Anzeige

„It’s Showtime!“ mit sehr verhaltenem Start in Sat.1, NRW-Wahl bestimmt den Abend, RTL mit Formel 1 vorn

showtime01.jpg
(Wenigstens) Sasha, Michelle Hunziker und Michael „Bully“ Herbig verfolgen „Das Battle der Besten“, Foto: Sat.1

Nach dem Flop mit „Little Big Stars“ kriegt Sat.1 mit seinem neusten Show-Start den nächsten Dämpfer verpasst: „Das Battle der Besten“ landete am Sonntag u.a. hinter RTL, ProSieben und Vox. Den Tagessieg holte sich das Erste mit „Tagesschau“ und „Polizeiruf“. ProSieben gewinnt das Spielfilm-Duell bei den Jungen gegen RTL.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Trotz prominenter Jury-Besetzung: Überschaubares Interesse am Sat.1-Neustart „It’s Showtime!“

Sat.1 startete am Sonntagabend sein eigenes „Supertalent“, das den etwas umständlichen Sat.1-Namen „It’s Showtime! Das Battle der Besten“ trägt und Artisten, Sänger, Magier, Tänzer und Comedians auf der Bühne ihre Künste präsentieren lässt. Die durchaus prominente Jury-Besetzung aus Michael „Bully“ Herbig, Michelle Hunziker, Sasha ließ aber zum Start nur 1,77 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren einschalten (6,1% Marktanteil) – auch nicht mehr als in der vergangenen Woche „Little Big Stars“ sehen wollten. Damit landete „Das Battle der Besten“ im Gesamtpublikum hinter RTL, ProSieben und Vox. Vom jungen Publikum bekam die von Annemarie und Wayne Carpendale moderierte Show auch keinen sonderlich großen Neugierde-Bonus: 940.000 14- bis 49-Jährige reichten aber für 9,2% Marktanteil. Immerhin das lief besser als zuletzt bei der Gottschalk-Show.

2. NRW-Wahl: Das Erste dominiert zur 18-Uhr-Prognose, abends sehen viele „heute journal“

CDU und FDP sind die Gewinner, Armin Laschet wird vermutlich als Ministerpräsident in die Düsseldorfer Staatskanzlei einziehen und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz steht unter Druck. Die Landtagswahl in NRW hat am Sonntagabend aber nicht nur die Politik durchgeschüttelt, sondern (deswegen) auch zahlreiche Zuschauer beschäftigt. 3,04 Mio. hatten zur ersten Prognose das Erste eingeschaltet (15,4% Marktanteil), 2,34 Mio. das ZDF (11,7%). Das Zweite lag dafür am späten Abend mit dem „heute journal“ vorn, das 4,64 Mio. mit dem Schwerpunkt zur Wahl in NRW verfolgten. „Anne Will“ talkte zur gleichen Zeit im Ersten zum Thema „Kraftprobe in NRW – Weichenstellung für den Bund?“ und erreichte nach dem kurzen „Tagesthemen extra“ (4,37 Mio.) insgesamt 3,78 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren. Die meistgesehene Informationssendung des Sonntags war allerdings die 20-Uhr-„Tagesschau“: 7,59 Mio. Der WDR hatte mit der„Entscheidung in NRW“ ab halb acht die meisten Zuschauer (1,03 Mio.).

3. „Polizeiruf“ bleibt unter 8 Mio., lässt „Inga Lindstroem“ aber klar hinter sich

Anzeige

Das waren nur ganz knapp weniger, als danach den passenderweise „Muttertag“ betitelten „Polizeiruf 110“ verfolgten, nämlich 7,69 Mio. – jedoch ebenfalls weniger als der „Polizeiruf“ in der Vorwoche Zuschauer hatte. Um sich gegen „Inga Lindstroem: Kochbuch der Liebe“ durchzusetzen, reichte es aber allemal. 4,46 Mio. entschieden sich fürs „Herzkino“ im Zweiten (13,0%). RTL und ProSieben folgen als Primetime-Konkurrenten erst weit dahinter: jeweils 2,22 Mio. sahen „The Return of the First Avenger“ und „Taffe Mädels“, „Grill den Henssler“ blieben bei Vox 1,93 Mio. treu. Stärkstes Sat.1-Programm im Gesamtpublikum war wieder „Julia Leischik: Bitte melde dich“, das am Vorabend auf 3,01 Mio. kam (11,7%). 3,75 Mio. sahen zur gleichen Zeit lieber „Terra X: Fantastische Phänomene“ im ZDF (13,0%).

4. Über 4 Mio. sehen mittags den Großen Preis von Spanien bei RTL, abends gewinnt ProSieben das Spielfilm-Duell

Im Duell mit Sebastian Vettel gewann Lewis Hamilton am Sonntag den Großen Preis von Spanien – und RTL ab 14 Uhr zahlreiche Zuschauer. 4,32 Mio. verfolgten das Rennen, jeder Dritte hatte zu dieser Zeit RTL eingeschaltet (31,6%). 2,32 Mio. blieben außerdem zur Siegerehrung dran. Im jungen Publikum waren es 1,15 Mio. (25,9%). Am Abend allerdings musste sich RTL im Spielfilm-Duell ProSieben geschlagen geben: 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen „The Return of the First Avenger“, 1,52 Mio. „Taffe Mädels“ bei der Konkurrenz (12,4% und 13,2%). Für ProSieben verlief auch der weitere Sonntagabend erfolgreich, mit 13,4%, für „Bad Boys II“. Und bei Sat.1 war Julia Leischik diesmal auch bei den Jüngeren stark: 1,05 Mio. reichten für 13,0%, wohingegen RTL nach dem Rauswurf von „Meet the Parents“ mit dem Ersatz auch nicht sehr viel besser fuhr: 10,7% Marktanteil für „Die Versicherungsdetektive“. Den Tagessieg im jungen Publikum schnappte sich die „Tagesschau“ (2,12 Mio.) vor dem „Polizeiruf 110“ (2,03 Mio. und 16,9%).

5. „Grill den Henssler“ mit mehr Zuschauern als Sat.1, kabel eins und RTL II enttäuschend

Doppelt so viele Zuschauer wie kabel eins und RTL II hatte Vox dank „Grill den Henssler“, für das sich in dieser Woche 1,0 Mio. junge Sonntagsseher entschieden (9,5% Marktanteil). „Ab Ins Beet!“ lag vorher fast auf dem Niveau der RTL-Versicherungsdetektive, nämlich bei 9,4%. „Die spektakulärsten Kriminalfälle“ bei kabel eins erreichten wieder nur wenig zufrieden stellende 3,9% (0,46 Mio.), RTL II erging es mit „James Bond – Sag niemals nie“ und 4,5% (0,49 Mio.) nicht sehr viel besser. Bei ZDFneo sahen derweil erst 1,05 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren„Der Kommissar und das Meer“, danach 1,21 Mio.„Die Tote und das Alibi“ (3,1% bzw. 4,9%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige