anders.

Bei anderen Twitter-Nutzern kam Perrys profaner Mem-Versuch, der am Ende wie eine drei Jahre alte Version der „Ice Bucket Challenge“ ohne Sinn und tiefere Mission wirkt, weniger gut an:

Anzeige
Anzeige